Help Will Come Tomorrow: Ressourcen-Management-Survival-Spiel angekündigt

Ins kalte Sibirien führt Spieler das Ressourcen-Management-Survival-Spiel Help Will Come Tomorrow.

Publisher Klabater hat in Zusammenarbeit mit Entwickler Arclight Creations das neue Ressourcen-Management-Survival-Spiel Help Will Come Tomorrow angekündigt. Der Titel spielt während der Anfänge der Russischen Oktoberrevolution in Sibirien.

Zu Beginn der Oktoberrevolution hat eine Gruppe Passagiere einen mysteriösen Unfall mit der Transsibirischen Eisenbahn in der Sibirischen Wildnis überlebt. Bis zu ihrer Rettung müssen sie dem harschen Klima, zahlreichen Gefahren und ihren eigenen Schwächen trotzen. Personen aus verschiedenen sozialen Ständen sind gezwungen, gegen ihre eigenen Überzeugungen zusammenzuarbeiten und Entscheidungen zu fällen. Die Gruppe wird dabei konstant auf die Probe gestellt – oder komplett gebrochen. Der Spieler entscheidet ob und zu welchem Preis die Gruppe überlebt.

Die Hauptmechanik von Help Will Come Tomorrow liegt auf dem Überleben der Charaktere: Das Versorgen von Bedürfnissen, Sammeln von Ressourcen, Garantieren der Sicherheit, Erkunden der Umgebung und der Ausbau des Camps stehen im Mittelpunkt. Die Spieler werden dennoch schnell merken, dass es auf weitaus mehr ankommt. Die unterschiedlichen Persönlichkeiten, Konflikte, moralische Ansichten und persönliche Beziehungen sind entscheidend im Kampf um Leben und Tod. Statt eigensinnigem Verhalten, ist die Kooperation der Gruppenmitglieder sowie ein reines Gewissen der Schlüssel zum Überleben.

Michal Gembicki, CEO von Klabater, sagt: „Bei Klabater fokussieren wir uns mehr und mehr auf die Entwicklung und Verbreitung story-getriebener Spiele – unabhängig vom Genre. Egal ob Survival-Spiel oder Management-Simulation: Wir wollen unbedingt, dass es eine berührende Geschichte mit sich bringt. Wir sind überzeugt, dass die Narrative den größten Unterschied macht. Help Will Come Tomorrow ist eine wunderschöne Ergänzung dieser Philosophie. Wir sehen dieses Spiel als ‚spirituellen Nachfolger‘ von We. The Revolution, unserem letzten erfolgreichen Spiel. Eine weitere Besonderheit unserer Spiele ist ein realer historischer Hintergrund, der das persönliche geschichtliche Interesse bei Klabater widerspiegelt. Wir lieben Historik und wollen sie als Werkzeug für immersive Stories über das menschliche Befinden nutzen. Das war schon in We. The Revolution der Fall und so wird es auch mit Help Will Come Tomorrow sein. Dieses Mal brechen wir auf zur sibirischen Wildnis in Russland, kurz vor der Großen Oktoberrevolution.“

In Help Will Come Tomorrow müssen Spieler:

  • Konflikte zwischen den sozialen Ständen der Gruppenmitglieder innerhalb eines innovativen Klassen-Beziehungssystem überwinden
  • knappe Vorräte möglichst effektiv verteilen, um die eisige Wildnis Sibiriens zu bewältigen
  • die Führung über insgesamt neun einzigartige Charaktere verschiedenster sozialer Herkunft und Gesellschaft übernehmen
  • den Aus- und Aufbau des Camps leiten, um die Überlebenschancen zu erhöhen
  • sich dem dynamisch verändernden Wetter und der gnadenlosen siberischen Wildnis stellen
  • InGame-Events, basierend auf den Beziehungen und der Moral der Charaktere, lösen
  • eine immersive Geschichte erleben, die im Jahr 1917 zur Zeit des vorbolschewistischen kaiserlichen Russlands spielt.

Help Will Come Tomorrow erscheint voraussichtlich im 1. Quartal 2020 für PC, PlayStation 4, Xbox One und Nintendo Switch.

4 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Weenschen 33405 XP Bobby Car Geisterfahrer | 26.09.2019 - 15:20 Uhr

    Machart und Hintergrund gefallen mir gut. Wenn die Entwickler die unterschiedliche Herkunft, sowie soziale und ökonomische Aspekte aller Egos in das Thema tatsächlich gut einbinden konnten, dürfte das eine angenehme Abwechslung werden. Zumal das eine heftig politische Zeit war.

    0
  2. Homunculus 102510 XP Elite User | 26.09.2019 - 15:49 Uhr

    Dachte beim lesen erst es wäre so wie This War of Mine.
    Im Trailer sieht es dann doch sehr anders aus, aber interessant – allein schon durch das Setting und die Aufmachung. Vermutlich wird das aber wieder ein Kandidat für die Switch, solche Textbasierten Spiele mag ich nicht auf dem Fernseher spielen.

    0
  3. de Maja 141255 XP Master-at-Arms Bronze | 26.09.2019 - 21:23 Uhr

    Sehr interessant, was chilliges ohne Action kann ich zwischendurch immer mal gebrauchen in dem recht shooterlastigen Unterhaltungsmedium.

    0

Hinterlasse eine Antwort