Electronic Arts

Schon bald kein jährliches FIFA oder Madden NFL mehr?

Spielereihen wie FIFA oder Madden könnten laut Electronic Arts bald ohne jährliche Veröffentlichung auskommen.

Andrew Wilson, CEO von Electronic Arts, sagte in einem Interview mit Bloomberg TV, dass schon bald eine Zeit kommen werde, in der Publisher nicht mehr jährliche Versionen von Spielen wie beispielsweise FIFA 18 oder Madden NFL 18 veröffentlichen. Stattdessen könnten solche Spiele künftig mit Live-Updates versehen werden.

„In einer Welt, in der es immer einfacher wird diesen Code zu verschicken – müssen wir vielleicht gar keine jährliche Veröffentlichung mehr machen.“, so Wilson. „Wir können wirklich darüber nachdenken solche Spiele als einen 365-Tage im Jahr Live Service zu betrachten.“

Denkbar wären also bei FIFA regelmäßige Updates der Mannschaften und deren Werte, sowie kleine Inhaltsupdates, die mit einem Abo finanziert werden.

= Partnerlinks

23 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Phoenix19 22450 XP Nasenbohrer Level 1 | 09.11.2017 - 14:46 Uhr

    So ein aehnliches Abomodell haben einige Firmen ja schon im Programm. EA Access bspw. kostet 25 EUR im Jahr. Office 365, Spotify, Netflix etc.

    Bei EA Access wartet man dann halt so ca. 6 Monate auf die neue Fifa-Version. Wenn man frueher vollen Zugriff haben will, wird man wahrscheinlich einiges mehr hinlegen muessen, auch im Abo.

    • Oskari 16195 XP Sandkastenhüpfer Level 3 | 09.11.2017 - 19:14 Uhr

      Darum geht es doch gar nicht. Du abonnierst hier dann nur das jeweilige Spiel selbst und bekommst dafür Updates der Mannschaften und Spieler.

  2. AndyanerTV 7145 XP Beginner Level 3 | 09.11.2017 - 15:03 Uhr

    Ich denke wir können davon ausgehen, dass EA sicherlich etwas zum Thema „preisliche Gestaltung“ einfallen wird, kreativ sind sie in diesem Punkt ja schon immer gewesen, oder? Vielleicht gibt es ja eine Art „EA Premium Access“ und sie packen direkt neue Waffen zu BF, neue Fahrzeuge zu Need For Speed und neue Blumen zu Plants vs. Zombies mit rein….alles einzeln zubuchbar 🙂

    Aber mal im Ernst, ich sehe das nicht nur bei Games wie Fifa. Neueinsteiger kaufen die Komplettversion zum Vollpreis, Leute die das Grundspiel haben, kaufen sich das Update und zahlen 2/3 vom Vollpreis. Nur so als Beispiel.

    1
  3. NizoGZO 20250 XP Nasenbohrer Level 1 | 09.11.2017 - 16:32 Uhr

    Wenn sie mir dummkommen mit den Preisen gibt’s halt die super gute Alternative von Konami.

    3
    • Oskari 16195 XP Sandkastenhüpfer Level 3 | 09.11.2017 - 19:19 Uhr

      PES supergut? Wann war es das zuletzt? Vor 10 Jahren? Nach der grafischen Lachnummer von 2015 hab ich’s konsequent ignoriert.

      1
  4. R3nateGr4nate 29330 XP Nasenbohrer Level 4 | 09.11.2017 - 19:16 Uhr

    Die Alternative mit PES hab ich dieses Jahr schon am Start. Da bin ich gechillter, flippe weniger aus und endlich macht mir der Online Modus Spaß, im Gegensatz zu Fifa.

    1
  5. Commandant Che 23700 XP Nasenbohrer Level 2 | 09.11.2017 - 20:24 Uhr

    Ich dachte erst, das gibt es nicht.
    Weshalb verzichtet EA auf diese Einnahmen.
    Bis ich aus der News herauslesen musste, dass sie diese Spiele nur deshalb nicht einmal jährlich veröffentlichen möchten, weil sie sich ein anderes, mindestens ebenso, wenn nicht gar viel lohnenderes Model ausgedacht haben.

    Ich bin aber auch ein unverbesserlicher und gutgläubiger Mensch.
    Ständig vergesse ich, worum es im Kapitalismus wirklich und einzig geht.

    1
    • Sandro 0 XP Neuling | 11.11.2017 - 08:12 Uhr

      Aber Herr Commandante 😉

      – 222 Millionen für Neymar….. ?

  6. Killswitch0408 126750 XP Man-at-Arms Gold | 10.11.2017 - 09:31 Uhr

    Mich wundert schon seit Jahren wieso EA kein Abomodell wie bei Wow macht, 5 € im Monat, dafür gibts kostenlose Updates.

Hinterlasse eine Antwort