Fortnite

Microsoft und Epic Games wollen Cross-Play mit Xbox und PlayStation, Sony nicht

Microsoft und Epic Games wollen Cross-Play zwischen Xbox One- und PlayStation 4-Spielern ermöglichen, Sony ist weiterhin strikt dagegen.

Einmal mehr wurden die Fronten geklärt. Epic Games hat bekannt gegeben, das man ebenfalls Cross-Play zwischen PlayStation und Xbox in Fortnite ermöglichen möchte. Auch Phil Spencer und Mike Ybarra haben sich dazu geäußert.

Der Standpunkt ist klar: Microsoft und Epic Games wollen Cross-Play zwischen Xbox One und PlayStation 4 ermöglichen. Es ist sogar schon möglich, wie Epic Games schon einige Male versehentlich gezeigt hat, während das Cross-Play-Feature zwischen Xbox One und PlayStation 4 aktiviert wurde. Die einzige Bremse in diesem Cross-Play-Hick-Kack ist Sony, die mit ihrer Marktführerposition strikt gegen ein Cross-Network-Play zwischen PlayStation Network und Xbox LIVE.

Somit werden folgende Cross-Play-Features in Fortnite eingeführt:

  • PlayStation 4 – Mobile – PC
  • Xbox One – Mobile – PC

Während sich seinerzeit viele Entwickler für das Self-Publishing im Indie-Segment auf der Xbox eingesetzt haben, sollten sich jetzt ebenfalls die Spielentwickler für ein Cross-Network-Play zwischen Xbox und PlayStation einsetzen, um ein Umdenken bei Sony zu bewirken. Bei Microsoft hat es auch geholfen und Sony wird auch reagieren müssen.

Fortnite ist nicht der einzige Titel, der durch das Cross-Play-Verbot von Sony ausgebremst wird. Rocket League ist ein weiteres Spiel, das es Spielern auf der Xbox und PlayStation schon längst ermöglicht hätte mit- und gegeneinander zu spielen. Vielleicht wird aus der #WE3 Hasthtag Aktion ein erster Stein ins Rollen gebracht.

= Partnerlinks

27 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Me81 21925 XP Nasenbohrer Level 1 | 12.03.2018 - 14:25 Uhr

    DAs wird hier aber auch immer wieder breitgetreten dass Sony kein Cross Play will … inzwischen … nach gefühlt 1000 Berichten darüber, sollte das auch der letzte hinterwäldler wissen 😀




    1
  2. Tuffi2KOne 53230 XP Nachwuchsadmin 6+ | 12.03.2018 - 14:56 Uhr

    Als Marktführer dem man egal was er macht dennoch huldig ist kann man sich’s halt erlauben. Sicher man könnte sich dadurch früher oder später selbst ins Knie schießen aber wer weiß schon wie es wäre wenn MS an Sonys stelle wäre ob sie es nicht wären die darauf pfeifen was Mitbewerber wünschen solang sie es können.

    MS soll weiter die Verhältnisse zu Nintendo pflegen und gut ist. Das Business ist so schnell lebig das der Tag kommen wird das Sony wieder angewiesen ist auf Hilfe bzw Zusammenarbeit.

    Man muss deswegen jetzt dennoch nicht jedes mal das Fass neu aufmachen und das Thema ständig aufbauschen . Man kennt die Standpunkte aller Parteien . Wenn’s was neues zu vermelden gibt wird man darüber noch genug berichten können




    0
  3. lurchie 2845 XP Beginner Level 2 | 13.03.2018 - 02:30 Uhr

    Wirtschaftlich gut seitens Sony. Wer jetzt noch keine Konsole hat und sich eine kauft schaut natürlich was der Freundeskreis hat. Da die Verteilung ca. 2-1 ist besteht eine hohe Chance das es ne PS ist also kauft man diese.

    Wenn Sony jetzt Crossplay ermöglicht, fällt der zwang sich zu einer PS4 zu entscheiden und die Gewinne werden fallen. So hält man halt die Verkäufe hoch und der Rubel rollt weiter. Wirtschaftlich gesehen absolut die richtige Entscheidung, Menschlich gesehen bzw für die Gamer aber ein this ist for the Money anstatt this is for the Players.




    1

Hinterlasse eine Antwort