Gears of War 4: Frische Details zu neuen Waffen und Monstern

The Coalition gibt Details zu neuen Monstern und Waffen zu Gears of War 4 bekannt.

Die Gears of War-Reihe hat schon immer eine Menge Kreativität gezeigt, wenn es um Gegner und Waffen geht. Die Entwickler von The Coalition wollen auch für Gears of War 4 daran anknüpfen und berichten im neuen Gameinformer Magazin über einige Neuerungen.

Selbstverständlich dürfen vertraute Klassiker wie zum Beispiel der Lancer oder die Snub-Pistole ihre Rückkehr feiern, wenn auch mit teils ästhetischen Veränderungen. So bekommt der Lancer eine Taschenlampe spendiert, welche den „finsteren“ Aspekt von Gears of War 4 unterstreichen soll. Es soll bei den altbekannten Waffen einige Abänderungen geben, weil sie so einfach nur „cool“ aussehen.

Dropshot

Dropshot

Eine brandneue Waffe ist die “Dropshot“, welche als Ersatz für den „Digger Launcher“ aus Gears of War 3 fungiert. Aber anstatt seine Minen nur unterirdisch explodieren zu lassen, verschießt die „Dropshot“ über den Boden schwebende Geschosse, die erst dann detonieren, wenn man die Schusstaste wieder loslässt. Der Cluo dabei ist, dass in dem Moment wo man den Trigger loslässt, sich die Mine für eine Sekunde in den Boden gräbt bevor sie alles in Schutt und Asche legt. Wenn man es sogar schafft, dabei einen Gegner zu treffen, bohrt sich die Mine direkt in seinen Kopf.

Buzzkill

Buzzkill

Nicht weniger grausam ist die „Buzzkill“, welche Kreissägeblätter verschießt. Diese bleiben aber nicht in den Wänden stecken, sondern prallen von ihnen ab und zerreißen den Gegner in Stücke. Vor allem im „säubern“ von Räumen ist die “Buzzkill“ hervorragend geeignet.

Combat Knife

Combat Knife

Wer gerne in den Zweikampf geht, kann seine Gegner durch Kampfmesser mit neuen Nahkampfhinrichtungen bearbeiten. Das Aussehen des Messers im Multiplayer wird von der Fraktion abhängen, der man angehört.

Bei solch einer Ansammlung von Grausamkeit muss man sich natürlich fragen gegen wen genau man das alles in Gears of War 4 einsetzen muss.

Drones

Drones

Einer der größten Herausforderungen für The Coalition war es Gegner zu erschaffen, die genauso furchterregend sind wie die Locust. Nach einer langen Zeit, bei der man versucht hat rauszufinden, wieso die Locust so gut funktioniert haben, ist man letztendlich auf „den Schwarm“ gekommen.

Die am häufigsten vorkommenden Gegner werden „die Drohnen“ sein, welche sehr ähnlich zu den bisherigen Standardgegnern der Reihe sein werden. Ob genau das einen besonderen Grund hat, ist noch nicht bekannt.

Juvies

Juvies

Eine weitere Gegnerart werden die „Juvies“ darstellen, welche einen mit einer schnellen sowie tödlichen Präzision auf den Hals rücken. Während des Spiels wird man zudem spezielle Eier finden, welche nicht nur als kurzzeitige Deckung dienen, sondern auch Gegner beinhalten. Bestimmte „Juvies“ können hier einen schrillen Schrei von sich geben, welche ganze Eiernester zum Platzen bringen und für gegnerische Verstärkung sorgt.

Pouncer

Pouncer

Abschließend gibt es noch die „Pouncer“, die man schon am Ende diverser Demovideos sehen konnte. Diese großen, wie eine Kreuzung aus Skorpion und Kampfhund aussehenden Bestien sind nicht nur dazu fähig einen am Boden festzuhalten, sondern tragen auch tödliche Stacheln am Schwanz, welche sie schleudern können.

Für geübte Spieler sind all diese Monster natürlich überhaupt kein Problem, bis der Schwierigkeitsgrad auf das Maximum angepasst wird. Des Weiteren ist wohl mit Sicherheit davon auszugehen, dass noch weitere neue Monster in Gears of War 4 zu sehen sein werden.

2 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. BlackWolf1982 335 XP Neuling | 17.03.2016 - 15:02 Uhr

    Geil wenn ich es schon lese. Die Brutalität aus Gears 3 ist wider da! Muss auch bei Gears drin sein. Mega, werde das Game so Feiern wenn es raus kommt. Das Messer finde ich auch interessant. Frage mich wie es umgesetzt ist. Hoffe ja nicht so ein Messern Alls COD. Aber wiederum vor einander zu stehen und sich anzuschlitzen ist wahrscheinlich auch nicht das wahre.

    0
  2. Bibo1GerUk 18600 XP Sandkastenhüpfer Level 4 | 17.03.2016 - 18:45 Uhr

    Ja, das sieht schon nett aus. Hoffentlich gibt’s auch ’ne anständige Geschichte mit der neuen Bedrohung

    0

Hinterlasse eine Antwort