Halo 4

Für Kinect gab es keinen Spielraum

In einem Interview mit ComputerandVideogames kam Frank O'Connor von 343 Industries auf Halo 4 zu sprechen und erklärte, dass es einfach keinen Spielraum für eine Kinect-Unterstützung gab. Es sei zu keinem Zeitpunkt je ein Thema …

In einem Interview mit ComputerandVideogames kam Frank O'Connor von 343 Industries auf Halo 4 zu sprechen und erklärte, dass es einfach keinen Spielraum für eine Kinect-Unterstützung gab. Es sei zu keinem Zeitpunkt je ein Thema gewesen und hätte nie einen Sinn ergeben.

Halo sei schon immer eine Serie für Core-Spieler gewesen und mehr als jedes andere Spiel sei das Gameplay mit dem Xbox-Controller verbunden. Das sei auch schon damals auf der ersten Xbox so gewesen. Kinect stelle zwar eine logische Erweiterung des User Interfaces dar, aber es ging nie um die Steuerung selbst.

Dazu sei das Ganze nie gedacht gewesen. Und man habe auch niemals versucht, Kinect in Halo 4 zu quetschen. Jedoch soll Kinect über die Waypoint-App zum Einsatz kommen. Erscheinen wird Halo 4 wird am 6. November 2012.

Nicht vergessen: Wir haben für euch Halo 4 schon mehrfach angespielt, das alles in einen Vorschaubericht gepackt und euch exklusive Bilder vom Event aus Hamburg mitgebracht.

= Partnerlinks

5 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Holzkohlen666 0 XP Neuling | 27.09.2012 - 21:24 Uhr

    Ich hätte kein Problem damit wenn es ein reines Halo-Kinect Spiel gibt, dass dann eine Nebenstory hat wie ODST zum Beispiel. Meinetwegen, ich werde es nicht spielen, aber meinetwegen.
    Nur Kinect-Zwang in der Core-Halo-Serie wäre der absolute Tod. Zumal diese Bewegungsteuerungen extrem gefailt sind. Sony erwähnt auf der E3 schon gar kein Move mehr, sollte MS mit Kinect eigentlich auch so machen.
    Microsoft sollte mit der nächsten Konsolengeneration mehr auf Occulus Rift bauen und dafür sorgen, dass MS Games die Occulus Rift unterstützen und schon wird das wie geschmiert laufen 😉

  2. xBrunnen Gx 0 XP Neuling | 27.09.2012 - 21:36 Uhr

    Also sie hätten gerne wieder eine Bibliothek einbauen können, wie halt bei Anniversary. So das es ein nettes Gimmick ist, aber nicht fürs Spiel relevant wäre. Fand ich dort sehr gut gelöst.
    Trotzdem bin ich dankbar, dass sie es nicht "reingequetscht" haben, denn lieber habe ich es nicht, als schlecht programmiert :-D.

  3. Flauschie 0 XP Neuling | 27.09.2012 - 23:40 Uhr

    Das halte ich für angemessen. Ich empfand bereits die Kinect-Einbindung bei Mass Effect 3 für extrem störend. Wenn überhaupt, dann sollten Spiele schon komplett auf Kinect ausgelegt sein. Ansonsten kommt dabei nur etwas Halbgares heraus, was dann im Endeffekt keinen zufrieden stellt.

  4. Pointex 0 XP Neuling | 28.09.2012 - 08:42 Uhr

    Finde es nicht so schlimm. Bei Anniversary fand ich das mit der Kinect Spracheingabe war auch nur so Spielerei. Aber die Kinect Bedienung in Waypoint ist widerrum sehr gut. Damit nutze ich es schon hin und wieder mal und bin zufrieden so

  5. oxx BlutixEnde 0 XP Neuling | 29.09.2012 - 14:45 Uhr

    Für Halo braucht mein definitiv ein Controller in der Hand und kein Kinect, also daher, meiner Meinung nach nicht schlimm 😉

Hinterlasse eine Antwort