GameStop: Handelskette weiter im Abwärtstrend

Dem Bericht des dritten Quartals zufolge befindet sich die Handelskette Gamestop weiter im Abwärtstrend.

Einst war die Einzelhandelskette Gamestop ein strahlender Stern am Gaming-Himmel. Unglücklicherweise gehören diese Zeiten mittlerweile der Vergangenheit an und Berichte über fallende Aktienkurse und Wertverfall des Unternehmens häufen sich.

Auf die Veröffentlichung des Finanzberichts des dritten Quartals folgend, fiel der Gamestop-Aktienkurs auf 5,20 US-Dollar. Im Gegensatz zum Schlusskurs des Vortags, welcher bei 6,51 US-Dollar lag, verzeichnet die Aktie ein sattes Minus von 19,51 %. Die gemeldeten Einnahmen des dritten Quartals stellten sich zwar als positiv heraus, konnten jedoch die Gesamtausgaben nicht kompensieren. Der Gewinn sank von 558 Mio. US-Dollar auf 441 Mio. US-Dollar. Selbst im Vergleich zu den letzten Quartalen ist dies ein massiver Rückgang.

Mit dem Boom des digitalen Spielemarkts und der übermäßigen Verbreitung von Geschäften wuchsen die Sorgen bezüglich der Zukunft der Kette. Berichten zufolge plant das Unternehmen Geschäfte zu renovieren und umzustrukturieren. Hierbei sollen soziale Aspekte sowie E-Sport im Vordergrund stehen. Ob sich diese Strategie auszahlt, wird die Zukunft zeigen.

49 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Holy Moly 35194 XP Bobby Car Raser | 14.12.2019 - 11:33 Uhr

    Hatte da damals die Xbox One vorbestellt. Aber auch nur weil ich wusste das der Laden unbeliebt war und ich mich dann nicht anzustellen brauchte.

    Für gebrauchte Spiele gehe ich lieber in diese kleinen privaten „vollgestopften“ Geschäfte. Ich liebe diese „rümpelatmosphäre“ die diese kleinen Läden oft haben.

    6
    • Aeternitatis 16370 XP Sandkastenhüpfer Level 3 | 14.12.2019 - 11:59 Uhr

      Im Gamestop sind die gebrauchten Spiele total überteuert. Da lauf ich ein paar Meter weiter zum Saturn, dort bekomme ich das Spiel schon zum ähnlichen Preis als Neuware. Da ist der Datenträger noch ohne Gebrauchsspuren. Die digitalen Spiele bekommt man im Sale noch um einiges günstiger. Daher lohnt sich Gamestop für mich nicht. Warum soll ich mehr oder genau so viel für ein gebrauchtes Spiel bezahlen.

      7
    • HaLoFaN91 93965 XP Posting Machine Level 2 | 14.12.2019 - 12:52 Uhr

      ich finde, das gerade gamestop immer den Anschein hat, vollgestopft zu sein. selbst bei den neuwaren schleicht sich bei mir immer das Unbehagen ein, ich kaufe etwas, was doch nicht neu ist (warum muss man das Spiel aughbausbder Verpackung nehmen und dann erst wieder rauskramen?!)
      ich war bislang tatsächlich nur bei gs als es darum ging, die one gegen die s bzw. die s gegen die x zu tauschen.
      würde ich aber wohl auch nicht mehr machen. lieber etwas zu warten und dann im Sale kaufen, ohne die alte Konsole dranzugeben

      0
      • Phoenix19 22610 XP Nasenbohrer Level 2 | 14.12.2019 - 13:01 Uhr

        Macht Sinn. Was würdest du denn mit der alten Konsole machen, wenn du dir eine neue holst?

        0
      • Holy Moly 35194 XP Bobby Car Raser | 14.12.2019 - 13:15 Uhr

        Nee. Ich meine jetzt nicht vollgestopft im Sinne von „Eng“. Ich meine wirklich „rümpelatmosphäre“. In Potsdam haben wir einen Laden der heißt „Radio Gaga“. Da kommst du rein und hast das Gefühl du schaust in Omas Rumpelkammer. Nur vollgestopft mit Games und Konsolen aller Art bis unter die Decke. Das meine ich damit. Bin auch mal in Akihabara (Tokio) in ein paar dieser Game stores rein. Das war dann Endstufe! Der absolute Overkill.

        2
  2. II KinGSpawN II 36145 XP Bobby Car Raser | 14.12.2019 - 11:44 Uhr

    Gamestop war früher echt wirklich cool wo es noch kein so großes Online Geschäft gab. Hab selbst dort auch viel gekauft und vorbestellt etc. Die wollen ja jetzt stark auf Merch gehen, sprich Shirts, Plüsch und etc. Mal sehen ob es funktioniert.

    0
    • Homunculus 86390 XP Untouchable Star 3 | 14.12.2019 - 11:51 Uhr

      Nur ob sich das so viel besser verkauft und rentiert?
      Es gibt auch so schon genug Läden, die Merchandise verkaufen und selbst Media Saturn haben ihr Merchandise Angebot bereits deutlich vertieft.

      0
      • II KinGSpawN II 36145 XP Bobby Car Raser | 14.12.2019 - 11:58 Uhr

        das ist wohl war. Gamestop hat aktuell nen schweren Stand. Selbst die gebrauchten Games sind dort echt teuer und sind im Store um einiges günstiger. Ab und an wenn es sich ergibt und ich es da habe nutze ich die 9.99 Aktion und das wars dann auch.

        3
  3. Impact2k 1480 XP Beginner Level 1 | 14.12.2019 - 12:16 Uhr

    Ich kaufe bei GameStop eigentlich nur Merch zu Spielen. Schade das es so Bergab geht, aber wohl mit gutem Grund.

    0
  4. WWF ATTITUDE 35165 XP Bobby Car Raser | 14.12.2019 - 12:25 Uhr

    Zu Anfang der 360/PS3 Zeit, als die noch unter EB Games liefen, fand ich die ja ganz cool. Inzwischen feiere ich jede Negativmeldung mit deren Bezug.

    3
  5. Phonic 47070 XP Hooligan Treter | 14.12.2019 - 12:51 Uhr

    Sollten halt mal ihre Preispolitik überdenken! Für Ein Appel und en Ei ankaufen wollen und dann für 5 Fach wieder verkaufen. Gut die ein oder andere Eintauschaktion ist gut aber zu 98% ist der Laden viel zu überteuert

    4
  6. FaMe 28070 XP Nasenbohrer Level 4 | 14.12.2019 - 13:03 Uhr

    Ich glaube nicht, dass die fehlenden Umsätze an den Online Geschäften oder dem digitalen Spielmarkt liegt. Mit der Kette wurde ich nie warm. Meine gebrauchten Spiele von mir wurden für Pfennige abgekauft und eine Woche später stehen diese beinahe mit Neupreis im Regal. Wirkliche Angebot habe ich bei Gamestop auch nicht gefunden. Die Spiele die mich interessiert hatten konnte ich für 5 EUR mehr als Neuware woanders holen. Außerdem fand ich die Auswahl für Xbox Spiele sehr dürftig. Und erst recht die Auswahl für Nintendo.

    4
  7. Fenistair 21985 XP Nasenbohrer Level 1 | 14.12.2019 - 13:05 Uhr

    Ich war nur ein einziges Mal in einem Gamestop-Shop und das auch, weil ich meinen Bruder begleitet habe. Spiele auf Disc hole ich mir schon seit Jahren nicht mehr.

    0
  8. 0815Mike 0 XP Neuling | 14.12.2019 - 13:11 Uhr

    Vollkommen zu Recht.
    Und das hat mit dem Digitaltrend nichtmal viel zu tun. Wie viele schon schrieben: Wenn man bei Gamestop mal ein gebrauchtes Spiel gefunden hatte, konnte man meist zu Saturn/MediaMarkt rüber gehen und es für den gleichen Preis oder gar günstiger als Neuware kaufen. Da muss man sich dann nicht wundern wenn man pleite geht.

    Das einzige was mich wundert: Das scheint ja gewollt zu sein, sonst hätte man schon längst etwas dagegen getan. Evtl. ist Gamestop ja nur noch ein Unternehmen womit der Eigentümer versucht Steuern zu sparen oder sowas. Ich kann mir nicht vorstellen dass da niemand merkt dass was falsch läuft. Das muss System haben.

    1
    • lurchie 4565 XP Beginner Level 2 | 15.12.2019 - 12:18 Uhr

      Sagen wir es mal so, jeden Tag steht ein Dummer auf. Es gibt genügend Leute die sich nicht informieren und in den nächsten Gamestop latschen um da nen gebrauchtes Spiel zu kaufen. Das sind dann die Leute die sich 2-3 mal im Jahr nen Spiel kaufen und sich sonst nicht informieren. Die bringen sogar die gebrauchten Spiele mit und freuen sich wenn se noch 5 Euro dafür bekommen. Mit denen verdient Gamestop dann richtig Geld und darauf hat Gamestop jahrelang aufgebaut.

      Leute wie wir, die eigentlich viel im Netz aktiv sind, Angebote online vergleichen oder digital kaufen wissen mittlerweile das man bei Gamestop nicht einkaufen oder seine Spiele verkaufen sollte. Selbst Unternehmen wie Rebuy und co. bieten mehr, auch wenn ich das Geld dann nicht direkt habe.

      1
      • 0815Mike 0 XP Neuling | 15.12.2019 - 12:37 Uhr

        Du meinst also da kaufen nur noch Eltern die Geschenke für ihre Kinder? 😉

        0

Hinterlasse eine Antwort