FIFA 19

Die neue Version der FIFA-Serie im Überblick

Ein Überblick über die neue Version von FIA gibt es hier.

Am 28. September war es endlich so weit. Dann kam EA Sports neueste Version des beliebtesten Fußballsimulationsspiels der Welt heraus. Erste Einblicke konnten Fans der Serie bereits ab dem 13. September gewinnen, denn dann kam die erste kostenlose Demo für PS4, Xbox One und PC heraus. EA stellt seinen EA Access Mitgliedern seit dem 20. September auch eine Trial-Version des Spiels zur Verfügung. Wer sich dann entscheidet, die Vollversion zu kaufen, für den werden alle bisher erreichten Fortschritte ganz einfach übernommen.

Der Hype um eine Neuerscheinung in der FIFA-Reihe ist immer groß – welche Neuheiten bietet das Spiel und lohnt sich die Investition? Hier findet ihr einen kurzen Überblick über alles, was ihr über FIFA wissen müsst.

Erste Eindrücke

Der erste Eindruck überzeugt. EA hat dieses Mal dafür gesorgt, dass sich FIFA auch tatsächlich wie echter Fußball anfühlt. Dafür hat der Hersteller allerhand Veränderungen vorgenommen. Ist man zum Beispiel im Ballbesitz, dann verläuft das Spiel deutlich langsamer als es in vorherigen Versionen der Fall war. Man hat also nicht mehr das Gefühl, als drücke jemand die Vorspultaste.

Zwei weitere Features, die FIFA 19 noch spannender machen, sind „Active Touch” und “50/50-Battles“. Sie tragen massiv dazu bei, das Spiel noch realistischer zu machen, denn Zweikämpfe kontrolliert ihr jetzt zentimetergenau. Das bedeutet, dass selbst kleinste Ungenauigkeiten beim Passspiel direkt bestraft werden.

Auch sogenannte Volleytore wollen mittlerweile genau getimt sein, um einen erfolgreichen Abschluss zu garantieren. Andernfalls kullert der Ball nur traurig vom Tor weg oder fliegt im hohen Bogen aus dem Stadion.

Zudem frischen neue Modi und verbesserte taktische Optionen die neue FIFA-Version auf. Die sogenannten „Dynamic Tactics“ lassen euch präzise einstellen, wie eure Spieler sich zum Beispiel in der Offensive und der Defensive verhalten sollen.

Im Karriere- und Storymodus könnten einige Fans enttäuscht werden, denn die Trainerlaufbahn wird leider noch immer etwas stiefmütterlich behandelt. Dennoch macht FIFA 19 allerhand Eindruck.

FIFA e-Weltmeisterschaften

Die FIFA-Spiele sind die beliebtesten Sport-Videospiele der Welt. 2018 war FIFA 18 nach Far Cry 5 der absolute Verkaufsschlager der ersten Hälfte des Jahres. Kein Wunder also, dass FIFA deshalb auch immer stärker im E-Sport vertreten ist.

Seit 2004 findet zum Beispiel in jedem Jahr der FIFA eWorld Cup statt. Das große Finale wurde in diesem Jahr vom 2. bis zum 4. August in London ausgetragen. Bei dem Videospielturnier messen sich die besten FIFA-Spieler der Welt im Turnier gegeneinander.

Das Interesse an dem Turnier ist durch die steigende Popularität von eSports stark gewachsen. Insgesamt versuchten 20 Millionen Gamer aus allen Teilen der Welt, sich für die WM zu qualifizieren. eSports dieser Art sind mittlerweile auch eine der beliebtesten Arten von Sportwetten. Diese Entwicklung trug auch dazu bei, dass das Preisgeld der e-Weltmeisterschaft in diesem Jahr auf 250.000 Dollar erhöht werden konnte.

Am Ende gewann der 18-jährige Mosaad „Msdossary“ Aldossary aus Saudi-Arabien. Der Xbox-Spieler konnte seinen belgischen Kontrahenten, den Playstation-Spieler Stefano Pinna, am Ende mit einem 4:0 besiegen. Virtuelles Gaming ist im Moment im Nahen Osten stark im Kommen. Der Sieg von Aldossary wurde im Land deshalb als Prestigeerfolg angesehen. Vor allem da das echte Fußballteam bei der echten WM in Russland bereits in der Vorrunde ausschied.

Auch die echten Profis interessieren sich für FIFA

Mesut Özil trat während der FIFA-e-Weltmeisterschaft als Markenbotschafter auf und mittlerweile arbeitet der Mittelfeldspieler von Arsenal zusammen mit eSports Reputation sogar an seinem eigenen “FIFA 19“-Team. Das sogenannte “Team Özil” soll aus talentierten FIFA-Spielern aus aller Welt bestehen, die dann bei nationalen und internationalen Turnieren antreten, um Titel, Trophäen und natürlich Preisgelder zu gewinnen. Übrigens fallen die Gewinne im Vergleich zu denen vieler anderer eSports wie Dota2 und Fortnite noch relativ bescheiden aus.

Auch Cristiano Ronaldo ist dafür bekannt, FIFA zu spielen. Der portugiesische Superstar hat auf Twitter verkündet, dass er die erste Version von FIFA 19 bereits erhalten hat. Als Normalsterbliche müssen wir jedoch für das Spiel bezahlen. Mittlerweile kann man FIFA 19 übrigens auch für die Xbox One im Bundle bestellen. Die Standard Edition ist für knapp 60 Euro erhältlich.

FIFA 19 hält, was es verspricht, nämlich puren Fußballspaß. Das Spiel ist hervorragend ausgearbeitet und dient mittlerweile nicht nur einfach zur Unterhaltung, sondern bildet sogar die Grundlage für eigene Weltmeisterschaften, für die sich selbst die echten Stars der Fußballwelt begeistern können.

= Partnerlinks

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort