High on Life: AAA-Spiele waren teilweise Grund für Verschiebung

Spiele wie God of War: Ragnarok und Call of Duty waren nur zwei Gründe für die Verschiebung von High on Life.

Kurz nach der Gamescom gab man die Verschiebung des Shooters High on Life bekannt.

Über den neuen Termin am 13. Dezember sagte Mikey Spano, Chief Creative Officer und Art Director von High on Life, dass Spiele wie God of War: Ragnarok und Call of Duty: Modern Warfare II Gründe dafür sind. Denn der Oktober sei schon mit zu vielen Spielen gefüllt.

„Der Oktober ist überfüllt – er ist wirklich überfüllt. Für uns liegt der Vorteil in der Konversation. Wenn wir also die Konversation verpassen, weil alle über God of War oder Call of Duty reden, ist das für uns eine verpasste Gelegenheit.“

Doch es gab auch andere Gründe. So wollte man bestimmte Bereiche des Spiels noch weiter polieren, damit eine gleich hohe Qualität im Spiel herrscht.

„Als wir das Spiel bis zu einem bestimmten Punkt gebracht haben, wurde uns klar, dass wir den ersten Akt aufpoliert haben und er großartig sein würde, und wir könnten den dritten Akt wirklich aufpoliert und großartig haben. Und die Mitte wäre auch großartig gewesen, aber nicht ganz so gut wie Akt eins und Akt drei.“

„Und als wir sahen, wie gut der erste Akt war, dachten wir: ‚Oh Scheiße, wäre es nicht toll, wenn wir alles in dieser Qualität herausbringen könnten?‘ [Die Verzögerung] gab uns ein kleines bisschen mehr, das wir brauchten. Und es hat uns von einigen der größeren Titel abgehalten.“

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.

47 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Tobi-Wan-Kenobi 39260 XP Bobby Car Rennfahrer | 05.09.2022 - 23:09 Uhr

    Freue mich sehr auf das Spiel. God of War fand ich früher erste Sahne. Jeden Teil durchgezockt, aber die Neuorientierung mit Sohn gefällt mir nicht. Zu wenig Highlight Kämpfe, zu viel Axt gewerfe und vor allem viel zu wenig brutal. Das ist nicht mehr mein Kratos. 🤷🏻

    1
    • Phonic 185545 XP Battle Rifle Master | 06.09.2022 - 06:27 Uhr

      Jup, war ein gutes Game mehr aber auch nicht, vor allem viel zu wenig Abwechslung beim Gegnerdesign. Hoffe sie bekommen das beim neuen Teil besser hin, junge

      1
    • David Wooderson 184376 XP Battle Rifle Elite | 06.09.2022 - 10:29 Uhr

      Kratos ist dir jetzt zu brutal? 🤨
      War das ironisch gemeint?
      In den Games davor war er ja auch kein Chorsänger. 😉

      0
        • David Wooderson 184376 XP Battle Rifle Elite | 06.09.2022 - 11:33 Uhr

          Haha.. stimmt!
          Ja etwas zu wenig geschlafen und falsch gelesen.

          Aber deine Formulierung „viel zu wenig brutal“ klingt auch nach dem 3mal lesen merkwürdig. 😉
          Hättest du mal einfach „nicht brutal genug“ geschrieben 😜😘

          1
  2. Drakeline6 59960 XP Nachwuchsadmin 8+ | 06.09.2022 - 07:09 Uhr

    Die sollen lieber mal das Quatschen der Knarre abstellen. Gott ging das einem auf die nerven bei dem Bosskampf.

    1
  3. Takrag 54790 XP Nachwuchsadmin 6+ | 06.09.2022 - 09:14 Uhr

    Sollen einfach die Zeit gut nutzen für den feinschliff, na klar sind God of War, CoD und auch Gotham Knights Brecher gegen die man hätte ankommen müssen, wäre bestimmt schwer geworden.

    0
  4. AnCaptain4u 14780 XP Leetspeak | 06.09.2022 - 09:38 Uhr

    God of War würde ich ja gerne spielen. Konnte aber noch keine PS5 ergattern und werde es auch erstmal nicht (vllt wenn Wolverine rauskommt).
    Aber kann die Entwickler schon verstehen. Ich freue mich auf das Spiel und finde es auch gut. Dass ich nach CoD & Gotham Knights dann eine schöne Abwechslung dank GP bekomme.

    0
  5. burito361 50070 XP Nachwuchsadmin 5+ | 06.09.2022 - 10:19 Uhr

    was wird das für ein Spiel überhaupt, hab es gar nicht aufm schirm gehabt ^^
    muss ich mir mal genauer anschauen

    0

Hinterlasse eine Antwort