Kingdom Hearts III: Über 100.000 verkaufte Exemplare in Deutschland

Der Action-Rollenspiel-Hit Kingdom Hearts III konnte sich über 100.000 mal in Deutschland verkaufen.

Square Enix freut sich bekannt zu geben, dass der magische Action-Rollenspiel-Hit Kingdom Hearts III nicht nur die Presse, sondern auch Fans wie Neueinsteiger in Deutschland, Österreich und der Schweiz begeistert. In nur wenigen Tagen wurden alleine in Deutschland mehr als 100.000 Exemplare (digital und in physischer Form) des magischen Disney-Abenteuers für PlayStation 4 und Xbox One verkauft. Somit erhält Kingdom Hearts III vom game, dem Verband der deutschen Games-Branche, die Auszeichnung „Sales Award in Gold“. Weltweit hat sich Kingdom Hearts III bereits über 5 Millionen Mal verkauft – und damit einen neuen Rekord für das erfolgreiche Franchise aufgestellt.

In Kingdom Hearts III folgen Langzeitfans und Neueinsteiger den aufregenden Abenteuern von Sora, einem jungen Schlüsselschwertträger, der das Universum vor der bösen Macht der Herzlosen beschützen soll. Sora verbündet sich mithilfe seiner loyalen Gefährten Donald und Goofy, Gesandten von König Micky aus Schloss Disney, mit anderen Kultcharakteren von Disney und Pixar. Gemeinsam versuchen sie, die Dunkelheit zu besiegen und das Universum zu retten.

Kingdom Hearts III ist ab sofort für PlayStation 4 und die Xbox One erhältlich. Hier geht es zu unserem Kingdom Hearts III Test.

14 Kommentare Added

Mitdiskutieren
    • Ash2X 118245 XP Scorpio King Rang 4 | 14.02.2019 - 13:14 Uhr

      Naja,es hat keinen deutsche Syncro bekommen,die Vorgänger sind auf 6 verschiende Systeme verteilt und die Remaster nur auf Sony-Konsolen verfügbar…und so schick die Inszinierung ist,als „Meisterwerk“ würde ich es nicht beschreiben,dafür ist es doch ein wenig zu unrund.
      Voralleindingen die schlecht geschriebene Rahmenhandlung ist ein graus und so fragmentiert von Logiklöchern das sie es doch lieber bleiben lassen sollten und einfach,wie bei Teil 1, darauf konzentrieren etwas nettes zu erzählen das nicht so aufgezwungen komplex wirkt während fast nichts wirklich erzählt wird.

      Abgesehen davon sind 100k in Deutschland ziemlich viel,vorallendingen für ein Spiel das auf den Heimkonsolen 11 Jahre später kommt als es hätte sein müssen und in einem Genre das sich in Deutschland seit 15 Jahren nicht gut verkauft.

      Nur weil ein FIFA sich – logischertweise – besser verkauft darf man auch nicht vergessen das es eine Ausnahmereihe und weit vom Standard entfernt ist.

      1
      • swagi666 57305 XP Nachwuchsadmin 7+ | 14.02.2019 - 14:10 Uhr

        1. Es hat keine deutsche Syncro bekommen, weil einige der Original-Sprecher schlicht tot sind und sich das für 100k Verkäufe nicht lohnt.

        Dafür sprechen ein Großteil der Originalen englischen Stimmen die Charaktere und für die Nicht-Disney-Charaktere wurden hochkarätige Schauspieler angelockt (z.B. Mark Hamill).

        2. Wenn man akzeptiert, dass das ganze Spiel eine metaphorische Anlehnung auf ein Schachspiel unter Freunden ist und die Erzählung auf einigen Meta-Ebenen stattfindet, ist die Story zwar recht profan, in sich aber völlig schlüssig und logisch. Symbolisch überladen vielleicht – aber einfach logisch.

        Eraqus und Xehanort stehen hier sinnbildlich als Kämpfer für Licht und Schatten. USWUSF. Kann man ganze Wikis drüber füllen…aber vorsicht, die sind auch in Englisch 😛

        1
        • Ash2X 118245 XP Scorpio King Rang 4 | 14.02.2019 - 15:55 Uhr

          Bei Punkt eins gebe ich dir recht: Viele Originalsprecher sind tot und sie hatten einfach keine Lust Geld für eine Syncro auszugeben wie bei jedem anderen AAA-Titel auch.
          Ich für meinen Teil hatte von Teil 1 die PAL und die US-Version gespielt und von Teil 2 nur die US-Fassung,aber ich denke das man es SE durchaus zutrauen kann was sie bei Teil 1+2 geleistet haben.Ich kenne nicht wenige Leute die genau deshalb das Spiel von ihrer Liste gestrichen haben – wenn nichtmal der Aufwand betrieben wird,bei einem cutscenelastigen Spiel kann das ja nichts werden und so.

          Ich kopier mal meinen Beitrag unter dem Review mit etwas Bonus nachdem ich es durch habe:
          Kleine Vorwarnung wegen SPOILERN!

          Das Problem an der Story ist leider auch das sie teilweise extrem schlecht geschrieben ist.Auf der einen Seite haben wir wirre Zwischenseqenzen die kaum einen roten Faden besitzen auf der anderen Seite die Storys in den Welten.Stellenweise wirken beide Arten vollkommen an den Haaren herbeigezogen.
          Da haben wir bei Toy Story eine Parallelwelt die mit einem „Och,am Ende ist es uns egal,bleiben die Freunde halt verschwunden – Passt schon“ abgeschlossen wird.
          Bei Frozen wird einer fremden Frau die mehr als eindeutig klar macht das sie von euch nicht belästigt werden will und euch sogar deshalb angreift hinterhergerannt weil sie traurig aussieht.Ich weiß nicht welches moralisches Bild Square und Disney damit nach außen tragen wollen…
          Big Hero 6 hat nichtmal etwas mit der Geschichte zu tun…und nach dem durchspielen stelle ich fest: Die anderen auch nicht.Das Spiel schafft es tatsächlich alles was man gemacht hat nicht mehr mit einer Silbe zu erwähnen.Das wäre alles nicht ganz so tragisch wenn einem das Spiel nicht gesagt hätte das es ein Trainingsraum mit quasi unendlich Zeit es auch getan hätte und der einzige KH3-eigene Handlungsstrang der auch noch nichtmal halbwegs ausgearbeitet war erst in einer Post-Credits Szene aufgegriffen wird.
          Unterm Strich: Die Story ist ziemlicher Murks.Die Sache mit dem Schachspiel kann man natürlich versuchen zu interpretieren,aber am Ende kommt da nur eine logische Antwort bei rum: Sie hatten einfach keine Ahnung wie sie die Spiele auf einen Nenner bringen konnten und deshalb einfach irgendwas reingehauen was bei den anderen Spielen ja „so toll“ als Metapher geklappt hat und überhaupt nicht faul wirkt.
          Hat nur noch gefehlt das alles ein Traum war und Sora im Bett aufwacht.Oder irgendein FF-Charakter,die ja in Teil 3 kurioserweise komplett ignoriert wurden.Besser als der Skater-Cipher und seine Hip Hop-Kumpels in Teil 2 aber…naja,kennst ja sicher… 😀

          1
          • swagi666 57305 XP Nachwuchsadmin 7+ | 14.02.2019 - 20:40 Uhr

            Na ja…ich schrieb ja profan. Das große Thema ist, dass Sora die Kraft des Herzens verstehen will. Dazu gilt, dass er Liebe und Freundschaft neu entdecken muss.

            Elsa rettet Anna durch ihre Liebe, Rapunzel liebt Flynn und wird befreit, alle suchen nach der Truhe mit Davy Jones Herz… ich sage ja, profan.

            Und SPOILER:

            Eraqus und Xehanort umarmen sich als Freunde und fahren gemeinsam gen Himmel auf.

            Leitmotiv also durchaus vorhanden. Nur Soras Liebe bleibt unerfüllt.

            Und in den einzelnen Welten sind es

            0
          • Chaos Italo 1120 XP Beginner Level 1 | 14.02.2019 - 23:50 Uhr

            Also wenn du das Spiel bis zum Ende durchgespielt hättest und dir den Abspann angeguckt hättest, dann hättest du auch bemerkt, dass Andy zum Schluss ins Zimmer kommt. -> was wird vermittelt: Man muss geduldig sein

            bei Frozen muss ich dir leider auch widersprechen: Was wird hier vermittelt: Man soll nicht aufhören Leuten zu helfen, die in einer schwierigen oder traurigen Situation sind.

            Man muss auch einfach mal bedenken, dass dieses Spiel auch insbesondere Kindern gewisse Werte vermitteln möchte, wofür Disney nunmal steht: Zusammenhalt und Freundschaft. Jeder sollte auch ein bisschen Fabtasie benutzen, wenn man sowas schon spielt und dann ist die Story nicht totaler Murks, wie du es darstellst. Soll nur ne kleine Anregung sein, auch mal selbst ein bisschen nachzudenken und zu interpretieren.

            1
          • Ash2X 118245 XP Scorpio King Rang 4 | 15.02.2019 - 12:37 Uhr

            Ja,es geht eine Tür auf,aber das ist nicht der Punkt – es Grundsatz der Toy Story-Welt basiert darauf das sie ihre Freunde wiederfinden und dann einfach akzeptieren das sie halt für immer weg sind,es müsste ja auch einen Andy geben,dann ist das egal.
            Das vermittelt Kindern interessante Werte – du bist in einer Notlage,aber hey,find dich damit ab du wirst es sowieso nicht lösen.
            Ziemlich herzlos für ein Spiel das sich um Liebe,Freundschaft und naja,das Herz dreht.

            Bei Frozen ist klar worauf sie hinaus wollten – es geht darum wie sie es umgesetzt haben und das ist in der echten Welt schon garnichtmehr so witzig.

            @swagi666:
            Ist mir schon klar – das Ding ist das sie sich geweigert haben Soras eigene Geschichte sowie den einzigen Zusammenhang zwischen Spiel und Rahmenhandlung zu beenden,aber Berge an Random-Zwischensequenzen einzufügen du unterm Strich in fast allen Fällen kaum Relevanz haben.
            Die Idee mit der Kraft des Herzens ist toll,aber sie haben einfach irgendwo zwischen nichts und garnichts daraus gemacht weil offensichtlich viel zu viele Schreiber eigene kuriose und teils vollkommen an den Haaren herbeigezogene Ideen hatten was man damit machen könnte…und dann wirds irgendwann selbst in dem eigene Universum vollkommen unglaubwürdig.Das ist der Tod jeder guten Geschichte,jeder emotionalen Bindung zu Charakteren und Geschehnissen und wenn das ihr Plan war haben sie mit Bravour bestanden.

            0
          • swagi666 57305 XP Nachwuchsadmin 7+ | 15.02.2019 - 12:43 Uhr

            Also ich habe das Ende der Toy Story Cutscene auch ganz klar so verstanden, dass Andy wiederkommt. Ist ja auch logisch.

            Buzz und Woody gucken sich freudestrahlend an, als die Tür aufgeht, und fallen dann in die „Spielzeugstarre“, wirken spontan unlebendig.

            Ich finde ehrlich gesagt gerade eher merkwürdig, dass Du diesen einfachen Zusammenhang nicht bemerkt hast.

            Und bezüglich Liebe/Kraft des Herzens – doch, genau das wird in Soras Geschichte immer wieder gestriffen. Die starke Verbundenheit zu Roxas, das Herbeisehnen von Namines Rückkehr…man kann das ewig fortführen.

            0
          • Ash2X 118245 XP Scorpio King Rang 4 | 15.02.2019 - 18:26 Uhr

            Der Zusammenhang ist doch klar,es soll Andy andeuten…Andy war nur der kleinste Aspekt der ganzen Geschichte,eigentlich sollten sie in die „richtige“ Welt zurück zu ihren Freunden und ihrem Andy und da…gingen ihnen wohl die Ideen aus und es war ihnen egal.

            Ich halte die ganze 3-Herzen-In Sora-weil-isso-Geschichte mit Roxas und dem anderen Typen für wohl einen der größten Fehler der Reihe.Er war schon in Teil 2 komplett überflüssig und irgendwie nur ein Anker damit man sich für Sora nicht viel einfallen lassen muss.Der Übergang in Teil 3 ist dann halt dementsprechend: Es ist so künstlich aufgesetzt und aus den Fingern gesogen wie es nur sein kann.Roxas aus der Digitalwelt dem dann ein Körper erschaffen wird,der andere Typ weil er halt da ist…meh.Ich sag doch: Mehrere Leute die daran rumschrieben ohne Plan wie das ausgehen soll und dabei kommt dann sowas rum wie 3 Herzen für Sora und komplett kopierte Welten,Trainingsräume mit unendlich Zeit und einer Handlung die zum größten Teil außerhalb des Gameplays ist.
            Hey,ich fange an irgendwie Parralelen zu FF15 zu sehen…

            0
  1. snickstick 130770 XP Elite-at-Arms Bronze | 14.02.2019 - 12:10 Uhr

    OK wir sind hier im Neuland also Gold-Gewinner wenn man 100.000 Stck. verkauft hat. Quasi 2% vom Gesammtabsatz. Ich hoffe das DE irgendwann mal ernst genommen wird in Bereichen in denen es nicht um Auto oder Krieg geht 😉

    0
  2. swagi666 57305 XP Nachwuchsadmin 7+ | 14.02.2019 - 12:16 Uhr

    Ich finde es ehrlich gesagt auch schade, dass sich offensichtlich nur wenige Käufer in Deutschland – und damit noch weniger XBox-Käufer – finden.

    Das ist eines der definierenden Spiele der Videospiel-Kultur. Und, nun ja, man muss sich halt dann auch nicht wundern, wenn japanische Publisher auf der One (X) schlechte Arbeit abliefern.

    Gestern den ersten Durchgang abgeschlossen…ein Traum.

    1
  3. I G0TTGAM3R I 4995 XP Beginner Level 2 | 14.02.2019 - 13:13 Uhr

    Tja, es liegt halt auch viel an den final Fantasy Disney/Pixar Crossover, dass es „relativ“ wenig gekauft wird.
    Für mich persönlich kann ich nur sagen, das ich kein rpg Fan generell bin und mich kingdom hearts fast null anspricht.
    Es ist zwar ein sehr schönes Spiel, jedenfalls spricht mich der Grafik Stil an, aber das war es auch leider schon.
    Bevor ich selbst Hand anlegen würde… da müsste ich mal bei einem sale schauen.
    Aktuell hat Stellaris für mich absoluten Vorrang ( als Neuanschaffung, kommt ja am 26. )

    0
  4. Morgoth91 68610 XP Romper Domper Stomper | 14.02.2019 - 14:28 Uhr

    Schön das die mit den Verkäufen zufrieden sind, es ist auch wirklich toll geworden. Kann aber auch verstehen warum es nicht die große Masse von der Thematik und Spielweise her anspricht. Meisterwerk ist auch ein bisschen hoch gegriffen, bei den offensichtlichen unzeitgemäßen Schwächen wie unsichtbaren Wänden. Gut das diese Nische dennoch bedient wird und auch in Europa problemlos bezogen werden kann.

    0

Hinterlasse eine Antwort