Halo: The Master Chief Collection

Erscheint für PC via Microsoft Store und Steam, Halo Reach wird der Sammlung hinzugefügt

Die Halo: The Master Chief Collection erscheint für PC via Micosoft Store und Steam und Halo Reach wird der Sammlung hinzugefügt.

Die Gerüchte um die Veröffentlichung der Halo: The Master Chief Collection für den PC haben sich bestätigt. Doch nicht nur das, in der neusten Ausgabe von Inside Xbox wurde die umfangreiche Sammlung mit dem Master Chief auch für Steam angekündigt.

Spieler haben somit die Wahl, ob sie die Halo: The Master Chief Collection am PC über den Microsoft Store oder via Steam erwerben möchten.

Darüber hinaus wurde angekündigt, dass auch Halo Reach in die Collection auf Xbox One und PC aufgenommen wird. Natürlich erhält Halo Reach die 4K und 60 FPS Behandlung.

63 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Pc-Masterchief 560 XP Neuling | 12.03.2019 - 23:07 Uhr

    Jo wird sofort auf Steam gekauft , ist schon in Steam gelistet , leider noch keine Kaufoption und Release Date ……meeeehhhh bitte Microsoft gebt Gas reach am besten diesen Monat damit wir bissle Stoff haben fürn Anfang xd

    0
  2. Behemoth 1000 XP Beginner Level 1 | 12.03.2019 - 23:27 Uhr

    Als wenn sich das auf dem PC verkaufen würde, wenn es es schon auf dem „Heimatmarkt“ derart schwer hatte, bis zu dem Punkt, wo MS selbst -laut einem Interview- resignieren musste.

    Phil Spencer hätte mal einen Grundkurs in Ökonomie und Psychologie nehmen sollen.

    2
    • Thegambler 63555 XP Romper Stomper | 12.03.2019 - 23:39 Uhr

      Und du hast scheinbar einen Grundkurs in Trollen gemacht 🤔 Naja, wer kein Leben hat… der muss halt auf so etwas zurückgreifen.

      Alle anderen freuen sich über den Fanservice von Microsoft! 😎👍👍👍

      9
      • Rikibu 10600 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 13.03.2019 - 00:00 Uhr

        Gameplaytechnisch bereichert Halo die pc plattform sicherlich nicht, weil sich das genre doch massiv weiterentwickelt hat

        Einziger Pluspunkt wären modding möglichkeiten, die da ordentlich potential bieten

        Ob die ocler aber die tiefschläge mit halo 1 und 2 auf pc mit nem kauf der collection honorieren?

        0
        • Thegambler 63555 XP Romper Stomper | 13.03.2019 - 00:25 Uhr

          Ach komm, jetzt übertreibst du aber mal wieder völlig. Es gibt sicher auch viele PC Gamer, die Bock auf eine Runde „Retrogaming“ mit den alte Haloteilen haben ^^

          Allein, wie lange man mit dem durchzocken der Kampagnen beschäftigt ist ggg

          1
          • Erasox 2555 XP Beginner Level 2 | 13.03.2019 - 03:23 Uhr

            ich kenne sehr viele die das gerne aufn pc spielen möchten und würden so wie ich z.b. habs schon auf box aber steam oder store nochmal gs abstauben da bin ich gerne dabei 😀 (wenns so kommt)

            wenn nicht steam version wird so oder so instant gekauft. ^^

            1
      • Behemoth 1000 XP Beginner Level 1 | 13.03.2019 - 08:47 Uhr

        Als erstes kann deine Quintessenz hinterfragt werden, denn du empfindest Kritik als „Trollen“, was klar zurückgewiesen muss.

        „Alle anderen freuen sich über den Fanservice von Microsoft! “

        Nein, denn alle anderen spielen auf anderen Plattformen.

        Der Konsens auf Dynasty ist seit Jahren: Alles, was MS macht, muss gut und richtig sein.

        Glauben könnt ihr aber alle, die dieses Dogma verinnerlicht haben, in der Kirche.
        Ich vertrete den Standpunkt, dass MS zu seinen Wurzeln zurückkehren muss, was bedeutet, dass sie für eine einzige Plattform Software entwickeln, die sich erstens an die Kern-Gruppierung richtet und zweitens den Optimierungsprozess danach ausrichtet.

        Jetzt sollte man vielleicht seinen Grips anstrengen und hinterfragen, warum ich diese Aussagen getroffen habe.

        Dafür gibt es folgende Gründe:

        Seit Phil Spencer, Head of Xbox, seine politische Agenda „Wir sind für alle da“ verfolgt, wird im Vergleich zu anderen Zyklen weniger Umsatz, auch Nettoumsatz eingefahren.

        Im letzten Finanzbericht steht, dass die Xbox-Sparte 11,5 Mrd. Dollar Umsatz erwirtschaftet hat.
        Im selben Zyklus der 360(Jahr 2011), also zum Ende der Konsolengeneration, waren es hier allerdings noch fast 20 Mrd. US-Dollar.

        Natürlich darf man hier nicht verschweigen, dass die Xbox One von Beginn an einen schwierigen Start hatte, jedoch hat MS den Welpenschutz jetzt verloren.

        Alle Änderungen wie der Gamepass, Play-Anywhere und der Fokus auf den PC sind Symptome, die entwickelt wurden, weil MS in Form von Phil Spencer keine andere Idee hat, wie er wieder mehr Marktanteile gewinnen kann.

        Der Nebeneffekt ist nun, dass wir nur qualitativ minderwertige Spiele erhalten oder Spiele, die vier Jahre benötigen, um zu funktionieren.
        Summa Sumarum: Es ist egal, was die augenscheinlichen Gründe sein mögen, denn das Resultat ist, dass stetig weniger Spiele direkt verkauft werden.

        Hinzu kommt, dass MS keinerlei-bis auf wenige Ausnahmen- Zahlen zu den Verkäufen mehr preisgibt.
        Die Intention für dieses Verhalten ist hier jedem geläufig.

        Man könnte fragen, warum ich hier einen kausalen Zusammenhang herstelle.
        Ganz einfach, denn das Interesse an Konsolen und an qualitativ hochwertigen Spielen ist noch immer vorhanden.
        Und die zwei Hersteller, die an dem „alten“ Konzept festhalten gewinnen zunehmend an Bedeutung.

        Zu guter letzt…wenn MS sagt, dass sie kein Geld mit den Konsolenverkäufen machen, was sie vor kurzem deklariert haben, dann gibt es zwei Punkte, die zu beachten sind.

        1. Natürlich generieren Konsolenhersteller den meisten Umsatz mit Software, aber das bedeutet nicht, dass Konsolen nicht auch mit Gewinn verkauft werden.

        2. Wenn man weniger Konsolen verkauft, macht man dementsprechend auch weniger Geld damit, das ist absolut logisch.
        Dass man dadurch auch weniger Spiele verkauft, ist ebenfalls nachvollziehbar.

        Mein Interesse besteht darin, sehr gute Spiele zu spielen, aber wer behaupten würde, MS ist in dieser Generation ein Vorreiter sollte schnellstmöglich die Finger vom Crack lassen.

        2
        • Eminenz 25000 XP Nasenbohrer Level 3 | 13.03.2019 - 08:55 Uhr

          Amen.
          Schön geschrieben und Recht hast du.
          Der eine oder andere hier sollte endlich Mal die rosarote fanboy Brille absetzen und die Realität anerkennen.

          Für manche ist man halt gleich ein Troll, wenn man nicht alles bejubelt was MS macht.

          MS hat massiv verkackt beim Start dieser Generation.
          Wirklich gute und neue ips sucht man vergebens.

          Mit Sachen wie zb der ak haben sie aber auch viel richtig gemacht.

          Trotzdem werde ich wohl bei MS bleiben.
          Sony ist absolut keine Alternative, das ist einfach ein ekelhafter Konzern und der Controller ist ne Katastrophe.

          Big n bietet auf der Switch die mit Abstand besten exklusiven Games, dafür fehlen die Multiplatform spiele halt.

          Für mich ist die Kombination aus Xbox und Switch die einzig sinnvolle.

          1
          • Xbox117 3720 XP Beginner Level 2 | 13.03.2019 - 09:47 Uhr

            Dem kann ich auch nur zustimmen. Nach der E3 2013 war ich echt geschockt, was MS alles wollte. Online Zwang, Kinect mit dabei, 100 Euro mehr als die PS4. Haben dann aber ziemlich schnell eingelenkt nach dem Shitstorm der da kam. Trotzdem haben die meisten MS nicht mehr vertraut und sich ne PS4 geholt. Ich bin bei der Xbox geblieben weil ich nicht am PC zocke und es Halo, Gears of War und Forza eben nicht auf der PS4 gibt.
            Trotzdem blieb ein fader Beigeschmack, da die XboxOne schlechtere Hardware hatte als die PS4. Mit der One X, der kostenlosen AK und dem besseren Controller hat MS mein Vertrauen zurückbekommen. Und die PS4 hat eben außer ein paar 10 Stunden Singleplayer Spielen auch keinen Kaufgrund. Ist deutlich lauter als die Xbox und das PSN stürzt öfters mal ab.
            Ich denke mal mit der nächsten Konsolengeneration wird MS in Sachen Verkaufszahlen wieder besser dastehen.
            Und jetzt noch was zur News: Endlich wird auch Halo Reach Teil der MCC damit ist Microsoft auf die Wünsche der Community eingegangen. Noch was, was MS Sony voraus hat. Man achtet viel mehr auf die Community. Vielleicht war es also gar nicht so schlecht, dass MS den Anfang der XboxOne verkackt hat denn dadurch sind sie gezwungen viel mehr zu machen, was für uns Spieler natürlich ein Vorteil ist.

            0
          • Thegambler 63555 XP Romper Stomper | 13.03.2019 - 11:52 Uhr

            Sorry, aber ihr beide könnt gern gemeinsam in eine Kiste grabbeln und euch umarmen, trotzdem liegt ihr mit eurer Ansicht einach nur falsch!

            Die Strategie Spiele auf Xbox und PC zu veröffentlichen gibt es schon seit der 1 Xbox und hat natürlich auch damit etwas zu tun, dass der Konzern eben nicht nur auf eine Sparte setzt.

            Warum wohl? Weil Microsoft, ganz anders als Sony und Nintendo viele Sparten hat mit denen mal guten Kohle verdient. Ihr beiden werft nämlich da Sachen in den Ring, die überhaupt nicht zusammengehören.

            Microsoft will mit einer Veröffentlichung auf dem PC den PC als Spieleplattform stärken, weil das natürlich auch den PC atraktiver für Käufer macht und warum ist das wohl wichtig?

            Weil Microsoft mit Windows und Office mega Kohle verdient.

            Ihr beiden müsst einfach mal verstehen, dass Microsoft ganz anders als Nintendo und Sony aufgestellt ist. Wenn die Playstationsparte den Bach runtergehen würde, dann kann Sony zusperren. Dann ist Schicht im Schacht.

            Anders bei Microsoft. Die machen Kohle mit Windows, Office, Azure usw.

            2
          • Eminenz 25000 XP Nasenbohrer Level 3 | 13.03.2019 - 11:56 Uhr

            Ist mir völlig egal was für ne Strategie MS hat.

            Was juckt mich Office, Azure oder der ganze Dreck?
            Kann ich damit zocken, nein.

            Hier geht es um die Xbox und nicht um irgendwas anderes was mir am a… vorbei geht.

            Ich will ne gute Konsole mit guten spielen, der Rest im mir sowas von egal.

            Du bist aber wohl DER Experte in der Führungsetage bei MS.

            Komm klar junge echt.

            #ultrafaildiezweite

            2
          • Thegambler 63555 XP Romper Stomper | 13.03.2019 - 12:00 Uhr

            Und noch was:
            Wenn Microsoft daran denkt den Gamepass in Zukunft auf den PC zu bringen, dann macht die Strategie Spiele auf beiden Plattformen gleichzeitig zu veröffentlichen natürlich noch mehr Sinn.

            Das ist bitte logisch und hat mit Fanboydenken, oder sonst was überhaupt nichts zu tun. Das ist aus wirtschaftlicher Sicht gesehen absolut logisch!

            Dich interresieren wirtschaftliche Entscheidungen nicht? Ok, dass ist deine Sache, aber bezeichne nicht andere als Fanboy, wenn du dich in wirtschaftlichen Dingen einfach nicht auskennst!

            Danke

            *Fail

            2
          • Behemoth 1000 XP Beginner Level 1 | 13.03.2019 - 13:10 Uhr

            „Die Strategie Spiele auf Xbox und PC zu veröffentlichen gibt es schon seit der 1 Xbox und hat natürlich auch damit etwas zu tun, dass der Konzern eben nicht nur auf eine Sparte setzt.“

            Die Aussage stimmt dahingegend nicht überein, dass MS eben nie so ein Verhalten an den Tag gelegt hat wie momentan.

            Zu Zeiten der Xbox 360 gab es Spiele, die nur im Windows-Store veröffentlicht wurden, aber der Store konnte sich nie wirklich durchsetzen.

            Davon abgesehen hat MS wesentlich mehr Umsatz mit der 360 generiert als mit der Xbox One+PC.
            Das ist belegbar.

            1
          • Thegambler 63555 XP Romper Stomper | 13.03.2019 - 13:17 Uhr

            Und trotzdem sind zur 1. Xbox schon viele Spiele für Xbox UND PC erschienen. Eben aus genau dem Grund. Man wollte damit auch Windows als Spieleplattform pushen.

            Die Zeit der Xbox 360 war eine ganz andere. Damals hat sich Sony mit der teuren Ps3 und dem Cell Chip lange Zeit selber ein Bein gestellt und die 360 war erstens 1 Jahr früher als die Ps3 am Markt und war noch dazu günstiger im Verkauf.

            Die 360 hatte bei der Erstvorstellung auch keinen Shitstorm abbekommen.

            Da sind ja wohl grobe Unterschiede zu der Generation.

            Ja, und stell dir vor das alles hat nun mal Auswirkungen auf die VK Zahlen der Konsole. Kaum zu glauben *lol*

            0
          • Behemoth 1000 XP Beginner Level 1 | 13.03.2019 - 15:57 Uhr

            „Und trotzdem sind zur 1. Xbox schon viele Spiele für Xbox UND PC erschienen.“

            Bitte spezifizieren, denn die Aussage stimmt so nicht.
            Zu den Zeiten der Xbox 360 waren die Titel, die direkt von MS kamen, in der Regel Exklusivtitel, die auch nur für die Xbox 360 erschienen sind.
            Daher rührt auch der Begriff „exklusiv“.

            „Die Zeit der Xbox 360 war eine ganz andere. Damals hat sich Sony mit der teuren Ps3 und dem Cell Chip lange Zeit selber ein Bein gestellt und die 360 war erstens 1 Jahr früher als die Ps3 am Markt und war noch dazu günstiger im Verkauf.

            Die 360 hatte bei der Erstvorstellung auch keinen Shitstorm abbekommen.

            Da sind ja wohl grobe Unterschiede zu der Generation.“

            Die Playstation 3 war dennoch dahingehend erfolgreicher, dass Sony ein paar millionen Einheiten mehr absetzen konnte(letzter Kenntnisstand: PS3 90 mill. Xbox 360 87 mill.).

            Es ist absurd, wenn man die anfänglichen Schwächen auf den kompletten Konsolenzyklus ausweitet, denn beide Parteien hatten mehr als genug Zeit, es besser zu machen.

            Sony hat bekanntlich mit der PS3 aufgeholt. Zudem wäre es nicht richtig, wenn man sich darauf versteift, dass die PS3 durch den Preis allein negativ aufgefallen ist, wenn es doch MS war, die wahnsinnige Probleme hatten mit der Xbox 360.

            Der RoD(Ring of Death) hat nicht nur für Negativpresse gesorgt, sondern auch dem Unternehmen viel Geld gekostet.

            Jetzt komme ich zu der Kernaussage:

            Trotz dieser Schwächen, die beide Systeme betoffen haben, haben sich die PS3 und Xbox 360 ein Kopf-an-Kopf-Rennen geliefert.

            Warum? Weil beide Konsolen ein funktionierendes Konzept geboten haben und weil für die Zielgruppe entwickelt wurde und nicht dagegen.

            MS hätte die Chance gehabt an diesen Erfolg anzuschließen, sie haben es aber nicht gemacht.
            Die Fehler einzig in der Vorstellung von Don Mattrick zu suchen, wäre absurd.

            0
          • Thegambler 63555 XP Romper Stomper | 13.03.2019 - 16:04 Uhr

            Hätte, hätte, Fahrradkette.

            So einfach wie du es dir machst ist es aber nicht im Leben. Microsoft und Nintendo hatten fest an den Erfolg von Kinect 2.0 und WiiU Tablet geglaubt, aber die kamen nicht bei den Kunden an.

            Die Strategie war Jahre vorher schon festgelegt worden, aber Garantie gibt es nicht für den Erfolg. Am Ende entscheidet der Kunde.

            Sony hat bestimmt auch mit mehr Erfolg von Ps Vita und Ps VR gerechnet. Aber nur ein Bruchteil der Sonyfans wollten sie. Es läuft halt nicht immer alles so wie man es sich wünscht!

            Einmal trifft man den Nerv der Masse (Wii Motion), dann setzt man wieder aufs falsche Pferd (WiiU Tablet). Das kann passieren. Ist zwar bitter, aber so schnell kann man eben nicht das komplette Konzept erneuern.

            Hat du einmal Dreck am Stiefel, wirst du den nicht mehr so schnell los…

            0
          • Behemoth 1000 XP Beginner Level 1 | 13.03.2019 - 16:07 Uhr

            „Die Strategie war Jahre vorher schon festgelegt worden, aber garantie gibt es nicht für den Erfolg. Am Ende entscheidet der Kunde.“

            Das ist absolut richtig. Am Ende entscheidet der Kunde.

            0
          • Thegambler 63555 XP Romper Stomper | 13.03.2019 - 15:57 Uhr

            Gab es zur Zeit der 360 überhaupt schon Streamingdienste? Die Xbox 360 kam 2005 auf den Markt. Wann sind Netflix und Amazon mit Streaming gross durchgestartet?

            Im Dezember 2018 hatte Netflix weltweit 139 Millionen Abonnenten. Muss ich dir den Börsenwert des Unternehmes auch noch heraus suchen?

            Auch Sony und Nintendo können diesen Trend nicht ignorieren. Die Zeiten ändern sich und auch Trends ändern sich.

            Werd wach Mensch, Videotheken und Spielehallen gibt es nicht mehr!

            0
          • Behemoth 1000 XP Beginner Level 1 | 13.03.2019 - 16:05 Uhr

            „Auch Sony und Nintendo können diesen Trend nicht ignorieren. Die Zeiten ändern sich und auch Trends ändern sich.“

            Ich möchte hier anmerken, dass du Äpfel mit Birnen vergleichst.
            Wenn die Konsolenhersteller, die an dem bisherigen Konzept festhalten, mehr Umsatz generieren und MS das komplette System ändert und in Relation zur vorherigen Generation weniger Umsatz generiert-was der Fall ist-, warum ist das dann falsch?

            Deine Argumentation macht diesbezüglich keinen Sinn.

            Und es gibt noch Spielhallen.

            0
          • Thegambler 63555 XP Romper Stomper | 13.03.2019 - 16:21 Uhr

            Sony hat in dieser Generation von Anfang an auf Billigpreis mit der Ps4 gesetzt, weil sie gesehen haben, dass eine Konsole um 600 Euro, einfach ein Staubfänger ist. (Ps3) Man hat es ausserdem unterlassen auf ein Risikoreiche Eigenentwicklungen bei der Konsole, wie den Cell-Chip zu setzen.

            Und die Switch wurde im Gegensatz zur WiiU zum vollwertigen Handheld und inoffiziellen Gameboy Nachfolger.

            Aber Sony und Nintendo haben nichts am Konzept der Vorgängerkonsolen verändert? 😂😂😂

            P.s und das Angebot an Digitalinhalten wurde auch massiv erweitert. Beide haben mittlerweile Abodienste wie Psn+ eingeführt.

            Wach auf, es hat sich viel verändert 😉

            1
          • Behemoth 1000 XP Beginner Level 1 | 13.03.2019 - 16:42 Uhr

            „Aber Sony und Nintendo haben nichts am Konzept der Vorgängerkonsolen verändert?“

            Sie halten noch immer daran fest Exklusiv-Spiele zu veröffentlichen, die auf das System und Zielgruppe abgestimmt sind.

            Es gibt keinen idiotischen Abo-Dienst, noch ist man gezwungen, Kompromisse einzugehen, weil mehrere Plattformen bedient werden müssen.

            Zudem ist die Veränderung der Hardware-Architektur in dem Kontext kein Argument, denn MS war in Form der Xbox 360 wesentlich erfolgreicher mit einem Custom-Chip.
            Aber Veränderungen dieser Art spielen keine Rolle.

            0
          • Thegambler 63555 XP Romper Stomper | 13.03.2019 - 17:27 Uhr

            Ich gebe es auf, du schaffst es nicht deine Fanboybrille abzunehmen und der Wahrheit ins Auge zu sehen.

            Sony und Nintendo fahren in dieser Generation ein ganz anderes Konzept als noch in der Generation davor!

            Gratis Onlineservice bei Sony, Versuch die Premium Kunden an Land zu ziehen, Eigenentwicklung bei der Konsolenarchitekur… All das wurde über Bord geworfen und von Beginn an auf Billigpreis bei der Konsole gesetzt.

            Aber ich lasse dich gern im glauben, die Ps4 hätte sich wegen den Exklusivtiteln 100 Mio mal verkauft 😂😂😂😂😂

            1
  3. Senseo Mike 13640 XP Leetspeak | 12.03.2019 - 23:28 Uhr

    Ein paar PCler sind immer noch sauer, weil Halo ursprünglich mal für den PC geplant war.
    Aber dann kam alles anders, und Halo wurde Xbox Zugpferd.
    Die Masterchief Collection (+ ODST, Reach), ist so ein fettes Gamingpaket, das sollte jedem Shooterfreund zugänglich sein.
    Der Chief hat durch Steam gute Chancen, neue Fans zu finden.
    Wünsche allen viel Spaß, egal auf welcher Plattform.

    8
    • Behemoth 1000 XP Beginner Level 1 | 13.03.2019 - 08:59 Uhr

      Das war zu dem Zeitpunkt, als Halo noch als Strategie-Spiel geplant war.
      Die Trend-Entwicklung um Halo war nur möglich, weil es ein gameplay-orientiertes Konsolenspiel war, das bewiesen hat, dass FPS(First Person Shooter) auch auf Konsole fantastisch möglich sind, indem spezifisch für das System und die Zielgruppe optimiert wird.

      0
  4. Mr Greneda 27475 XP Nasenbohrer Level 3 | 13.03.2019 - 00:20 Uhr

    Fanservice hin oder her. Für mich siehts danach aus, das die Sparte (wie eigendlich jede Xbox exklusive) nicht genug Geld in die Kassen spült. Weder Nintendo noch Sony bringen Ihre Exklusiven aufn PC. Aber ja Fanservice……

    6
    • Thegambler 63555 XP Romper Stomper | 13.03.2019 - 00:58 Uhr

      Das ist aber eine komplett einseitige Sichtweise, denn das Ziel scheint wohl viel eher zu sein die Marke Halo wieder mehr ins Bewusstsein der Zocker zu rufen.

      Die Zeit, die zwischen Halo 5 und Halo Infinite liegt, ist nun einmal lang. Da kann ein wenig gute „Werbung“ für die Marke nicht schaden 😉

      Und die Masterchief collection ist echt ein Hammer für Fans der Serie. Aber wegen den Verkaufszahlen macht man das eher nicht. Dazu ist der Aufwand im Bezug zu den VK Zahlen wohl zu hoch.

      2
      • Erasox 2555 XP Beginner Level 2 | 13.03.2019 - 03:24 Uhr

        und allein was pc spieler für nen humanen preis alles bekommen dagegen sehen manche collections alt aus.

        1
  5. xShadowx 29295 XP Nasenbohrer Level 4 | 13.03.2019 - 01:49 Uhr

    Das beste Shooterpaket, was es jemals gab und geben wird. Ich freue mich jezze schon, dies in ca 20 Jahren nochmal spielen zu können. Einfach Halo 1 starten und daran zu denken, damit habe ich auf der alten Xbox mal angefangen.

    Ja ok ich habe eign aufm NES mit Mario angefangen, aber ihr wisst was ich meine 😀

    2

Hinterlasse eine Antwort