Fallout 76: Online-Rollenspiel hat Bethesda geholfen zu verstehen was Fans von ihren Spielen erwarten

Laut Todd Howard hat Fallout 76 Bethesda geholfen zu verstehen was Fans von ihren Spielen erwarten.

Nach einem für viele Fans sehr enttäuschend verlaufenen Start, hat sich Fallout 76 mittlerweile durch konstante Aktualisierungen seitens der Entwickler stabilisiert und kassiert von den Spielern mittlerweile sogar das ein oder andere Lob. Laut Todd Howard hat der Verlauf des Online-RPGs einige Erkenntnisse in Bezug auf die Erwartungen der Leute geliefert.

Im Gespräch mit The Guardian räumte der Director und Executive Producer der Bethesda Game Studios ein, dass Fallout 76 zum Start viele Leute im Stich gelassen habe. Jedoch habe das Unternehmen seine Schlüsse daraus gezogen und erkannt, dass Spieler auch bei Multiplayer-Titeln eine Art Einzelspieler-Erfahrung wünschen:

„Wir haben festgestellt, dass selbst im Mehrspielermodus, ob Elder Scrolls Online oder Fallout 76, eine große Anzahl unserer Spieler es wie ein Einzelspielerspiel spielen möchte und nicht von anderen Spielern abgelenkt werden wollen. Spiele handhaben Multiplayer auf unterschiedliche Weise, und ich denke, dass alles einen Wert hat.“

77 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Duranir 3040 XP Beginner Level 2 | 02.12.2020 - 15:47 Uhr

    Also mir hat Fallout 76 von Anfang an sehr gefallen. Fand es sogar weit umfangreicher als Fallout 4.
    Habs mir damals als Trianirgendwas Edition vorbestellt für die PS4 Pro.
    Als ich zurück zur xbox gewechselt bin, direkt im Sale die Wastelander Edition geholt. Meine Frau hat sichs auch gleich gekauft. Hab es lang nimmer gespielt, da ich einfach zu viele Games hole :/
    Hat sich seit Release echt ne Menge getan und inzwischen ist es einfacher nur noch goil. Absolut empfehlenswert.
    Hoffe, wir finden auch mal die Zeit dazu, es intensiver zu zocken. Musste ja auch wieder neu anfangen.
    Bin gespannt auf zukünftige Bethesda Games für die XSX

    2
  2. Xbox117 21480 XP Nasenbohrer Level 1 | 02.12.2020 - 16:05 Uhr

    also ich muss zugeben, dass ich sogar Spaß mit Fallout 76 habe. Allerdings spiele ich es auch erst, seit es im Game Pass drin ist, also weiß ich nicht allzu viel darüber, wie es am Anfang war.
    Aktuell kann man fast alles auch alleine erledigen, die Open world ist gut aber die Quest nur mittelmäßig, also ein typisches Bethesda Game.
    Das was mich aber am meisten stört ist das Gegenstandslimit in der Truhe von 800 und das man Baupläne finden muss um bessere Rüstungen und Waffen herstellen zu könen, obwohl man die Fähigkeitskarten dafür schon freigeschaltet hat. Ich hab z.B. immer noch manche Lederrüstungsteile, weil ich einfach keine besseren Baupläne finde, was ziemlich nervt. Bin also auf loot angewiesen.
    Auch sind manche Gegner einfach zu stark und allein nicht zu schaffen.
    Also das Spiel ist ok aber jeder andere Fallout Teil den ich gespielt habe (Fallout 3,4 und New Vegas) waren besser.
    Also lasst diesen MMO Teil einfach und macht wieder ein richtiges Singleplayer Fallout Spiel.

    1
  3. JonnyD 2760 XP Beginner Level 2 | 02.12.2020 - 16:15 Uhr

    Ich habe Fallout 76 noch nicht gezockt, da ich ehrlicherweise von einer Multiplayer-Version von Anfang an nichts gehalten habe. Mittlerweile wird das Spiel immer mehr gelobt und ich bin mir nicht mehr sicher ob ich es nicht doch mal versuchen sollte. Was meinen die eingefleischten Fallout Fans hier – soll ich Fallout 76 ne Chance geben?

    0
  4. SnakeForce 85 9685 XP Beginner Level 4 | 02.12.2020 - 16:28 Uhr

    Fallout 76 war zum Anfang schon deutlich anders als die anderen Fallout Teile, eben keine NPC und man musste sich alles durchlesen, alles andere war aber auch wieder typisch Fallout.

    Mir hat es damals auch schon Spaß gemacht und heutzutage noch umso mehr. Ich finde auch gut, welche Entwicklung Fallout 76 gemacht hat, also dass es nicht einfach nen Knallpeng ist, sondern schon bewusste Weiterbearbeitung des Spiels.

    1
  5. Eisbaer803113 7075 XP Beginner Level 3 | 02.12.2020 - 16:46 Uhr

    Das war bei Fallout aber eigentlich von Anfang klar, jeder Fallout Spieler wollte Story und kein LootMMO, bei der die Hauptstory ist so viel wie möglich für sein Camp zu sammeln.
    Zum Glück haben sie es geändert.

    0
  6. rainyKAROO 1120 XP Beginner Level 1 | 02.12.2020 - 17:01 Uhr

    Ach wirklich? Dafür das Bethesda immer wieder beteuert wie viel man aus den Fehlern lernen würde, finde ich es seltsam, dass Bethesda-Spiele im Laufe der Jahre immer mehr an Qualität eingebüßt haben. Ich hoffe die machen jetzt was aus den neu gewonnenen Microsoft-Ressourcen. Wäre schön mal wieder was in Skyrim-Qualität (mindestens) von denen zu bekommen. Nicht dass Bethesda irgendwann zum zweiten Bioware wird.

    0
  7. daemon1811 24230 XP Nasenbohrer Level 2 | 02.12.2020 - 17:02 Uhr

    so sollte es auch sein und nicht immer dieser gruppen zwang im multi. ich spiele dort auch lieber aleine, aber fürs team und kein einzelgänger. habe mit headset schon lange aufgehört…

    0
  8. pumafloW 8130 XP Beginner Level 4 | 02.12.2020 - 17:43 Uhr

    Wir – die Konsumenten – erwarten Spiele die funktionieren und Spaß machen. Und im besten Fall in sich geschlossen sind und ohne Mikrotransaktionen auskommen. Siehe Star Wars FO. Gut nun ist das wahrscheinlich auch ein Generationen-Ding, früher war das Spiel fertig beim Kauf und man hat sich dran gewöhnt. Ich mit 38 hätte gerne mehr kurze aber gute Spiele statt ein GaaS nach dem nächsten die inhaltlich sagen wir mal vorwiegend fragwürdig sind.

    0

Hinterlasse eine Antwort