F1 2015

Informationen zum neuen Formel 1 Rennspiel für Xbox One

Mit F1 2015 erhält die Formel 1 Einzug auf der Xbox One. Was euch bei dem Rennspiel aus dem Hause Codemasters erwarten wird, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Wenn am 10. Juli F1 2015, das offizielle Videospiel zur 2015 Fia Formula One World Championship, im Handel erhältlich sein wird, dann dürfen sich deutsche Spieler auf stimmliche Unterstützung eines ausgewiesenen Motorsport-Experten freuen: Heiko Wasser, seit über 20 Jahren Formula One-Kommentator bei RTL, wird in der deutschen Version von F1 2015 das virtuelle Renngeschehen begleiten.

F1 2015 kommt damit der realen Welt der glamourösesten, aufregendsten und namhaftesten Motorsportserie so nahe wie noch nie zuvor, auch dank einer neuen TV-ähnlich Präsentation, welche die unverkennbare Atmosphäre eines Grand Prix Renntages nachbildet – komplett mit Podium und Szenen aus der Startaufstellung. Eine brandneue Version von Codemasters hauseigener EGO Spiele-Engine sorgt für eine spektakuläre grafische Darstellung und deutlich verbessertes Handling, das sowohl für erfahrene Spieler als auch Neulinge entwickelt wurde.

Spieler dürfen sich auf eine mit Spannung erwartete Saison 2015 freuen, mit allen offiziellen Teams, Fahrern und Strecken der 2015 Fia Formula One World Championship– inklusive der Rückkehr von Mexiko in den Rennkalender nach 20 Jahren. Darüber hinaus steht die komplette 2014 Fia Formula One World Championship als Bonus-Inhalt spielbar zur Verfügung.

F1 2015 erscheint 10. Juli 2015 für Xbox One, PC und PlayStation 4. F1 2015 wird von Codemasters entwickelt und von Bandai Namco Entertainment in Europa vertrieben.

= Partnerlinks

2 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. IxI Reaper IvI | 10 XP 17. Juni 2015 um 14:45 Uhr |

    Bei Heiko Wasser, da wird einmal reingehört was der wieder für ne Scheiße labert, wie in der echten Formel 1 bei RTL, danach wird der "Kommentator" stumm gestellt. Geht das nicht, welchselt die Konsole eindeutig die Sprache ins englische.

    Ich frage mich was sich Codemasters dabei gedacht hat. Hätten lieber Jacque Schultz holen sollen, auch wenn er seit 1-2 Jahren nicht mehr bei Sky für die F1 kommentiert.




    0
  2. SATCO 1066 | 3030 XP 17. Juni 2015 um 17:44 Uhr |

    Die Frage ist, ob es bei einer ernst gemeinten F1 Simulation notwendig ist, dass da einer die ganze Zeit im Hintergrund herumlabert. Eigentlich möchte man Fahren und seine Gegner überholen. Dazu ist, wenn's eng wird, Konzentration notwendig.




    0

Hinterlasse eine Antwort