Fallout 76

Anwaltskanzlei untersucht Rückerstattungs-Politik von Bethesda

Eine US-Anwaltskanzlei untersucht derzeit die Rückerstattungs-Politik von Bethesda bezüglich Fallout 76.

Die amerikanische Anwaltskanzlei Migliaccio & Rathod untersucht derzeit die Rückerstattungs-Politik von Bethesda für das Spiel Fallout 76.

Der Kanzlei zufolge weigert sich Bethesda, Rückerstattungen an Verbraucher zu zahlen, die Fallout 76 gekauft und es aufgrund der Fehler und technischen Probleme für unspielbar halten.

Erst vor wenigen Tage erhielt ein Reddit User sein Geld für die PC Version von Fallout 76 zurück. Doch seitdem hat Bethesda wohl die Erstattungen eingestellt. Fehler und Probleme sind bei Spielen von Bethesda keine Seltenheit, doch im Falle von Fallout 76 ist es für viele einfach unspielbar.

Bruno Ortega-Toledo von Migliaccio & Rathod sagte: „Während kleine Bugs und Glitches bei der Veröffentlichung der meisten neuen Spiele zu erwarten sind, wurde Fallout 76 mit einem 56GB großen Patch veröffentlicht, der sich als Ausgangspunkt für die Probleme des Spiels erwiesen hat.“

„Spieler, die versucht haben eine Rückerstattung wegen der unzähligen Glitches im Spiel zu erhalten, konnten dies seit dem Herunterladen des Spiels nicht mehr tun, sodass sie mit einem unspielbaren Erfahrung zu kämpfen haben, bis Patches es wieder in einen spielbaren Zustand bringen.“

Formale Schritte gegen Bethesda wurden von der Anwaltskanzlei bisher nicht unternommen.

= Partnerlinks

39 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Bi0Rhythmus 7595 XP Beginner Level 4 | 28.11.2018 - 17:19 Uhr

    Ärgerlich ist eher das die Dayone Käufer jetzt sehen das es um die hälfte reduziert wurde, und das geht garnicht. Unspielbar finde ich auch falsch gewählt aber so ein Preissturz ist schon krass.
    Hätte ich 60€ bezahlt und 2 Wochen später hätte es dann 30 gekostet würde ich auch schauen ob ich dagegen vorgehe da ja Bethesda bewusst Wertungen zurück gehalten hat.

    1
  2. cycloop 52935 XP Nachwuchsadmin 6+ | 28.11.2018 - 17:45 Uhr

    Aktienkurse fallen und Microsoft schnappt sich Bethesda 😜
    Vielleicht alles geplant 😉

    1
    • dasvalium 5625 XP Beginner Level 3 | 28.11.2018 - 18:10 Uhr

      MS: „Bringt mal ein Scheiß Spiel raus, damit eure Aktienkurse fallen und wir euch günstig kaufen können“

      Finde ich recht abenteuerlich, denn das könnte ja ein Eigentor werden, wenn man schaut wie Bethesda gerade gebashed wird. Dann würden nämlich auch viele die Spiele von Bethesda nicht kaufen, selbst wenn sie bei MS sind….

      • cycloop 52935 XP Nachwuchsadmin 6+ | 28.11.2018 - 18:14 Uhr

        Rollenspiele können die doch und nur weil ein Spiel nichts geworden ist, ist doch das ganze Unternehmen nicht schlecht. Bethesda ist mehr als Fallout 76.

        Microsoft und Bethesda sind enge Partner und ich denke wenn der Preis stimmt und Phil in Kauflaune ist, warum nicht.

        1
  3. HaLoFaN91 89125 XP Untouchable Star 4 | 28.11.2018 - 18:43 Uhr

    ist irgendwo klar, dass es eine amerikanische Anwaltskanzlei ist…die riechen mal wieder das große Geld, was ja im amerikanischen rechtssystem keine Seltenheit ist. sollten die damit tatsächlich erfolgreich sein, würde das die spielebranche stark zurückwerfen, weil dann bei fast jedem spiel geklagt würde bzw. werden könnte (Thema day one Patches etc.).
    aber vllt. würde die Praxis dann auch wieder hin zu fertigen Produkten gehen…könnte ein zweischneidiges schwert sein

    1
  4. Archimedes 124805 XP Man-at-Arms Silber | 28.11.2018 - 18:56 Uhr

    Wäre ein krasser präzedenzfall. Das würde ja Spielern die Tore öffnen spiele die ihnen halt nicht passen einfach immer zurück zugeben…

    • Tuffi2KOne 63230 XP Romper Stomper | 28.11.2018 - 20:20 Uhr

      Sehe ich auch so , aber in Zeiten von reddit und den ganzen anderen Nerd Portalen wundert mich eh nichts mehr das manche Gamer meinen sie könnten mittlerweile überall den Aufstand Proben.

      Schöne neue Welt 🤮

      Kann man nur hoffen das die Entwickler den Leuten langsam aber sicher den Vogel zeigen irgendwo muss auch mal ne Grenze sein.

      1
    • Rapza624 30845 XP Bobby Car Bewunderer | 29.11.2018 - 07:36 Uhr

      Naja, ganz unbegründet wird man auch in Zukunft Spiele nicht einfach zurückgeben können. Ich glaube bei Fallout 76 müssten die Anwälte schon irgendwie nachweisen, dass das was geliefert wurde sich von dem was versprochen wurde so sehr unterscheidet, dass man den Kaufvertrag aufheben kann. Und wenn Bethesda nachpatched, und so die Mängel korrigiert, sollte das eigentlich reichen …

  5. Cronexus 5090 XP Beginner Level 3 | 28.11.2018 - 20:49 Uhr

    Die Amerikaner…. da kann echt alles verklagt werden …

    Hab ja langsam Mitleid mit Bethesda

    • Moni-Cane 41625 XP Hooligan Krauler | 29.11.2018 - 07:03 Uhr

      Ja, ist echt so. Habt ihr mal gesehen, in Amerika steht auf einem 12er Karton Eier ein Allergikerhinweis „Achtung: Enthält Ei“.

      Sonst wird man da noch von einem Allergiker verklagt weil kein Warnhinweis drauf war (oder vielleicht ist das sogar passiert und deshalb wird es drauf gedruckt)

      In Bedienungsanleitungen von Microwellen steht ja auch, dass man da drin keine Tiere trocknen darf.

      OK, ich bin Offtopic. Sorry

  6. Bi0Rhythmus 7595 XP Beginner Level 4 | 29.11.2018 - 05:52 Uhr

    Warum dürfen sich Spieler nicht aufregen oder auch Geld zurück verlangen oder was beanstanden wenn es nicht so läuft wie es soll. Bethesda hat ein Krass unfertiges Spiel auf den Markt gebracht aus Geldgier sonst nichts.
    Ich habe auch nach dem Patch der 40GB Groß war immer noch Fehler ohne ende Spiel abstürze, Questbugs Grafikfehler und und und.
    Es ist ein Unternehmen wie jedes andere das ein Produkt herstellt und dafür Zahle ich das hier und da mla ein kleiner Bug usw. vor kommt völlig normal mittlerweile aber das ist schon eine Frechheit gewesen Testen die ihren kram nicht, ach Stimmt das machen wir ja, in meinen Augen geht das nicht und ich finde auch das sich Spieler zurecht dagegen wehren dürfen wenn sie 69€ zahlen und dann 2 Wochen kostet das Spiel nur noch 29 € zumal man bewusst bewertungen zurückgehalten hat da man wußte was da für ein unfertiges Spiel auf den Markt gebracht wird und da kann mir keiner erzählen bethesda wußte nichts von den Fehlern, wenn nicht sind die alle total dämlich und wenn und wenn sie es wußten dann ist das noch Schlimmer…. Das soll kein Hate an Bethesda sein, spiele sogut wie alle Spiele von ihnen vor allem Fallout aber Fallout 76 ist in meinen Augen eine Frechheit.

  7. smurf77 8400 XP Beginner Level 4 | 30.11.2018 - 09:24 Uhr

    Naja, so ein bischen finde ich muss man auch damit rechnen, wenn man sich ein Spiel vorbestellt! Mann hat ja auch die (vermeintlichen) Vorteile bei onlinegames (früher Levelaufstieg, Zugang zu besseren Waffen usw…..) und kann vor seinen Freunden prahlen (per social media). Ist dann zwar nicht schön, aber ich warte grundsätzlich den Release ab, zumindest ein paar Tage bis die ersten Tests/Usermeinungen da sind!

Hinterlasse eine Antwort