Grand Theft Auto V: Verbrecher-Simulation erreicht 135 Millionen verkaufte Einheiten

Grand Theft Auto V hat sich seit seinem Start im Jahre 2013 135 Millionen Mal verkauft.

Take Two Interactive hat seinen Bericht für das zweite Quartal des Geschäftsjahres 2021 veröffentlicht, aus dem hervorgeht, dass sich Grand Theft Auto V seit seiner Veröffentlichung im Jahre 2013 plattformübergreifend 135 Millionen Mal verkauft hat. Das 2018 erschienene Red Dead Redemption 2 steht derweil bei 34 Millionen verkauften Einheiten.

Das unter dem Label Private Division veröffentlichte The Outer Worlds verkaufte sich seit dem Start mehr als drei Millionen Mal und auch die Mafia Trilogy kann mit zwei Millionen verkauften Exemplaren starke Zahlen vorweisen.

Der Gesamtumsatz des Quartals beträgt 841,1 Millionen US-Dollar und ist damit um 2 Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres gesunken. Die wiederkehrenden Ausgaben der Verbraucher (einschließlich DLC, Mikrotransaktionen, virtuelle Währung usw.) stiegen jedoch um 56 Prozent und machen nun 59 Prozent des Nettoumsatzes aus. Der digitale Gesamtumsatz beläuft sich auf 711,3 Millionen US-Dollar und macht somit 85 Prozent des Gesamtumsatzes aus. Als Hauptumsatzträger für dieses Quartal wurden unter anderem NBA 2K20, NBA 2K21 und Grand Theft Auto Online genannt.

19 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Captain Satan 9550 XP Beginner Level 4 | 07.11.2020 - 21:29 Uhr

    Um in der Wirtschaft erfolgreich zu sein sollte ein Teil des Gewinns wieder in neue Projekte investiert werden.
    Das seh ich bei Rockstar leider nicht. GTA spült denen doch seit Jahren Geld in die Kassen, da hätte man locker parallel dazu neue Genres bedienen können um weitere Standbeine aufzubauen.

    Mal ganz davon ab, GTA bietet bis heute nur deutsche Untertitel 🤨
    Das heißt für Story Singelplayer geht die Handlung baden wenn man nicht grade der englischen Sprache mächtig ist 👎🏼

    1
    • Bibo1GerUk 19740 XP Sandkastenhüpfer Level 4 | 08.11.2020 - 04:19 Uhr

      Warum in eine deutsche Sprachausgabe investieren? Das kostet sehr viel Zeit und Geld und würde den Profit verringern. Und Kunden gibt es ja genug die wie man ja sieht. Ich denke die Leute die darauf bestehen ist verschwindend gering, die tauchen dann eh nicht in einer öffentlichen Statitstik auf.

      0
  2. Fleischsalat 10680 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 08.11.2020 - 07:54 Uhr

    Eine deutsche Sprachausgabe gab’s noch nie. Bei so manchen Dialogen würde da leider etwas verloren gehen. Bin zwar auch nicht mehr so mit englisch bewandert, aber das meiste versteht man schon mit dem normalen Schulenglisch von damals. Bis auf Trevor und manch andere nuschelnde Sprecher😅 und zur next gen glaube ich auch das wir da leider nochmal in die Tasche greifen müssen. GTA 5 wird trotzdem nochmal angezockt auf der Series X, schnell von der One auf die Platte und in wenigen Tagen geht’s los.

    1

Hinterlasse eine Antwort