Grand Theft Auto VI

Veröffentlichung wäre in diesen Tagen schwierig

Eine Veröffentlichung von Grand Theft Auto VI wäre in diesen Tagen laut Dan Houser sehr schwierig.

Dan Houser, Mitbegründer von Rockstar Games, ist in diesen Tagen froh, Red Dead Redemption 2 und kein Grand Theft Auto VI auf den Markt zu bringen.

Durch das aktuelle kulturelle Klima würde ein neuer Teil nicht passen, wie er in einem Interview mit GQ verriet:

„Es ist wirklich unklar, was wir mit [GTA 6] überhaupt machen würden, geschweige denn, wie verärgert die Leute über das wären, was wir taten. Sowohl die intensiv liberale Progression als auch der intensive Konservatismus sind sehr militant und sehr wütend. Es ist beängstigend und seltsam zugleich und doch scheinen beide gelegentlich in Richtung des absurden zu schwenken.

Es ist schwer, aus diesen Gründen Satire zu machen. Einige der Dinge, die man sieht, sind direkt jenseits von Satire. Es wäre innerhalb von zwei Minuten veraltet, alles ändert sich so schnell.“

= Partnerlinks

13 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Lucifer 6865 XP Beginner Level 3 | 25.10.2018 - 12:32 Uhr

    Ach totaler Humbug. Die Arbeiten mit Sicherheit schon seit einigen Jahren an GTA VI. Dann heißt es wieder „das war ja ein Geheimnis“.

    9
    • snickstick 93705 XP Posting Machine Level 2 | 25.10.2018 - 13:07 Uhr

      JAP das hab ich auch gedacht. Hat wohl eher was mit Politic zu tun als mit Games. Der wollte sich nur mal selber lesen glaub ich.

      1
    • Commandant Che 30060 XP Bobby Car Bewunderer | 25.10.2018 - 13:45 Uhr

      Ich finde diese Aussage wirklich sehr interessant!

      Er spielt auf die politischen und religiösen Entwicklungen in der Welt an.
      Mit all den Problemen, die dabei aufkommen.

      Hätte nicht gedacht, dass gerade so einer wie er, ein mehrfacher Multi-Multi-Millionär, die verfluchte Globalisierung und die unmenschlich neoliberalen Entwicklungen so kritisch sieht.
      Hut ab!

      6
  2. Rikibu 2460 XP Beginner Level 1 | 25.10.2018 - 12:42 Uhr

    Die einzig wahre Satire ist, dass sie es bis dato nicht fertigbringen, multi linguale Produkte bereitzustellen… etwas, das selbst kleine Teams fertig bringen… Mini Untertitel lesen, während auf dem Screen die Hölle los ist weil die Bullen dich jagen, gekoppelt mit schwammiger Fahrzeugsteuerung ist einfach kein wirklich angenehmes gameplay feeling…

    20
    • Killswitch0408 128630 XP Man-at-Arms Onyx | 25.10.2018 - 13:07 Uhr

      Da muss ich dir absolut Recht geben. Rockstar meint zwar, dass mit einer Syncro das ganze Spiel nicht mehr authentisch ist … das finde ich aber absolut Schwachsinnig … Jeder sollte selber entscheiden können, ob man auf Deutsch oder im OT spielt.

      6
  3. Birdie Gamer 97140 XP Posting Machine Level 4 | 25.10.2018 - 12:47 Uhr

    Wer weiß wie D. Trump bei einigen Sachen wieder abgehen würde, den er und seine Handlungen wären sicher überall hininterpretierbar. Ein GTA VI nach Trump wäre sicher einfacher.

  4. Spongebuu 68000 XP Romper Domper Stomper | 25.10.2018 - 12:59 Uhr

    Unrecht hat er ja nicht. diese ganze political correctness kacke usw wird langsam bissl arg viel. bei jeder Kleinigkeit steigt eine Gruppe auf die Barrikaden.

    diverse Sitcom Episode würde man heute auch nicht mehr bringen können wegen diverser Sachen.

    7
    • Duck-D 26500 XP Nasenbohrer Level 3 | 25.10.2018 - 15:25 Uhr

      Seth Mc Farlane zieht es doch auch Gnadenlos durch.

      Hier ein Reizpunkt für die Gutmenschen:

      „NEGER“

      Und wenn ihr nach blutigen Fingern fertig seid mit tippen stellt euch mal die Frage, ob ich vielleicht selber einer bin und es deshalb sagen darf oder gerade dann nicht!

      4
  5. Ghostracer 3620 XP Beginner Level 2 | 25.10.2018 - 13:54 Uhr

    Selten so einen Blödsinn gehört… wenn es danach geht, dann würde ein GTA VI nie platz finden!! Auf der Welt gerät ständig etwas ins Ungleichgewicht…

    5
  6. Robilein 92625 XP Posting Machine Level 2 | 25.10.2018 - 14:03 Uhr

    Ach ist doch wahr was er erzählt. Du wirst wegen deiner Meinung oder Taten gleich in eine Ecke geschoben. Verschiedenste Institutionen müssen ihre Entscheidungen revidieren und sich entschuldigen, weil irgend eine Gruppe sich über irgendwas aufregt. Da muss man sich gleich dem öffentlichen Druck beugen. Da hat es sich mit der freien Meinung auch erledigt.

    Besonders in der heutigen Internet Gesellschaft ist das schlimm.

    4
    • Archimedes 120345 XP Man-at-Arms Bronze | 25.10.2018 - 17:17 Uhr

      Hast vollkommen recht. Ist schon schlimm wie genau man seine Wortwahl wählen muss damit man nicht irgendwem auf die Füße tritt…

      2

Hinterlasse eine Antwort