Embracer Group: Der Herr der Ringe und mehrere Spielestudios übernommen

Die Embracer Group erwirbt die IP von Der Herr der Ringe und Der Hobbit sowie mehrere Spielestudios.

Die Embracer Group hat wieder zugeschlagen und sich folgende Studios gesichert: Bit Wave, Gioteck, Limited Run Games, Singtrix, Tatsujin, Tripwire, Tuxedo Labs und Middle Earth Enterprise mit den Rechten an Der Herr der Ringe und Der Hobbit.

Das Unternehmen gibt bekannt: Embracer Group AB („Embracer“) hat über seine hundertprozentige Tochtergesellschaft Freemode eine Vereinbarung zum Erwerb von Middle-earth Enterprises getroffen, einer Abteilung von The Saul Zaentz Company, die einen umfangreichen Katalog geistigen Eigentums und weltweite Rechte an Kinofilmen, Videospielen, Brettspielen, Merchandising, Themenparks und Bühnenproduktionen im Zusammenhang mit den kultigen literarischen Fantasy-Werken Der Herr der Ringe und Der Hobbit von J. R.R. Tolkien sowie die entsprechenden Rechte an anderen literarischen Werken mit Bezug zu Mittelerde, die vom Tolkien Estate und HarperCollins autorisiert wurden und die noch erforscht werden müssen.

„Ich freue mich sehr, dass der Herr der Ringe und der Hobbit, eines der epischsten Fantasy-Franchises der Welt, der Embracer-Familie beitreten und weitere transmediale Möglichkeiten sowie Synergien innerhalb unserer globalen Gruppe eröffnen. Ich bin gespannt, was die Zukunft für diese IP mit Freemode und Asmodee als Start innerhalb der Gruppe bringen wird. In Zukunft freuen wir uns auch auf die Zusammenarbeit mit bestehenden und neuen externen Lizenznehmern für unser immer stärker werdendes IP-Portfolio“, sagt Lars Wingefors, Gründer und Group CEO der Embracer Group.

„Wir von der Zaentz Company hatten im letzten halben Jahrhundert die Ehre, die Tolkien-Rechte zu verwalten, so dass sich Herr der Ringe- und Hobbit-Fans weltweit an preisgekrönten epischen Filmen, anspruchsvollen Videospielen, erstklassigen Theatern und Merchandise jeder Art erfreuen konnten. Wir könnten nicht begeisterter sein, dass Embracer nun die Verantwortung übernimmt, und wir sind zuversichtlich, dass ihre Gruppe das Projekt zu neuen Höhen und Dimensionen führen wird, während sie dem Geist dieser großen literarischen Werke treu bleibt“, sagt Marty Glick, COO der Saul Zaentz Company.

Über die genauen Bedingungen der Transaktion haben die Parteien aus kommerziellen Gründen Stillschweigen vereinbart.

Die Embracer Group hat ihren Hauptsitz in Karlstad, Schweden, und ist mit ihren zehn operativen Gruppen weltweit präsent: THQ Nordic, Plaion, Coffee Stain, Amplifier Game Invest, Saber Interactive, DECA Games, Gearbox Entertainment, Easybrain, Asmodee, und Dark Horse. Die Gruppe verfügt über 120 interne Spielentwicklungsstudios und beschäftigt mehr als 12750 Mitarbeiter und Vertragsbedienstete in mehr als 40 Ländern.

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.

113 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Shadowloowarrior 4400 XP Beginner Level 2 | 18.08.2022 - 13:37 Uhr

    Ich verstehe nicht, woher THQ das ganze Geld hat, jede Übernahme von denen wird einfach blind genehmigt, aber bei MS wird so ein Wirbel gemacht. Oder hat THQ irgendeine fremde Macht hinter sich, die unendlich Geld hat. Soweit ich weiß ist nicht jedes Game von denen wirklich erfolgreich. Die haben ja gefühlt alles gekauft, sogar Hellboy gehört THQ. Bin mal gespannt, wie die Medien bei der nächsten Übernahme von MS reagiert. Wahrscheinlich kaufen sie noch irgendwann Ubisoft.

    0
    • David Wooderson 181516 XP Battle Rifle Man | 18.08.2022 - 13:44 Uhr

      Im letzten Quartal haben sie den Umsatz wieder gesteigert um 135% und machen pro Quartal 480 Millionen Euro. 🤑

      Dazu kommt das Saudi Arabien vor kurzem eine Milliarde US-Dollar da reingesteckt hat. 😯

      Alles im allem kaufen die meist nur auf was nicht so mega bekannt ist. Alles noch etwas unterm Radar. Also nicht in der Liga wie EA , Ubi oder sowas.

      0
    • TheMarslMcFly 136140 XP Elite-at-Arms Silber | 18.08.2022 - 20:08 Uhr

      Der MS kauf von Activision Blizzard muss genehmigt werden weil Acti/Blizz selbst ein riesen Studio ist. Dadurch soll verhindert werden dass eine Firma eine Monopolstellung gewinnt.
      Der Deal wird zwar durch gehen, aber dann wird MS bei größeren Käufen vermutlich erstmal die Füße still halten.
      THQ Nordic, Embracer, Tencent und wie sie nicht alle heißen kaufen mehr kleinere Studios die im großen Bild keine riesige Gewichtung haben.

      0
    • ydaxtery 2600 XP Beginner Level 2 | 19.08.2022 - 15:46 Uhr

      Bei Microsoft und Activision ist nur das Problem das Sony rumzickt weil die bockig sind, weil die den Deal mit Activision nicht bekommen haben. Kindergarten halt 😉

      0
      • buimui 209020 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 19.08.2022 - 15:51 Uhr

        Der A/B Deal wäre für Sony aber auch ein paar etliche Nummern zu groß gewesen. Ich glaube nicht das sie jemals so unrealistisch waren auch nur davon zu träumen irgendwann mal A/B zu besitzen. Wir reden hier von knapp 70 Mrd.

        0
        • ydaxtery 2600 XP Beginner Level 2 | 19.08.2022 - 15:53 Uhr

          Ja und? Die kohle hat Sony locker. Deshalb haben Sie ja auch aus Gnatz Bungie gekauft.

          0
          • Robilein 683885 XP Xboxdynasty MVP Onyx | 19.08.2022 - 15:56 Uhr

            Bungie und Activision Blizzard kann man schon rein vom Marktwert her nicht miteinander vergleichen😉

            2
              • Robilein 683885 XP Xboxdynasty MVP Onyx | 20.08.2022 - 14:59 Uhr

                Wird ein langfristigiger Plan sein. Es erscheinen ja in der nächsten Zeit zehn Life-Service-Games von Sony. Sie sehen was die Games dieser Art für Geld generieren, deswegen die ganzen kommenden Titel.

                0
                • ydaxtery 2600 XP Beginner Level 2 | 20.08.2022 - 15:01 Uhr

                  Schlechter Deal für Sony war es trotzdem, haben zu viel für Bungie bezahlt laut Analysten.

                  0
          • buimui 209020 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 19.08.2022 - 15:58 Uhr

            Natürlich haben sie die Kohle nicht. Ich bitte dich. Wo sollen sie die hernehmen? Sony ist im unternehmerischen Sinne ein Zwerg gegen Microsoft.

            2
              • MeLViN-oNe 12950 XP Sandkastenhüpfer Level 2 | 20.08.2022 - 15:15 Uhr

                Und Microsoft (Stand Mai 2021 nach kurzer google suche) liegt bei knapp 2 Billionen

                Also hat buimui durchaus recht mit seiner Aussage

                1
              • buimui 209020 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 20.08.2022 - 15:39 Uhr

                Wenn ein komplettes Unternehmen einen Marktwert von 108,3 Mrd hat, glaubst du die können 70 Mrd mal gerade aus dem Ärmel schütteln? Das ist ca. 3/4 des kompletten Unternehmens.

                Wenn man dagegen die 2,1 Billionen von Microsoft nimmt, dann tun die 70 Mrd natürlich nicht weh.

                1
  2. Karazun 4250 XP Beginner Level 2 | 18.08.2022 - 13:54 Uhr

    Sind das die Rechte, von denen es immer hieß die würde sich sehr wahrscheinlich Amazon sichern ? Blick da ehrlich gesagt nicht mehr durch …

    0
  3. Shadowloowarrior 4400 XP Beginner Level 2 | 18.08.2022 - 13:58 Uhr

    Aber ich finde man sollte die Embracer Group mal trotzdem unter die Lupe nehmen, alleine schon wegen dieser Tomb Raider Geschichte und was sie auch alles von Square Enix gekauft haben. Microsoft kann seid über einem halben Jahr nicht einmal den Deal mit Activision über die Bühne bringen, weil sie ja alles mögliche vorlegen müssen, während THQ ein Studio nach dem anderen übernimmt.

    0
    • buimui 209020 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 18.08.2022 - 14:04 Uhr

      Embracer oder Tencent vermarkten keine eigenen Konsolen und bringen die Spiele meistens Multi raus. Das ist dann etwas anderes wie wenn Sony oder MS etwas übernimmt.

      0
      • Shadowloowarrior 4400 XP Beginner Level 2 | 18.08.2022 - 14:18 Uhr

        Also ich kann Dir zu 1000% garantieren, sobald Sony ein Publisher übernehmen sollte, dass das wesentlich leichter über die Bühne gehen wird als bei MS. Und Bethesda war ein Privatkauf, die sind ja nicht an der Börse und das hat sogar über 6 Monate und Sony konnte Bungie nach zwei Monaten abwickeln, darüber hinaus hat MS doch angekündigt, dass COD und wahrscheinlich noch andere Games Multiplattform bleiben. Also dein Argument mit der Vermarktung von eigenen Konsolen ist nicht wirklich überzeugend.

        0
        • buimui 209020 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 18.08.2022 - 14:33 Uhr

          Solange keine Gefahr eines Monopols besteht, gehen Deals auch weiterhin leicht über die Bühne. Du hast es ja selbst schwarz auf weiß gesehen bei MS, das ausschließlich Sony bedenken gegen die A/B übernahme hat.

          Embracer, Tencent, Microsoft oder Sony sind allesamt weit weg von einem Monopol, also verstehe ich die Anfragen nicht, dass Embracer überprüft werden sollen.

          0
        • David Wooderson 181516 XP Battle Rifle Man | 18.08.2022 - 14:44 Uhr

          Vielleicht weil Microsoft ja mit anderen Produkten wie Word, Excel, Outlook und PowerPoint eine fast Monopol-Stellung schon hat. Da wird eben etwas genauer geschaut.

          0
          • Lord Maternus 177120 XP P3P3 L3 P3W P3W Shot 3 | 18.08.2022 - 14:52 Uhr

            Windows selbst nicht zu vergessen. Und diese ganze Azure-Cloud-whatever-Geschichte ist auch eine Infrastruktur, von der ziemlich viele abhängig sind, oder?
            MS hat einfach allgemein den längeren Hebel und die Behörden wollen sichergehen, dass es nach außen hin zumindest so wirkt, als würde dafür gesorgt, dass der nicht zu lang wird.

            1
  4. Dr Gnifzenroe 184470 XP Battle Rifle Elite | 18.08.2022 - 14:07 Uhr

    Das ist mittlerweile ein ganz schöner Koloss in der Gaming Branche. Bin gespannt, was unter deren Dach in Zukunft alles für unsere geliebte Xbox auf den Markt kommen wird.

    0

Hinterlasse eine Antwort