Embracer Group: Der Herr der Ringe und mehrere Spielestudios übernommen

Die Embracer Group erwirbt die IP von Der Herr der Ringe und Der Hobbit sowie mehrere Spielestudios.

Die Embracer Group hat wieder zugeschlagen und sich folgende Studios gesichert: Bit Wave, Gioteck, Limited Run Games, Singtrix, Tatsujin, Tripwire, Tuxedo Labs und Middle Earth Enterprise mit den Rechten an Der Herr der Ringe und Der Hobbit.

Das Unternehmen gibt bekannt: Embracer Group AB („Embracer“) hat über seine hundertprozentige Tochtergesellschaft Freemode eine Vereinbarung zum Erwerb von Middle-earth Enterprises getroffen, einer Abteilung von The Saul Zaentz Company, die einen umfangreichen Katalog geistigen Eigentums und weltweite Rechte an Kinofilmen, Videospielen, Brettspielen, Merchandising, Themenparks und Bühnenproduktionen im Zusammenhang mit den kultigen literarischen Fantasy-Werken Der Herr der Ringe und Der Hobbit von J. R.R. Tolkien sowie die entsprechenden Rechte an anderen literarischen Werken mit Bezug zu Mittelerde, die vom Tolkien Estate und HarperCollins autorisiert wurden und die noch erforscht werden müssen.

„Ich freue mich sehr, dass der Herr der Ringe und der Hobbit, eines der epischsten Fantasy-Franchises der Welt, der Embracer-Familie beitreten und weitere transmediale Möglichkeiten sowie Synergien innerhalb unserer globalen Gruppe eröffnen. Ich bin gespannt, was die Zukunft für diese IP mit Freemode und Asmodee als Start innerhalb der Gruppe bringen wird. In Zukunft freuen wir uns auch auf die Zusammenarbeit mit bestehenden und neuen externen Lizenznehmern für unser immer stärker werdendes IP-Portfolio“, sagt Lars Wingefors, Gründer und Group CEO der Embracer Group.

„Wir von der Zaentz Company hatten im letzten halben Jahrhundert die Ehre, die Tolkien-Rechte zu verwalten, so dass sich Herr der Ringe- und Hobbit-Fans weltweit an preisgekrönten epischen Filmen, anspruchsvollen Videospielen, erstklassigen Theatern und Merchandise jeder Art erfreuen konnten. Wir könnten nicht begeisterter sein, dass Embracer nun die Verantwortung übernimmt, und wir sind zuversichtlich, dass ihre Gruppe das Projekt zu neuen Höhen und Dimensionen führen wird, während sie dem Geist dieser großen literarischen Werke treu bleibt“, sagt Marty Glick, COO der Saul Zaentz Company.

Über die genauen Bedingungen der Transaktion haben die Parteien aus kommerziellen Gründen Stillschweigen vereinbart.

Die Embracer Group hat ihren Hauptsitz in Karlstad, Schweden, und ist mit ihren zehn operativen Gruppen weltweit präsent: THQ Nordic, Plaion, Coffee Stain, Amplifier Game Invest, Saber Interactive, DECA Games, Gearbox Entertainment, Easybrain, Asmodee, und Dark Horse. Die Gruppe verfügt über 120 interne Spielentwicklungsstudios und beschäftigt mehr als 12750 Mitarbeiter und Vertragsbedienstete in mehr als 40 Ländern.

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.

113 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. shadow moses 38380 XP Bobby Car Rennfahrer | 18.08.2022 - 09:38 Uhr

    Wenn die nun noch eine Konsole rausbringen, sind sie plötzlich auf Augenhöhe mit Playstation und Xbox. 😄

    0
  2. xRISCHIx 27070 XP Nasenbohrer Level 3 | 18.08.2022 - 09:46 Uhr

    Och frag mich immer, ob sich die Leute da auch so aufregen, so wie bei Xbox. 🤔 ist ja nicht gerade wenig was die nun alles besitzen.
    Und es dieses stilllschweigen über die Kosten ect.

    0
  3. Thor21 64105 XP Romper Stomper | 18.08.2022 - 09:46 Uhr

    Sorry, dass ich skeptisch bin, aber ich denke ein Shortseller könnte aktuell viel Kohle mit der Wette auf fallende Kurse bei dem Unternehmen machen.

    Warum?

    Die haben die letzten Jahre gekauft, gekauft, gekauft, aber wie viele Bestseller kamen von denen auf den Markt? Fast 13000 Mitarbeiter sind viele Köpfe die ernährt werden müssen.

    Ich fürchte, die könnten sich längst übernommen haben. Tombraider gibt es auch schon sooo viele Teile. Die Frage ist wie viel Zugkraft die noch hat? Da wäre eine neue, eigene Marke vielleicht besser…

    P.s
    Das Gollum-Spiel zeigt mir aktuell wie es nicht geht. Was die aus einer sehr bekannten Lizenz gemacht haben… 🤕

    0
    • the-last-of-me-x 54345 XP Nachwuchsadmin 6+ | 18.08.2022 - 09:55 Uhr

      Bzgl. Tomb Raider würde ich persönlich die Trilogie als Remaster sofort wieder kaufen. Auch einen neuen Teil, der spielerisch der Trilogie entspricht, würde ich sofort mitnehmen…

      0
      • Thor21 64105 XP Romper Stomper | 18.08.2022 - 10:00 Uhr

        Ein Remake würden vielleicht viele Fans zum kaufen überreden, aber ein Remaster?

        Da müsste einiges getan waren. Die Grafik muss wirklich aufwändig sein, Gameplay Mechaniken, Steuerung und Animationen auf der Höhe der Zeit sein eventuell Story etwas überarbeitet werden usw.

        Bevorzuge Remakes von alten Klassikern.

        0
    • LiquidSnake 26319 XP Nasenbohrer Level 3 | 18.08.2022 - 13:20 Uhr

      Naja, was hat Gollum damit zu tun, da arbeiten ja immer noch die deutschen dran, wie auch bevor sie aufgekauft worden sind.

      Was ich so gesehen habe, hat Gollum mit gefallen, sich das optische von ihm war gut. Das Spiel beruht ja auf eine Roman Vorlage.

      0
      • Thor21 64105 XP Romper Stomper | 18.08.2022 - 14:56 Uhr

        Gollum wird es schwierig haben, weil die Figur selbst keine riesen Sympathiekraft hat und das Spiel generell noch einen unfertigen Eindruck macht.

        D.h riecht aktuell sehr nach Lizenzmüll. Aber ich irre mich da gerne 😊

        0
        • LiquidSnake 26319 XP Nasenbohrer Level 3 | 18.08.2022 - 16:08 Uhr

          Irrst dich hoffentlich 🙂

          Ich lass mich da Mal überraschen und Gollum ist aber ein geiler Charakter finde ich.

          0
    • Lord Maternus 178700 XP P3P3 L3 P3W P3W Shot 4 | 18.08.2022 - 15:08 Uhr

      Es braucht, glaube ich, nicht unbedingt Bestseller, wenn es genügend Spiele gibt, die sich „okay“ verkaufen.

      0
      • Thor21 64105 XP Romper Stomper | 18.08.2022 - 16:51 Uhr

        Ich hoffe du hast Recht. 12700 Entwickler müssen auf jeden Fall erst mal durchgefüttert werden…

        0
  4. Tobi-Wan-Kenobi 39240 XP Bobby Car Rennfahrer | 18.08.2022 - 09:57 Uhr

    Heftig, wird halt wirklich so kommen wie in so machen Cyberpunk/Zukunfts-Settings wo es quasi nur noch Mega-Konzerne gibt, nur noch große Fische am Ende.

    0
  5. bennymiles1989 31434 XP Bobby Car Bewunderer | 18.08.2022 - 10:06 Uhr

    Meiner Meinung nach neber Microsoft die Firma mit großen Chancen das alte Marken wiederbelebt werden.
    Bin eigentlich immer froh wenn einer von beiden studios mit Klassiker aufkäuft.

    0
  6. muri23 17335 XP Sandkastenhüpfer Level 3 | 18.08.2022 - 10:41 Uhr

    Die sind mittlerweile eine richtig große Nummer im Gaming

    0
  7. SanVio70 140400 XP Master-at-Arms Bronze | 18.08.2022 - 11:06 Uhr

    120 interne Studios und fast 13.000 Mitarbeiter.
    Das sind doch mal auch Hausnummern.

    0
  8. Ibrakadabra 103270 XP Elite User | 18.08.2022 - 11:16 Uhr

    Plaion ist ja Koch Media. Haben sich kürzlich umbenannt.

    Das sind mal einige. 120 Studios. Allein THQ Nordic hatte etliche Spiele in der Mache. Die könnten ziemlich wachsen in der Popularität in den nächsten Jahren, wenn es positiv läuft.

    0
  9. Moe Skywalker 54800 XP Nachwuchsadmin 6+ | 18.08.2022 - 12:58 Uhr

    Ich würde mich über gute Herr der Ringe Spiele freuen. Und Film- und Serienrechte verwalten sie jetzt auch oder?

    Hoffentlich verkauft MS die Rechte von Banjo & Kazooie an Embracer. Die würden bestimmt was daraus machen.

    0

Hinterlasse eine Antwort