Gears of War: Cliff Bleszinski: Es liegt jetzt an Microsoft

Cliff Bleszinski stellt klar, dass es jetzt an Microsoft liegt eine mögliche Zusammenarbeit einzufädeln.

Seit dem Weggang von Rod Fergusson hat sich Cliff Bleszinski via Twitter bereits geäußert und bekannt gegeben, dass er gerne bei Gears of War wieder mitwirken möchte. 

Dieser Aufruf wurde von den Xbox-Fans mit gemischten Gefühlen aufgenommen, schließlich hat Cliff bei seinem Abgang die Xbox klar hinter sich gelassen und mit seinen Projekten einen Flop nach dem anderen produziert, was zur Schließung seines Studios geführt hat. Danach hat sich Cliff Bleszinski laut eigenen Aussagen aus gesundheitlichen Gründen eine Auszeit gegönnt. 

Nun scheint es “CliffyB” wieder besser zu gehen und meint, dass es jetzt an Microsoft und The Coalition liegt, eine mögliche Zusammenarbeit einzufädeln. Er habe die Signale gesendet und Microsoft wisse, wie man ihn kontaktieren könne. 

48 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Rapza624 57975 XP Nachwuchsadmin 8+ | 10.02.2020 - 07:33 Uhr

    Das grenzt ja fast schon an Erpressung. Wenn MS jetzt nein sagt, sind sie die Bösen, obwohl man nicht weiß, ob es im Hintergrund irgendwelche Forderungen gibt.

    1
    • Archimedes 205360 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 10.02.2020 - 16:41 Uhr

      Wenn MS schlau ist, dann reagieren sie einfach nicht drauf. So groß ist dem Cliffy seine Fanbase nicht und dann verläuft es sich im Sand.
      Professionell ist so ein öffentlicher Aufruf nämlich nicht

      0
  2. Erik Seidel 51025 XP Nachwuchsadmin 5+ | 10.02.2020 - 07:35 Uhr

    Sich dermaßen über Twitter aufzudrängen, ist schon absolut abartig. Schreib halt ne Initiativbewerbung und warte, was passiert, aber so macht man sich doch komplett zum Affen.

    4
  3. scott75 43240 XP Hooligan Schubser | 10.02.2020 - 07:49 Uhr

    Normalerweise schreibt man eine Bewerbung und sagt nicht nur ich bin bereit zu arbeiten , sollte mal jeder so machen wie CliffyB 😂

    1
  4. Thegambler 122510 XP Man-at-Arms Silber | 10.02.2020 - 07:54 Uhr

    Alter Schwede muss der Cliff B. gerade dringend einen Job suchen 😂😂

    Von einer normalen Bewerbung schicken hat der wohl noch nie gehört, was? Diese mediale ausschlachten geht mir schon so richtig auf den Sack!

    1
  5. Jogo79 6280 XP Beginner Level 3 | 10.02.2020 - 07:57 Uhr

    Für mich ist Cliff das Gesicht von GoW. Er sollte bei MS wieder anfangen. Für mich sind zwar alle Teile genial, aber der Erstling bleibt tief mein all-Time-favourit. Ob er jetzt übertreibt mit seinen postings, kann euch/mir ziemlich egal sein.

    5
    • Archimedes 205360 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 10.02.2020 - 16:43 Uhr

      Nur dass der Cliffy zwar sicher seine Ideen hat einfließen lassen, aber das Spiel war immer noch Teamarbeit. Und was er Zustande bekommen hat als er allein das Sagen hatte weiß man ja…
      Den arroganten Typen braucht Gears meiner Meinung nach nicht

      0
  6. XeNoLuZiFeR 7995 XP Beginner Level 4 | 10.02.2020 - 08:22 Uhr

    Ich kenne den nicht und wusste auch nicht dass der bei Gears 2 & 3 gearbeitet hat, hab aber Gears 2 mal gezockt dank Abwärtskompatibilität auf der Xbox One X und obwohl ich es noch nicht beendet habe, habe ich das Spiel noch gut gefunden.

    0
  7. Senseo Mike 25440 XP Nasenbohrer Level 3 | 10.02.2020 - 08:26 Uhr

    Warum dem Erfinder von Gears of War auf einer Xbox Seite so viel Zorn entgegen gebracht wird, ist mir unverständlich. Undank ist der Welten Lohn.

    Er muss ja nicht gleich Head of The Coalition werden, aber mindestens eine Beratertätigkeit wie George Lucas bei Disneys Star Wars kann ja wohl nicht schaden…

    10
    • Z0RN 202970 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 10.02.2020 - 08:31 Uhr

      Vielleicht wegen seiner Undankbarkeit nach seinem Weggang? 🤔 Oder den großen Tönen, die er gespuckt hat und was letztendlich für ein Murks dabei raus kam, und dazu noch vielen Entwicklern den Job gekostet hat? Kann ja sein… 😉

      6
      • JAG THE GEMINI 45820 XP Hooligan Treter | 10.02.2020 - 08:40 Uhr

        Hab ihn auch eher abgehoben in Erinnerung. Vor allem war er mit für die FURCHTBAREN Veränderungen in Gears 2 mit verantwortlich und dabei hatte man mit Gears 1 schon so viel richtig gemacht… Na ja

        1
      • Rugroli 7910 XP Beginner Level 4 | 10.02.2020 - 08:42 Uhr

        Undankbarkeit, Murks, Xbox klar hinter sich gelassen, ein Flop nach dem anderen…ist das jetzt Unwissenheit, oder gewollte Fehlinterpretationen? So ein eingefärbter Mumpitz. Persönliche Abneigungen schwer verkennbar. Hätte er Deine große Liebe nicht verlassen dürfen?

        1
      • Thegambler 122510 XP Man-at-Arms Silber | 10.02.2020 - 08:46 Uhr

        Cliff Bleszinski says LawBreakers failed because he was too ‚political‘
        https://www.google.com/amp/s/www.pcgamer.com/amp/cliff-bleszinski-says-lawbreakers-failed-because-he-was-too-political/

        Der Typ hat scheinbar noch immer nicht gecheckt warum das Spiel so gefloppt ist und alleine das es sein Unternehmen „The Boss Key Studios“ genannt hat, unterstreicht dessen Ego!

        Und jetzt meint er das er seinen alten Job zurück bekommt in dem er MS medial unter Druck setzt? Was für ein Vollpfosten…

        4
    • Lyk3 46820 XP Hooligan Treter | 10.02.2020 - 08:45 Uhr

      Er darf gerne das Büro sauber machen, von Gears lässt er aber bitte die Finger. In den letzten Jahren hat er nichts als Flops rausgebracht, hat sogar gesagt er wolle nie wieder entwickeln, also soll es auch so bleiben.

      Mir gefällt Gears so wie es jetzt gerade ist.

      2
  8. churocket 82235 XP Untouchable Star 1 | 10.02.2020 - 08:47 Uhr

    Ja muss nicht wirklich, hat ja nix auf die Reihe bekommen und Gears of War ist auch ohne in echt fett geworden 😁😁

    2
  9. SoRaYa South 700 XP Neuling | 10.02.2020 - 09:07 Uhr

    Mal abgesehen davon, das Cliff B. als der Vater von Gears of War gilt, darf man sein „betteln“, ihn doch wieder an der Entwicklung eines GoW-Teils teilnehmen zu lassen, durchaus kritisch sehen.

    1. Gilt Cliff B. nicht gerade als leichter Character, bzw. gilt er in der Branche sogar als echter Unsympath (um es mal vornehm auszudrücken).

    2. Hat er nach GoW tatsächlich nur noch Mist entwickelt.

    Ein Mensch entwickelt sich weiter. Mal zum Guten, mal zum Schlechten.
    Bei Cliff ging es definitiv zum schlechten, weswegen Microsoft zu einer „Rückholaktion“ wohl eher negativ eingestellt sein wird.

    3
    • Jogo79 6280 XP Beginner Level 3 | 10.02.2020 - 09:51 Uhr

      Naja, jedes hohe Tier kann man aber Ignoranz und Egoismus unterstellen. Gerade in dieser Branche. Da ich ihn nicht persönlich kenne und ich mich nur auf Quellen beruhen kann welche eventuell nicht stimmen, kann sich hier niemand wirklich ein Bild der Sachlage machen. Zumindest sehe ich es so. CDPR wurde auch schon einiges unterstellt uvm. Falls es stimmt! Dann ist es eben wie in sehr vielen Branchen. Da bleibt mir nur ein Zitat aus dem Song von den Prinzen: Du musst ein Schwein sein in dieser Welt…… in diesem Sinne!

      2
      • Thegambler 122510 XP Man-at-Arms Silber | 10.02.2020 - 12:13 Uhr

        Sei mir nicht böse, aber ich habe hier einen Link gepostet die seine eigenen Worte über den Mega Flop Law Breaker zeigen. Einsicht von ihm? Fehlanzeige!

        Und wessen Idee war es das Erste Spiel seines eigenen Studios zeitexklusiv an Sony zu verkaufen? Nach dem Megaflop auf Ps4/ PC kam er dann dann angekrochen und wollte von Microsoft Geld für eine Umsetzung für die One. Behandelt man so jemanden mit dem man eine langjährige Partnerschaft hatte?

        Wie viel Beweise für seinen Charakter brauchst du noch? Und da man diese Dinge alle im Internet nachlesen kann kann sich JEDER Gamer ein Bild von diesem Typen machen.

        Man kann sich echt alles schön reden…

        2

Hinterlasse eine Antwort