Hunt: Showdown: Lösung zum Xbox Insider Beta Bug

Hunt: Showdown ist für alle Xbox Insider als Beta-Version verfügbar. Doch es gibt einen Bug, der das Spiel nicht starten lässt. Während die Entwickler an einem Bugfix arbeiten, gibt es aber einen Lösungsweg.

Somit sollt ihr euch mit einem zweiten Account auf der Xbox One anmelden. Die Xbox Insider Hub App öffnen, auf Insider Inhalte gehen und euch dort noch einmal für die Hunt: Showdown Beta eintragen. Danach einfach die App schließen und nun soll Hunt: Showdown problemlos mit beiden Accounts starten.

Wer bei der Hunt: Showdown Beta mitmachen möchte, der benötigt nur die Insider App. Also ladet euch die App und im Anschluss gleich Hunt: Showdown für die Xbox One herunter.

 

10 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Lord Maternus 60320 XP Stomper | 16.05.2019 - 10:04 Uhr

    Ahja … das ist wieder eine dieser Lösung, wo es cool ist, wenn es funktioniert, mich aber viel mehr interessieren würde, WARUM es funktioniert xD

    2
  2. Brokenhead 42150 XP Hooligan Krauler | 16.05.2019 - 12:49 Uhr

    Hab schon paar runden gespielt. Anfangs überfordert, aber auch schnell gemerkt das game ist schwer. Man sollte die Situation immer im blick behalten. Auf die umgebung achten und zusehen das man nicht zuviel unnötigen lärm macht, A hören die anderen 7 spieler einen und B die monster auch. Wenn man Monster angreift sollte man die einzeln angreifen bzw drauf achten das das nicht ein besonderer, bzw viel mehr mehrere besondere dabei ist… ungünstige Konstellationen können ein schnelles ableben hervorrufen. Ziel ist es hinweise zu finden um das target, Also Ziel ausfindig zu machen. 3 hinweise gibt es die man über RB mit blauen glühwürmchen anzeigen lassen kann. Meiner meinung nach zu leicht, bzw besser ausgedrückt zu repetitiv. Es gibt immer 1-2 ziele auf der map, eines davon muss erjagt werden kampf ansich ist anfangs spannend, je nach monster auch komplett anders, aber da die map immer gleich ist, immer unter der selben vorraussetzung abläuft und ziemlich repetitiv ist schnell eintönig, besonders da die ziele kaum abwechslung bieten. Nach dem ersten besiegen der „spinne“ hatte ich hatte ich das gefühl das monster schon auswenig zu kennen.
    Das game hat durchwegs sein reiz und macht auch spaß. Bei der langzeitmotivation könnte eventuell schnell bei dem einen oder anderen schnell die luft raus sein… wenn man schnell merkt das spiel ist nicht für einem brauch man es kaum noch zu probieren. Bzw anders ausgedrückt man muss schon vorliebe an dem gameplay ansich haben. Ab level 16 ist auch noch perma death an bedeutet stirbt man ist der charakter + Ausrüstung weg. Ansich kein problem, ausser das man dann einen Charakter neuanfangen muss, sofern man keinen weiteren hat um passive Fähigkeiten freizuspielen.

    Momentan müssen die die steuerung besser auf die konsole Porten… man merkt die PC wurzeln sehr und es fühlt sich nicht so gut an, zudem noch anfangs gewolt träge

    1
    • Commandant Che 62320 XP Stomper | 16.05.2019 - 17:31 Uhr

      Danke für deine tolle und ausführliche Erklärung.
      Finde, dass sie sogar in dieser Kürze viel besser ist, als so mancher Testbericht über zig Seiten.
      Dafür einen ganz dicken Daumen hoch von mir!

      Aber davon abgesehen, wir kennen ja schon etliche Bugs in fast allen Spielen.
      Aber ein Bug, der den Start eines Spiels verhindert ist schon etwas peinlich.
      ^^

      0
  3. Porakete 154490 XP God-at-Arms Silber | 16.05.2019 - 13:51 Uhr

    Werde ich heute Abend ausprobieren, weil ich auch vom bug betroffen bin. Der neue Lösungsansatz klingt nicht unbedingt logisch, aber das muss ja nix heißen.

    0
  4. Porakete 154490 XP God-at-Arms Silber | 16.05.2019 - 17:40 Uhr

    Hab jetzt das Problem, der sich nicht verbindenden Server, mit der alternativen Profilmethode ausprobiert und es hat funktioniert. Nur als Info.

    0

Hinterlasse eine Antwort