Halo Infinite: Entwickler verteidigt Grafik des Demo-Gameplays und kündigt neue Audio-Engine an

Chris Lee von 343 Industries verteidigt die Grafik von Halo Infinite und hebt die Stärken wie die neue Audio-Engine des Shooters hervor.

Letzte Woche feierte Halo Infinite nach langer Zeit des Wartens endlich sein großes Gameplay-Debüt. Die Reaktionen auf die gezeigten Spielszenen fielen dabei allerdings geteilt aus. Besonders in Bezug auf die Grafik des Shooters hagelte es deutliche Kritik.

Microsoft hat bereits auf diese Kritik geantwortet und darauf hingewiesen, dass sich Halo Infinite noch in der Entwicklung befindet und sich bis zur Veröffentlichung, auch in Sachen Grafik, noch einiges tun wird.

Studioleiter Chris Lee hat sich nun gegenüber Wccftech zu der Kritik an der Grafik von Halo Infinite geäußert. Dabei merkte er an, dass der Shooter in 4K deutlich besser aussehe und man bei 343 Industries noch einige Arbeit in das Polishing und die Optimierung des Spiels stecken werde, bevor dieses erscheint:

„Bezüglich der Reaktionen auf die Grafik hoffe ich, dass die Leute die Möglichkeit bekommen, unsere 4K-Streaming-Assets zu sehen. Ich denke, das lässt unser Spiel wirklich in voller Wiedergabetreue erscheinen. Wir befinden uns definitiv noch tief in der Entwicklung, wir haben noch einiges an Polishing und Feintuning, an dem das Team arbeitet, um unseren Fans später in diesem Jahr das volle Potenzial der Halo Infinite-Erfahrung zu bieten. Wir freuen uns über den Ehrgeiz des Titels, dieser offenen, ausgedehnten Kampagne, und wir werden sicherstellen, dass er voll einsatzbereit ist, wenn die Fans ihn Ende des Jahres in die Hände bekommen.“

Im weiteren Verlauf des Interviews geht Lee auf die Dinge ein, die Infinite besser macht als sein Vorgänger. So sei die Verarbeitungsleistung pro Pixel in Halo Infinite zehnmal höher als noch in Halo 5:

„Die Gameplay-Demo ist ein großartiges Beispiel dafür, wie wir auf Xbox Series X arbeiten. Du kannst mit soliden 60 Bildern pro Sekunde und einer Auflösung von bis zu 4K spielen. Wir bieten die höchste Wiedergabetreue, die wir je geschaffen haben. Wir sind in der Lage, mehr als das Zehnfache der Verarbeitungsleistung pro Pixel zu erzielen, die wir in Halo 5 erzielen konnten. Auf diese Weise können wir diese Erfahrung liefern, die anders ist als alles, was wir zuvor in Halo hatten. In Halo Infinite haben wir wirklich viele fortschrittliche Rendering-Techniken sowie die immense Leistung der Xbox Series X genutzt.“

In Sachen Audio-Leistung wird Halo Infinite eine verbesserte Audio-Engine nutzen und somit im Vergleich zu seinen Vorgängern deutlich erstarkt daherkommen. Der Soundtrack wird von Curtis Schweitzer und Gareth Coker gemeinsam komponiert:

„Musik ist auch für Halo und unsere Fans unglaublich wichtig, und ich freue mich sehr, dass wir nach Curtis Schweitzer, einem Komponisten, über den wir letztes Jahr auf der E3 gesprochen haben, unseren zweiten Komponisten bekannt geben, der Curtis unterstützt, Gareth Coker. Sowohl Gareth als auch Curtis haben einen unglaublichen Job gemacht und während der Demo konntet Ihr Teile der Musik erleben, an der Gareth gearbeitet hat. Wir haben auch unsere Audio-Engine aktualisiert, um ein neues akustisches System zu erstellen und mit der Xbox Series X viel zusätzliche Rechenleistung und Streaming-Leistung zu nutzen, um den Spieler mit einem viel realistischeren Audioerlebnis zu umgeben.“

Halo Infinite erscheint Ende des Jahres für Xbox Series X, Xbox One und PC.

67 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Specktorpedo 1940 XP Beginner Level 1 | 29.07.2020 - 18:00 Uhr

    Es wird schon super werden!
    Das es unter den aktuellen Umständen zu Verzögerungen kommen kann ist klar. Ich verstehe nicht wie man alles schlecht machen kann wenn es nicht mal erscheinen ist
    (Ist nicht böse gemeint oder auf jemanden bezogen) allgemein ist es in letzter Zeit immer so

    1

Hinterlasse eine Antwort