Halo Infinite: Demo war ein Work-in-Progress Build

Die Halo Infinite Demo war ein Work-in-Progress Build und lief aber auf einem PC, der so leistungsfähig ist wie die Xbox Series X mit Forerunner Technologie.

Die Halo Infinite-Demo, die während des Xbox Games Showcase vorgestellt wurde, war ein Work-in-Progress Build, der auf einem PC mit den gleichen Spezifikationen wie die Xbox Series X lief.

In einem Interview mit Inside Gaming reagierte Xbox Marketing GM Aaron Greenberg auf Kritik an der Grafik von Halo Infinite:

„Hören Sie, wir befinden uns mitten in einer globalen Pandemie. Es ist Juli, wir sind weit entfernt vom Start. Sie sehen ein Spiel, das gerade in Arbeit ist. Es ist sehr schwer, die volle Leistung und grafische Treue dessen zu zeigen, was die Xbox Series X Ihnen über einen Stream liefern kann. Gehen Sie zurück und sehen Sie es sich in 4K 60 an.“

Damit bezog ersich auf die Tatsache, dass der Stream live in 1080p geliefert wurde, aber die Gameplay-Premiere kann in 4K 60 FPS auf dem Halo YouTube-Kanal angesehen werden.

Wie Greenberg sagte, haben viele in den offiziellen Screenshots des Spiels auf eine flache Beleuchtung und niedrig aufgelöste Texturen hingewiesen, aber Greenberg wiederholte, dass sich das Aussehen verbessern wird:

„Die andere Sache, die ich einfach sagen will, ist: Es ist ein Work-in-Progress. Ich kann es Ihnen sagen, weil wir jede Woche einen Check machen, und sie machen Woche für Woche Fortschritte, so dass es zwischen jetzt und der Veröffentlichung immer besser und besser werden wird.“

Einige hatten sich gefragt, welche Hardware zur Ausführung der Demo verwendet wird, da das Spiel auf Xbox One, PC und Xbox Series X kommt. In einer Fragerunde mit 343 Industries wurde PCGamesN mitgeteilt, dass das Material von einem PC aus aufgenommen wurde, der repräsentativ für die Erfahrung ist, die Spieler auf Xbox Series X machen werden.

Halo Infinite erscheint Ende 2020 für Xbox Series X, Xbox One und PC.

120 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. discoleguan 0 XP Neuling | 25.07.2020 - 17:43 Uhr

    Ich glaube, wenn man im Vorfeld seitens Microsoft kommuniziert hätte: „Passt auf, wir zeigen euch beim anstehenden Event eine Demo, die einen Stand von vor ein paar Monaten hat, weil wir es auf Grund der aktuellen Situation nicht anders umsetzen können“, wäre das für viele zwar nur ein schwacher, aber immerhin ein Trost gewesen. Denn das Gameplay als solches ging in meinen Augen auf jeden Fall in die richtige Richtung und hat zumindest bei mir, als jemand der gerne mal einen Shooter zwischendurch zockt, definitiv das Interesse geweckt.

    Allerdings hallen in meinen Ohren noch ein wenig die Worte von Phil Spencer nach, welcher nach der letzten Sony Präsentation sagte, dass er sich nun noch besser als ohnehin schon fühlen und dass trotz Corona alles planmäßig laufen würde. Und dann das eigene Zugpferd der kommenden Generation derart zu präsentieren, wie es nun geschehen ist, mündete für viele Spieler – die ein optisches Feuerwerk durch die gesamte Werbetrommel der letzten Wochen erwartet haben – dann eben in einer gewissen Enttäuschung.

    Das kann ich sehr gut verstehen und auch ich kann mich davon nicht so ganz frei machen, da ich nunmal gerne den Xbox Controller in die Hand nehme und von Microsoft eigentlich auch – vor allem in Sachen Optik – schlichtweg besseres gewohnt bin. Das hat man selbst bei der One geschickter gemacht, indem man mit Ryse zwar kein spielerisches Brett präsentierte, aber grafisch zeigten die Redmonder mit der Software sehr deutlich, wohin die Reise mit der neuen Generation gehen würde.

    Je länger ich über die Präsentation nachdenke, desto klarer scheint es für mich persönlich zu werden, dass es Microsoft hier wohl gar nicht primär um die Series X ging. Der eigentliche Fokus liegt möglicherweise auf der Vermarktung des GamePass, welchen ich künftig mit einer breiten Palette an Geräten nutzen kann. Und sollte die Entwicklung der XCloud in eine gewisse Richtung gehen, wäre es letztendlich auch völlig egal, ob ich eine One S oder Series X unter dem Bildschirm stehen habe, wenn ich mit beiden Geräten alle neuen Spiele ohnehin in derselben Qualität streamen kann.

    Ich bin gespannt, wo die Reise hingeht. Ich merke aktuell selbst, dass durch die Corona-Pandemie vieles logischerweise erschwert wird. Von einem Konzern wie Microsoft erwarte ich aber auch, dass sie in solchen Situationen in der Lage sind, aktuelles Gameplay zu zeigen – denn das hat doch zuletzt selbst ein Ubisoft mit AC: Valhalla geschafft und auch die Präsentation der Unreal Engine 5 ist noch in aller Munde.

    Abschließend bin ich mir aber absolut sicher, dass Halo als Endprodukt eine beeindruckende Optik auf den Bildschirm zaubern und viele Gamer glücklich machen wird.

    18
  2. RjjR723 580 XP Neuling | 25.07.2020 - 18:00 Uhr

    Ich finde es echt lächerlich wie hier manche rumjammern wegen Grafik und von wegen kein Next Gen Titel. Ich bin alles andere als ein Fanboy, jedoch muss ich sagen, dass Microsoft einen echt verdammt guten Job erledigt mit der XSX. Ich bin von der PS4 Pro auf die One X geswitched weil die Performance einfach besser ist. Game Pass, was will man da noch sagen?

    Ich finde die Präsentation war sehr gut gemacht. Es waren keine Burner dabei, jedoch waren Halo, Fable, Forza und paar Perlen dabei. Halo war meiner Meinung nach nie ein Top-Titel und war nie eine Grafikbombe. Kein Teil davon.

    Die Xbox Series X wird ein Hammerteil, MS hat bereits Features angekündigt, was Sony nicht getan hat. MS hat gleich alles gezeigt und gesagt was sie kann. Es war nie die Rede davon, dass die Grafik so Hammer wird. Was Phil Spencer meinte, dass die Framerate viel ausmachen wird. Spiele sehen jetzt auf der one X in 4K einfach mächtig aus. Da kann nicht mehr sehr viel kommen ausser Details, Raytracing und vl Umwelteffekte. Was in dieser Generation wichtig wird, ist die Datenmenge die durchfetzt.

    Es werden Open Worlds riesig werden, man wird kaum Ladezeiten haben, wodurch Texturen nicht aufpoppen. Das werden Dinge sein so denke ich, welche Next Gen ausmachen werden. Die Grafik wird sich noch stark steigern vor allem bei der XSX. Aber eben nicht in Texturen oder Auflösung sonden vielmehr bezüglich Framerate und eben Effekte von Wetter wie Wind und Regen. Wartet dich ab, es war eine kurze Präsentation, wobei noch nicht viel gezeigt wurde. Lang ist es nicht mehr und sie wird bald in unser aller Zimmer stehen und uns noch so schöne Momente liefern!

    10
  3. VV79 3020 XP Beginner Level 2 | 25.07.2020 - 18:03 Uhr

    Ich bin mir sicher, dass Halo sich über die Zeit ordentlich entwickeln und auch gut aussehen wird.

    4
    • JAG THE GEMINI 53980 XP Nachwuchsadmin 6+ | 25.07.2020 - 20:16 Uhr

      Genau meine Rede.. Hellblade 2 wird WESENTLICH besser aussehen, da es nur für Series X kommt, während Infinite auch auf der BASE Xbox One gut laufen und aussehen muss.. wer mir nochmal sagt, darunter würde die Series X Version nicht irgendwie leiden, den verweise ich gern auf dieses „DEBAKEL“

      2
  4. -SIC- 68820 XP Romper Domper Stomper | 25.07.2020 - 20:41 Uhr

    Eigentlich ist es doch egal wie alt die Demo war. Fakt ist, dass Microsoft im Vorfeld typischerweise hohe Erwartungen geweckt hat und diese nicht befriedigen konnte. Es ist eigentlich auch ziemlich beispielhaft für vieles andere und egal wie kommunikativ sich Microsoft zum Thema Hardware, AK, Cloud und Game Pass zeigt (was selbstverständlich löblich ist), hier wurde mal wieder gepennt und eben im Vorfeld nicht richtig kommuniziert. Das hat auch nichts mit Corona zu tun. Einfach mal den Ball flach halten, eher untertrieben und sagen was Sache ist und dann gibt es keine (nicht so viele) langen Gesichter.
    Es geht doch nicht darum, wer die besten Versprechungen macht.

    Freu mich schon darauf Halo in naher Zukunft endlich mal in voller Pracht zu bestaunen, bis ich es endlich selber Spielen kann.

    6
    • TheMedium 6780 XP Beginner Level 3 | 26.07.2020 - 00:17 Uhr

      Für mich macht Halo Infinite den Eindruck es könnte in Richtung WOW gehen. D.h Das Spiel wird mit einem Grundgerüst ausgeliert (40 Std. Kampagne) und wird dann über die Jahre stetig erweitert.

      In welcher Form es erweitert wird muss man sehen.

      Gerade dann wird das Game über die Zeit noch gewaltig wachsen. Aber klar, bei reinen Grafikfetischisten hat es wohl erstmal einen sehr zwiespältigen Eindruck hinterlassen. Viele Dinge waren wohl tatsächlich noch nicht final.

      Steinigt mich jetzt bitte nicht für den Vergleich. Halo könnte so wie Sea of Thieves werden. Anfangs eher mau, später Wow. Späte Liebe sozusagen ^^

      0
      • -SIC- 68820 XP Romper Domper Stomper | 26.07.2020 - 09:29 Uhr

        Na hoffentlich hast du unrecht.

        Es wurde ja schon gesagt, dass man einen 10 Jahresplan hat, aber wenn sie so vorgehen wie bei deinen Beispielen, bleibt wohl kaum Raum für weitere Teile in der Zeit. Oder könntest du dir ein Sea of Thieves 2 neben dem ersten Teil vorstellen?

        Die einzige Möglichkeit wäre die nächsten Teile als Add-on für Halo Infinite zu veröffentlichen. Würde auf jeden Fall Zeit und Ressourcen sparen.

        Mal schauen wie es mit dem Spiel weitergeht.

        0
        • TheMedium 6780 XP Beginner Level 3 | 26.07.2020 - 10:54 Uhr

          Warum wäre das so schlecht? Bei Wow regt sich auch keiner auf, wenn es immer wieder Erweiterungen des Basisspiels gibt.

          Auch Singleplayerkampagnen könnte man von der Story her erweitern wenn du gute Autoren in der Hinterhand hast.

          0
        • -SIC- 68820 XP Romper Domper Stomper | 26.07.2020 - 12:46 Uhr

          Ich habe doch geschrieben, dass es eine Möglichkeit wäre.
          Bei deinen Beispielen Funktioniert es aber auch nur weil es das Genre hergibt und die Storylines sind einer Single Player Kampagne ala Halo nicht ebenbürtig, den Anspruch hat ein Wow oder SoT auch gar nicht.

          Wie gesagt könnte es Funktionieren aber anders als in deinen Beispielen, deswegen wäre es schlecht sich daran zu orientieren.

          0
  5. X-maxx 78 3945 XP Beginner Level 2 | 25.07.2020 - 22:53 Uhr

    Ich kann beim bestem Willen nicht glauben, das Halo in der Qualität oder nur geringfügig besser auf dem Markt kommt. Die Demo wirkte halt in vielen Bereichen noch unfertig. Es werden im fertigen Spiel bestimmt keine Popups zu sehen sein und die Texturen werden denke ich auch noch besser. Die Explosionseffekte sahen auch nicht final aus und mit Sicherheit hinterlässt der Warthog dann auch Spuren im Matsch. Die Brutes sahen auch ziemlich detailarm aus. Ich denke da ist noch viel Luft nach oben.

    1
    • -SIC- 68820 XP Romper Domper Stomper | 26.07.2020 - 09:22 Uhr

      Ich denke so gut wie niemand glaubt, dass das final war und darum geht es überhaupt nicht. Es geht nur darum, dass die Präsentation nicht gut und schlecht kommuniziert war.

      Wenn man ein unfertige Spiel in einer frühen Version zeigt, sollte man das auch vorher erwähnen. Zusammen mit den Vollmundigen Aussagen Microsofts im Vorfeld hinterlässt man dann logischerweise die Zuschauer mit vielen Fragezeichen und muss sich auch nicht über Spott und Hämen wundern.
      Das hat auch nichts mit Toxizität oder Hate zu tun, wie einige hier sagen. Microsoft ist da schon selbst für verantworten und das musste einfach nicht so sein.

      1

Hinterlasse eine Antwort