Far Cry 5

Mikrotransaktionen bestätigt, Kampagne offline spielbar

In Far Cry 5 gibt es Mikrotransaktionen und die Kampagne kann offline gespielt werden.

Wenige Tage vor dem Release von Far Cry 5 gibt es neue Details zu Funktionen des Open-World-Actionspiels. Wie GameSpot berichtet, werden Mikrotransaktionen angeboten und die Kampagne kann auch offline gespielt werden.

Zum Thema Mikrotransaktionen sagte Executive Producer Dan Hay, dass das Spiel sehr großzügig mit dem sei, was es anbietet. Sollte jemand dennoch seinen Fortschritt mit Echtgeld beschleunigen wollen, so würde dieses angeboten. Das Spiel ist aber so designt worden, dass nichts weggesperrt sei. Man könne losziehen und die Welt erforschen und erhält für das Erkunden eine Belohnung.

Die Mikrotransaktionen sind für die Kampagne im Einzelspieler und den Koop verfügbar und offenbar auch für den Multiplayer.

Ubisoft bestätigte zudem, dass die Kampagne vollständig offline gespielt werden kann. Das gilt natürlich nicht für den Koop Modus.

= Partnerlinks

22 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. VERVE84 5700 XP Beginner Level 3 | 16.03.2018 - 14:07 Uhr

    Damit bin ich raus. Werde keine Spiele mit Mikrotransaktionen unterstützen.




    8
    • rusuck 40060 XP Hooligan Krauler | 16.03.2018 - 15:22 Uhr

      Dein Pech dann.

      Bei AC Origins hats wunderbar geklappt. Man war zu keiner Zeit genötigt Geld zu investieren.




      17
    • Gexgo73VROnline 12445 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 16.03.2018 - 21:11 Uhr

      Verwechsle Lotboxen nicht mit Mikrotransaktionen. Bei Mikrotransaktionen wird jedem offen gelegt was da gekauft wird, bei Lotboxen ist es eher ein Glücksspiel.




      1
  2. S0LIN0 104150 XP Elite User | 16.03.2018 - 14:11 Uhr

    Kann ich auch mit leben. Ich hoffe nur, dass sich das in Zukunft nicht zu etwas entwickelt wie z.B. ‚Ihr könnt den Spielfortschritt durch Mikrotransaktionen beschleunigen, müsst ihr aber nicht‘ aber dann bedeutet es nachher, dass der Fortschritt im Spielverlauf unnötig in die Länge gezogen wird. Ist halt ein sensibles Thema. Solange wenn man nicht dazu genötigt wird (bei einem Vollpreistitel) ist das in Ordnung. Ich freue mich auf das Spiel.




    1
    • Muehle74 40465 XP Hooligan Krauler | 16.03.2018 - 14:33 Uhr

      Sehe ich genauso. Wenn das beispielsweise mehr oder weniger kosmetisch ist oder man die ein oder andere Waffe früher bekommt, dann soll es eben so sein.




      0
    • MeK 187 38255 XP Bobby Car Rennfahrer | 16.03.2018 - 14:34 Uhr

      Naja vermutlich ist es jetzt ja schon so. Ewig lang grinden um gewisse items bauen/craften zu können. Oder zahl 5 euro und bekomm das crafty hafty pack mit diversen baumaterialien oder ähnliches…




      2
      • Morgoth91 51110 XP Nachwuchsadmin 5+ | 16.03.2018 - 14:41 Uhr

        Oder die machen das wie bei AC:O und man sammelt genug nebenbei und schafft es locker ohne grinde alles zu verbessern obwohl optional diese Güter bzw Gold mit echtem Geld erworben werden kann.




        3
        • MeK 187 38255 XP Bobby Car Rennfahrer | 18.03.2018 - 07:02 Uhr

          Hab versucht nur main queste zu machen geht ja leider auch nicht. Da man ab einem gewissen punkt ja grinden muss. Ws sei denn die ultra langweiligen sidequeats machen einem spass. Hab es jetzt abgebrochen weils leider immer wieder das selbe ist. Vielleicht wird’s ja was mit den nächsten ubisoft games. Hoffe ja das sie beyond goog and evil 2 nicht völlig verkacken mit ihrem sammel wahn.




          0
          • Morgoth91 51110 XP Nachwuchsadmin 5+ | 18.03.2018 - 08:41 Uhr

            Welcher genaue Punkt soll das denn sein ab dem der Spieler gezwungen wird zu grinden ?
            Habe im ersten drittel alle Nebenquests gemacht, dann erstmal nur Main und das was auf dem Weg lag mitgenommen. Hatte so genug, bevor ich dann den Rest gemacht habe.




            0
          • MeK 187 38255 XP Bobby Car Rennfahrer | 19.03.2018 - 09:32 Uhr

            Naja genau an dem Punkt wo man plötzlich 10 lvl mehr braucht um eine weiter main quest zu starten. Da die meisten nebenquests einfach Ultra lame aufgebaut sind oder Story technisch irrelevant warum soll ich die denn spielen ?




            0
    • Caesar2709 7545 XP Beginner Level 4 | 16.03.2018 - 15:10 Uhr

      Naja die Microtransaktionen sind schon seit längerem etabliert. Bei AC und den vorherigen FarCry Teilen. Diese waren in Form von Waffenpaketen und Ressourcen (Verbesserung von Köcher, Beutel etc.) oder Kartenmaterial bereitgestellt worden. Nichts was man nicht auch beim erkunden der Karte bzw. spielen von Missionen nicht ohnehin ohne großen Aufwand erreicht hätte. Zeitersparnis von ner Stunde oder sogar weniger auf die gesamte Spielzeit betrachtet. Viel ärgerliche ist die Seasonpass-Geschichte. Man kauft ein fertiges Spiel in dem Inhalte gesperrt sind, welche man nur gegen Aufpreis freischalten kann. Oder die Masche CE ohne Spiel xD

      Aus diesem Grund kaufe ich kaum noch Spiele zum Releasetermin. Dann lieber gebraucht, zu günstigeren Konditionen, so dass ich mit dem Erwerb des rabatierten Seasonpasses nicht mal auf den Neupreis des Basisspiel komme 😉




      2
      • Morgoth91 51110 XP Nachwuchsadmin 5+ | 18.03.2018 - 09:09 Uhr

        Spiele zu entwickeln und vermarkten ist teurer geworden, der Grundpreis aber nicht so gestiegen. Da dieser nicht erhöht wird, wurden halt andere Methoden zur Monetarisierung gesucht. Das durch einen Seasonpass generell Inhalte gesperrt sind, kann man nicht sagen, da man nicht weis ob diese Inhalte ohne Pass überhaupt entwickelt worden wären. Außerdem sind Addons nicht gerade was neues und der Seasonpass nur der nächste Schritt davon. Nehmen wir einfach wider AC:O und stellen uns vor Seasonpass und deren Inhalte würden gar nicht existieren, dann würde doch keiner das Gefühl haben, dass etwas fehlt. Für mehr Inhalt mehr zu bezahlen klingt für mich logisch. Ob der gebotene Inhalt eine ansprechende Preisleistung hat ist eine komplett individuelle Entscheidung.
        CE ohne Spiel ist eigentlich klug und kundenfreundlich, da dieser sich aussuchen kann ob das Spiel physisch oder digital erworben wird. Meine Präferenz ist ganz klar digital aber ich kaufe immer wider CEs in denen dann leider eine Disc beiliegt, die ich dann nutze weil ich das Spiel nicht doppelt erwerben will.
        Das Videospielen sowie den meisten Produkten keine Preisstabilität haben und somit dieser mit der Zeit sinkt ist doch wohl was ganz normales. Um Geld zu sparen konnte man schon immer mit dem Kauf warten, hat sich durch Seasonpass etc. doch nichts geändert. So nebenbei fördert so ein Verhalten doch die Existenz vom Seasonpass, da z.B. durch gebrauchte Spiele nichts verdient wird aber durch rein digitale Inhalte auf jeden Fall.




        0
    • killer6370 25140 XP Nasenbohrer Level 3 | 16.03.2018 - 15:55 Uhr

      Also ich finde ja in Black Flag war es am besten gelöst, die beschleuniger packs, waren zwar da aber keiner hat die genutzt da man dadurch die schatzsuchen und tauch missionen verpasst hätte




      0
  3. de Maja 39845 XP Bobby Car Rennfahrer | 16.03.2018 - 14:32 Uhr

    Ich finde es ja mittlerweile bedenklich das man kennzeichnen muss, das eine Singleplayer Kampagne auch offline funktioniert oder ist FC5 der neue Cloud-Gaming Vorzeigetitel?




    5
    • Senseo Mike 9920 XP Beginner Level 4 | 16.03.2018 - 19:30 Uhr

      Du sprichst mir aus der Seele, da könnte Ubisoft auch noch raushauen: Far Cry 5 ist mit Controller spielbar!
      Scherz beiseite, Singleplayer Kampagne nur Online spielbar (sinnlos) wird definitiv nicht gekauft, never, Punkt.
      Dann ist das Spiel irgendwann mal futsch, wenn die Server abgeschaltet werden.

      Wenn Allways Sinn macht (Cloud Berechnung kommt irgendwann, Multiplayer only usw.) habe ich damit kein Problem, und werde weiterhin gute Games für gutes Geld kaufen, auch wenn diese irgendwann nicht mehr spielbar sind.
      Lootboxen und Microtransaktionen jucken mich auch nicht, ich kauf da nichts und fertig.
      Warum sollte ich mit Echtgeld den Spielfortschritt beschleunigen?
      Habe das Game doch zum Spielen gekauft, und nicht um den Abspann zu sehen.




      2
      • de Maja 39845 XP Bobby Car Rennfahrer | 16.03.2018 - 19:37 Uhr

        Wäre schön wenn noch mehr so ein Kaufverhalten an den Tag legen würden, da würden die großen Publisher aber schnell reagieren. Na ja, solange wie jemand dafür Geld lässt, solange werden Sie es versuchen.




        0
  4. DarrekN7 37435 XP Bobby Car Raser | 16.03.2018 - 18:17 Uhr

    Die einzige Mikrotransaktionen, die ich bisher zu schätzen gelernt habe, waren aus dem Ubisoft Club. Damit schon einige bekannte Klamotten in AC Origins und ’ne G36 in GR Wildlands geholt. Wäre zwar geiler sowas als „legendäre“ Ausrüstung über Gameplay zu erhalten, aber ist auch in Ordnung. Immerhin zahlt man nicht extra, sondern erhält Punkte durch’s Spielen, die man dann im Spiel ausgeben kann.




    1
  5. DerZeroCool 40985 XP Hooligan Krauler | 16.03.2018 - 23:36 Uhr

    Und kaputt gemacht das Spiel, und tschüss ihr geld geier !!
    Ich hoffe ihr geht pleite , son rotz unterstütz ich nicht !!!




    0
  6. Claudio 10 Juve 39795 XP Bobby Car Rennfahrer | 17.03.2018 - 06:16 Uhr

    tja is ja mal wieder klar, dass ubisoft bestätigen muss, dass die kampagne offline zu spielen geht.
    weil bei the crew (einem RENNSPIEL wohlgemerkt!!!) muss man online sein, um den singleplayer zu spielen !!!
    So sinnlos 🙁




    1

Hinterlasse eine Antwort