Kino, Serien & TV: AT&T verkauft WarnerMedia für 43 Milliarden US-Dollar

WarnerMedia und Discovery werden zusammengelegt, um ein Weltmarktführer im Unterhaltungsbereich zu werden.

Vor nicht mal drei Jahren hat AT&T WarnerMedia für rund 85 Milliarden Dollar gekauft. Jetzt zieht man den Stecker und fusioniert WarnerMedia mit Discovery.

Die Zusammenlegung habe den Grund, da man ein „führendes, eigenständiges globales Unterhaltungsunternehmen“ schaffen möchte, so heißt es zumindest in der Pressemitteilung. Das bedeutet für AT&T, dass sie rund 43 Milliarden Dollar für WarnerMedia erhalten und die Aktionäre ihre Aktien bekommen, die 71 % des Unternehmens repräsentieren. Die Aktionäre von Discovery werden 29 % des neuen Unternehmens besitzen.

In der Pressemitteilung heißt es weiter, dass man fesselnde Inhalte für DTC-Abonnenten (Direct-to-Consumer) über das gesamte Portfolio bringen möchte, einschließlich HBO Max und das kürzlich gestartete Discovery+. Des Weiteren will man in mehr Original-Inhalte für seine Streaming-Dienste investieren.

Die Programmoptionen der globalen linearen Pay-TV- und Broadcast-Kanäle sollen auch verbessert werden, um innovativere Videoerlebnisse und eine größere Auswahl für die Verbraucher anzubieten. Weder WarnerMedia noch Discovery haben sich diesbezüglich bisher dazu geäußert, noch haben sie einen Gesamtplan ihrer Dienste dargelegt.

John Stankey: „Diese Vereinbarung vereint zwei führende Unterhaltungsunternehmen mit komplementären inhaltlichen Stärken und positioniert das neue Unternehmen als eine der führenden globalen Direct-to-Consumer-Streaming-Plattformen. Es wird das fantastische Wachstum und den internationalen Start von HBO Max mit der globalen Präsenz von Discovery unterstützen und Effizienzgewinne schaffen, die in die Produktion weiterer großartiger Inhalte reinvestiert werden können, um den Konsumenten das zu geben, was sie wollen. Für AT&T-Aktionäre ist dies eine Gelegenheit, Werte zu erschließen und eines der am besten kapitalisierten Breitbandunternehmen zu sein, das sich auf Investitionen in 5G und Glasfaser konzentriert, um die erhebliche, langfristige Nachfrage nach Konnektivität zu befriedigen. AT&T-Aktionäre werden ihren Anteil an unserem führenden Kommunikationsunternehmen behalten, der mit einer attraktiven Dividende einhergeht. Außerdem erhalten sie einen Anteil an dem neuen Unternehmen, einem weltweit führenden Medienunternehmen, das eine der besten Streaming-Plattformen der Welt aufbauen kann.“

David Zaslav: „In meinen vielen Gesprächen mit John kommen wir immer wieder auf das gleiche einfache und starke strategische Prinzip zurück: Diese Assets sind zusammen besser und wertvoller. Es ist super spannend, solch historische Marken, Weltklasse-Journalismus und ikonische Franchises unter einem Dach zu vereinen und so viel Wert und Möglichkeiten zu erschließen. Mit einer Bibliothek von geschätztem geistigen Eigentum, dynamischen Management-Teams und globaler Expertise in jedem Markt der Welt, glauben wir, dass jeder gewinnt… Konsumenten mit einer vielfältigeren Auswahl, Talente und Geschichtenerzähler mit mehr Ressourcen und überzeugenden Wegen zu einem größeren Publikum, und Aktionäre mit einem global skalierten Wachstumsunternehmen, das sich einer starken Bilanz verpflichtet hat und besser positioniert ist, um mit den größten Streamern der Welt zu konkurrieren. Wir werden gemeinsam mit dem kreativen und talentierten WarnerMedia-Team und diesen unglaublichen Vermögenswerten ein neues Kapitel aufschlagen, das auf einem fast 100-jährigen Erbe des wunderbarsten Storytellings der Welt aufbaut. Das wird unsere einzigartige Mission sein: uns darauf zu konzentrieren, die tollsten Geschichten zu erzählen und dabei eine Menge Spaß zu haben.“

Derzeit ist ungewiss, was mit der „Spielabteilung“ von WarnerMedia passieren wird:

34 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Markus79 36390 XP Bobby Car Raser | 18.05.2021 - 18:25 Uhr

    Bei WB Games denke ich direkt an die Arkham-Reihe… MS!? Kaufen!? 😉👌🏽

    0
  2. TheMarslMcFly 80920 XP Untouchable Star 1 | 18.05.2021 - 19:43 Uhr

    „um Weltmarktführer im Ulterhaltungsbereich zu werden“ Die haben aber schon mal von Disney gehört, oder?!

    0

Hinterlasse eine Antwort