Fable 4: Turn 10 Studios leistet vermutlich Hilfe bei der Entwicklung

Die Rennspiel- und Technikexperten von Turn 10 Studios helfen vermutlich bei der Entwicklung von Fable.

Lange mussten Fans auf eine Wiederbelebung von Fable hoffen. Nach dem ersten Teil auf der Original Xbox und dessen zwei Nachfolgern auf der Xbox 360 ist es recht still um die Marke geworden. Da konnten auch der Kinect-Ableger Fable: The Journey oder andere mittlerweile eingestellte Projekte, wie das asymmetrische Multiplayer-Spiel Fable Legends und das Kartensammelspiel Fable Fortune, nichts daran ändern.

Man könnte meinen, dass nach der Schließung von Lionhead Studios und dem gleichzeitigen Weggang von Designer Peter Molyneux der magischen Reihe der Stecker gezogen wurde.

Viele Jahre und einige Rennspiele später scheint aber das zweite Team von Playground Games genau diesen Stecker wiedergefunden zu haben und ist auf einem guten Weg diesen auch in der passenden Dose zu platzieren. Unterstützung erhalten die Entwickler vermutlich von ihren alten Weggefährten Turn 10 Studios. In der Vergangenheit ging man bereits gemeinsame Wege um ForzaTech, die Engine der Forza-Spiele, voranzutreiben und entwickelte Seite an Seite die Horizon- und Motorsport-Teile.

Bill Geise, Design Architect bei Turn 10 Studios, arbeitet laut seinem LinkedIn-Profil nun auch an Fable. Er ist seit 2004 Bestandteil des Unternehmens und hat an jedem Forza Motorsport-Teil mitgearbeitet.

Fable befindet sich für Xbox Series X|S und PC in Entwicklung. Ein genaues Veröffentlichungsdatum ist noch nicht bekannt.

29 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Rapza624 75900 XP Tastenakrobat Level 3 | 06.10.2020 - 17:09 Uhr

    Turn 10 und Playground Games scheinen ja wirklich viel zu kooperieren. Und bei den ganzen Übernahmen damals wurde ja gesagt, dass MS den Austausch zwischen den Studios fördern will. Wir Spieler können von dieser geteilten Expertise eigentlich nur profitieren.

    1

Hinterlasse eine Antwort