Kojima Productions: Bleibt unabhängig so lange Hideo Kojima lebt

Solange Hideo Kojima lebt, wird Kojima Productions ein unabhängiges Studio bleiben und nicht verkauft.

In der neusten Ausgabe seines Podcast „Brain Structure“ sagte der Videospieldesigner Hideo Kojima, dass sein Studio niemals an ein anderes Unternehmen verkauft werde.

Kojima stellt demnach klar, dass man unabhängig sei. Es gebe keine Verbindung zu anderen Unternehmen und man werde auch von niemandem unterstützt.

„Ich möchte noch einmal betonen, dass wir unabhängig sind. Wir haben keinerlei Verbindungen und werden von niemandem unterstützt.“

„Jeden Tag bekomme ich Angebote aus der ganzen Welt, die unser Studio kaufen wollen. Einige dieser Angebote sind lächerlich hoch, aber es geht nicht darum, dass ich Geld will. Ich will das machen, was ich machen will. Deshalb habe ich dieses Studio gegründet.“

Solange er lebe, werde er wohl keines der Angebote für eine Übernahme akzeptieren, wie er sagt.

Kojima ging auch auf das Gerücht eines Nachfolgers von Death Stranding für Google Stadia ein:

„Das Gerücht, dass Death Stranding, noch dazu ein Sequel, als Exklusivtitel für Google in Arbeit sei, entbehrt jeder Grundlage, und dass Phil Harrison das letztlich ablehnt, ist völlig unmöglich. Ich habe Phil gegenüber nie etwas darüber gesagt, dass ich eine Death Stranding-Fortsetzung entwickeln möchte. Ich weiß nicht, wer diese Art von Informationen woher hat.“

Zum neuen Spiel Overdose wurden jüngst erste Screenshots geleakt. Wir hatten heute Morgen darüber berichtet.

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.


56 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. rwekai92 5240 XP Beginner Level 3 | 04.11.2022 - 14:35 Uhr

    Schön zu lesen das er unabhängig bleiben möchte so können die Jungs aus dem blauen Lager ihn auch nicht übernehmen.😉

    1
  2. Master99 26020 XP Nasenbohrer Level 3 | 04.11.2022 - 14:45 Uhr

    „Ich möchte noch einmal betonen, dass wir unabhängig sind. Wir haben keinerlei Verbindungen und werden von niemandem unterstützt.“

    Schön das er unabhängig bleiben möchte 👌
    Nur das er von niemandem unterstützt wird glaube ich nicht.
    Vor allem als er unabhängig wurde war er auf Unterstützung angewiesen. Ohne Sony und Microsoft wäre viele Projekte gar nicht so leicht umsetzbar.

    2
  3. The Hills have Shice 44980 XP Hooligan Schubser | 04.11.2022 - 15:24 Uhr

    Kann er ja gerne machen, aber viel wichtiger fände ich, dass ihm überhaupt mal wieder ein gutes Spiel gelingt. An Metal gear solid wird er nie wieder arbeiten, hat er jetzt in einem Interview verraten. Was anderes kann er aber scheinbar nicht. Kojima und Molyneux haben irgendwie viel gemeinsam.

    3
    • OzeanSunny 269820 XP Xboxdynasty Veteran Silber | 04.11.2022 - 15:33 Uhr

      Nur das Kojima seit Konsolen Generationen abliefert und der andere nicht. Also hinkt der Vergleich. Und wenn du mit seinen Games nix anfangen kannst dann kann er ja nichts dafür

      3
      • Thor21 71505 XP Tastenakrobat Level 1 | 05.11.2022 - 04:21 Uhr

        Meinst du das im ernst jetzt? Molyneux ist ebenfalls eine Entwicklerlegende. Viele seine früheren Spiele haben Kultstatus.

        Wer lange genug zockt weiss das 😉

        Warren Spector ist ebenfalls eine Legende. Ich zocke schon länger, deshalb sind sie mir stärker im Gedächnis verankert.

        0
        • OzeanSunny 269820 XP Xboxdynasty Veteran Silber | 05.11.2022 - 05:18 Uhr

          Was ist denn von seinem Kultstatus geblieben?
          Ich zocke wohl schon wohl länger als du und kann sehr gut unterscheiden wer Kultstatus hat.
          Und Molyneux hat sich selbst ins Aus manövriert seit langer Zeit. Was hat er denn noch abgeliefert? Richtig gar nichts außer nur gelaber. Ein Hideo Kojima ist durch seine Ideen und seiner Arbeit immer präsent

          0
    • buimui 242700 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 04.11.2022 - 15:58 Uhr

      Kojima liefert seit der NES ab. Bei allem Respekt, aber er ist eine andere Liga als 99% der anderen Pfeifen die sich als Legenden hinstellen. Außerdem ist Kojima nicht nur Metal Gear, auch wenn es sein Lebenswerk ist.

      2
    • juicebrother 199360 XP Grub Killer God | 05.11.2022 - 00:52 Uhr

      @thehillshaveshice

      Na, wer sich ein bischen mit Molyneux und seiner Historie auseinadersetzt, wird schnell merken, dass dieser Herr gar nicht mal so viel mit Kojima gemein hat. Zum einen hat Molyneux seine Karriere und seinen Erfolg nicht primär um ein einzelnes, zentrales Hauptwerk hochgezogen, sondern hat diese etlicher Projekte unterschiedlicher Genre, Thematiken und Ansätze zu verdanken, welche sich prinzipiell durch eine innovative oder erweiterte Herangehensweise auszeichneten, welche uns komplett neue, bzw. andere Perspektiven und Möglichkeiten im Bezug auf bereits Bekanntes boten und Molyneux, sowie seinen Studios, recht schnell einiges an positiver Resonanz und Aufmerksamkeit innerhalb der Industrie bescherten.

      Zu Bullfrogzeiten hat das Erstlingswerk Populous bspw. mal eben zur Entstehung eines völlig neuen Genres, -den Göttersimulationen, geführt, später dann das isometrische Musterbeispiel an Entscheidungsfreiheiten, Atmosphäre und Soundtrack namens Syndicate, die vorherrschenden Genrestandards für Taktikspiele erweiterte, dann Black & White, welches den Gedanken eines Moralsystems auf eine Art etablierte, wie wir ihn bis heute noch in etlichen Spielen in der einen oder anderen Form wiederfinden und zu guter letzt Fable, welches die Idee umsetzte, dass sich nicht nur die Hauptfigur, sondern die gesamte Spielwelt entsprechend Spielerentscheidungen und -verhalten entwickeln und verändern sollte; -mir ist natürlich bewusst, dass dies nur einen minimalisitschen Auszug von Molyneux‘ Werk darstellt, doch geht’s mir hier vorrangig um die vermutlich bekanntesten Projekte und Implikationen.

      Ein weiterer, nicht unerheblicher Unterschied ist der Fakt, dass Molyneux, im Gegensatz zu Kojima, in seiner Laufbahn sein Arbeitsumfeld stets selbst erschaffen hat, sprich Unternehmen/Studios gründete, sich mit Menschen umgab, deren Beitrag und Sichtweise er schätzte und sich, nachdem man zu bekannt, erfolgreich und letzten Endes übernommen worden war, früher oder später die Flucht ergriff (Absurderweise rechtfertigte Molyneux seinen Weggang einmal damit, dass unter EA’s erdrückender Präsenz Freiheit und Kreativität nicht möglich wären, während er ein anderes Mal, nach der Flucht von den Microsoft Studios, zu viel Vertrauen und zu wenig Risiko, für sich und seinen Schaffensprozess als kontraproduktiv definierte), während Kojima sich über Jahrzehnte in ein und demselben Umfeld bewegte, hier nach und nach heranwuchs, sich letzten Endes bei Konami aber nie wirklich frei bewegen und arbeiten konnte, -daher vermutlich auch dieser starke Selbstbezug…

      Die SX|S / PS5 Generation ist nunmehr die erste, die Kojima als Mitglied und Leiter eines bedingt (denn für das erste und einzige bisher veröffentlichte Projekt von Kojima Productions hatte man sich an PlayStation gebunden) unabhängigen Studios betrat, während Molyneux durch seine Wechsel sowohl die Rolle des hochrangigen Angestellten, wie auch die des Unternehmenvortandes und deren jeweilige Vor- und Nachteile kennen lernen konnte.

      Unabhängig hiervon ist es ein offenes Geheimnis, dass Kojima eigentlich in’s Filmgeschäft wollte, dies sich aber nie ergeben hat, während Molyneux wohl den typischen Weg des Computergeeks gegangen ist, der vom Fan, irgendwann zum Akteur der Kunstform Videospiel wurde. Nicht umsonst zeigen sich Molyneux‘ Stärken vor allem in den „inneren Werten“ seiner Projekte (Entscheidungsfreiheit, Möglichkeiten, Mechaniken, Gameplay, -stets den Spieler vor Augen, im Zentrum seiner Erfahrung) während Kojimas Stärken vor allem im Visuellen (Atmosphäre, Figurendesign, Inszenierung und Artstyle, welche den Spieler/Zuschauer beeindrucken, mitreissen sollen) zu finden sind.

      Der Punkt an dem ich tatsächlich einige Parallelen zwischen Kojima und Molyneux sehe, ist deren Hang zu schwadronieren, den Boden unter den Füssen zu verlieren, wenn sie erst einmal in’s Schwärmen bezüglich zukünftiger Ideen, Projekte, sowie deren möglicher, weltverändernder Features geraten sind. Oh, und polarisieren tun beide ja auch ganz gut, he he 😋

      Soweit es mich betrifft, haben beide ihren Beitrag zu unser aller liebstem Medium geleistet, solange es Menschen gibt, welche sich an deren Kreationen erfreuen, behaupte ich mal: Mission erfüllt 😁

      2
      • Thor21 71505 XP Tastenakrobat Level 1 | 05.11.2022 - 03:59 Uhr

        Das Kojima ins Filmgeschäft wollte merkt man. Habe mal einen Metal Gear Teil gezockt, der wirklich zäh war, weil er mir irgendwie wie ein interaktiver Film vorkam.

        Ich finde seine Spiele polarisieren schon sehr stark, deshalb sind sie auch wirklich sehr Geschmackssache. Nicht jeder kann damit etwas anfangen.

        Da finde ich die Spiele von Molyneux schon deutlich zugänglicher für die Masse.

        2
        • buimui 242700 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 05.11.2022 - 07:59 Uhr

          Aus dem Stehgreif würde ich mal behaupten, dass die Kojima Spiele öfter verkauft wurden und auch bei den Spielern und Fachpresse besser aufgenommen wurden als Molyneux Spiele.

          Aber der Vergleich ist auch Unfair, weil Kojima und Molyneux ungefähr gleichzeitig ihr ihr Schaffen begannen und Kojima immer noch präsent ist, während Molyneux mittlerweile wie ein Fossil wirkt.

          1
          • Zecke 100945 XP Profi User | 05.11.2022 - 08:06 Uhr

            Dafür müsste man nerdig genug sein um erst einmal zu wissen, wer überhaupt was wirklich gemacht bzw. erfunden hat.
            Wenn ich z.B. hier erst nach 30 Jahre mitbekomme, dass einer der beiden sogar hinter Populus steckt, bin ich doch überrascht. Dass beide ewig lange dabei sind ist natürlich dennoch bekannt.

            Kritiken sehe ich skeptisch. Auf jeden Fall direkt zu trennen von kommerziellen Erfolg. Siehe Filme. Preise und traumhafte Kritiken räumen sowas wie Western mit schwulen Cowboys ab, weil es offenbar zur aufgeklärten Zeit passt. Trotzdem schaut es kaum ein Mensch. Kritiker nehmen sich und ihre Meinung zu oft zu wichtig.

            Da fällt mir sogar zu dieser Thematik ein interessantes Fallbeispiel ein.

            1
            • buimui 242700 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 05.11.2022 - 08:18 Uhr

              Stimmt. Schätzungsweise die Mehrheit der Metal Gear Spieler, wissen auch nicht, dass die Serie schon 1987 auf NES begann.

              Ich bin auch kein Fan von Kritiken, benutze es aber doch ab und zu als Indikator wie beliebt und weit verbreitete ein Spiel ist. Am Ende ist aber jeder Test und jede Meinung subjektiv.

              Mir persönlich fehlt diese Subjektivität auch ein wenig im Fall von Kojima. Da bin ich wohl etwas, dass im Volksmund Fanboy genannt wird. 🤣

              1
              • Zecke 100945 XP Profi User | 05.11.2022 - 08:21 Uhr

                …und die meisten würden sich wundern, dass ich z.B. bei Silent Hill(s) eher an ein U-Boot Spiel aus sehr alten Tage denke.

                1
          • Thor21 71505 XP Tastenakrobat Level 1 | 05.11.2022 - 14:47 Uhr

            Es gibt halt immer wieder mal eine neue Zockergeneration, die die Anfänge im Gaming leider nicht mehr kennt.

            Ich zocke schon seit +35 Jahren und kenne viele Dinge halt noch von früher. Ein Populus war früher einfach Bahnbrechend. Aber auch Fable hatte seine Momente. Freue mich schon sehr auf den neuen Teil!

            Es spricht auch nichts dagegen ein Fan von etwas zu sein, so lange alles im Rahmen bleibt.

            1
            • buimui 242700 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 05.11.2022 - 15:40 Uhr

              Ich finde es in Ordnung wenn man Fan von etwas ist. Ich gebe ehrlich zu, dass ich Kojima und seine Werke mag, genauso mag ich Fable. Der letzte Absatz sollte auch nicht despektierlich gegenüber Molyneux sein.

              Kojima hält sich halt immer noch und hat sich den Ruf einer absoluten Legende verdient. Aber Molyneux hat seinen Platz in den Geschichtsbüchern des Gamings auch schon lange sicher und beide werden als Visionäre eingehen, die stets gegen den Mainstream geschwommen sind.

              Bin auch mit beiden aufgewachsen und mein erstes Kojima Game war Metal Gear als US Import auf der (US)NES meines Onkels. 🙂

              1
              • Thor21 71505 XP Tastenakrobat Level 1 | 05.11.2022 - 16:25 Uhr

                Geht klar. Was wäre unser Hobby ohne Leidenschaft? 😉

                Ich hätte gern wieder ein Metal Gear aus der Top Down Perspektive, ähnlich dem Nes Original.

                0
                • buimui 242700 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 05.11.2022 - 16:42 Uhr

                  Ich auch. Man könnte die beiden ersten Teile ja Remastern mit besserer Grafik, etc. Fände ich geil.

                  2
                  • Thor21 71505 XP Tastenakrobat Level 1 | 05.11.2022 - 19:46 Uhr

                    Hach, das wär’s. Darf gern auch ein Indieentwickler eine ähnliche Idee aufgreifen 😀

                    0
                    • buimui 242700 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 05.11.2022 - 19:48 Uhr

                      Gibt es doch, UnMetal nennt sich das Spiel. Ist eine Hommage und Parodie der ersten beiden Metal Gear Teile. Ich habe es auf der Platte aber noch nicht gespielt. 👍

                      2
      • The Hills have Shice 44980 XP Hooligan Schubser | 05.11.2022 - 08:38 Uhr

        Guter Beitrag und ich kenne die Geschichte von Molyneux selbst. Bin mit spielen wie populous, magic carpet und dungeon Keeper groß geworden. Selbst high octane habe ich gekauft, nur weil es von bullfrog kam. 🙂
        Wo ich dennoch überschneidungen zwischen Molyneux und Kojima sehe, ist bei den sehr hochtrabenden Ankündigungen, due so überzogen sind, dass man schon im Vorfeld weiß, daß diese niemals eingehalten werden können. Beide haben zwar großes vollbracht, aber im letzten Drittel der Karriere sind beide auch gestolpert und der Erfolg von einst war bei beiden keine selbstverständlichkeit mehr.
        Ansonsten stimme ich Dir aber zu. 🙂

        1
        • buimui 242700 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 05.11.2022 - 08:51 Uhr

          Da hast du recht. Beide sind sehr exzentrisch und auch von sich selbst überzeugt. Da wird das Produkt auch durchgezogen, wenn Außenstehende Kritik äußern, weil nur die eigene Meinung bzw. das eigene Produkt zählt.

          2
        • juicebrother 199360 XP Grub Killer God | 05.11.2022 - 13:31 Uhr

          @thehillshaveshice

          Jep, stimmt. Dies ist vermutlich auch einer der Gründe weshalb beide Herren derart polarisieren…

          Molyneux hat nach seinem Weggang von Lionhead und den Microsoft Studios noch das eine oder andere veröffentlicht, nur handelte es sich ausschliesslich um kleinere, im besten Falle mittelgrosse Projekte, welche Teils experimentellen Charakter hatten. Soweit ich mich erinnere kam nach den 22 Cans lediglich noch ein schlecht bewertetes, stark kritisiertes Kickstarter Projekt, worauf hin Molyneux ankündigte sich aus dem aktiven Dienst und der Öffentlichkeit zurück zu ziehen, was ja auch bis heute noch der Fall ist. Persönlich denke ich nicht, dass der Mann nochmal zurück kommen wird.

          Mein erstes Molyneux Spiel war Syndicate und vermutlich purer Zufall, weil es während meiner kurzen Phase als PC Zocker in der ersten Hälfte der 90’s veröffentlich worden war.

          Mein erstes Kojima Spiel war seinerzeit MGS auf der psOne. Hatte es als Japanimport gezockt, hing dann lange Zeit fest, bis ein Freund, der bereits während den Anfängen des Internets sehr aktiv war, mir eine Übersetzung ausdruckte. MGS, bzw. das GameCube Remake, ist mir bis heute das liebste Kojima Spiel, wobei ich, – wie hier bereits des öfteren erwähnt, dessen Persona und Werk als massivst überbewertet empfinde…

          1
            • juicebrother 199360 XP Grub Killer God | 06.11.2022 - 00:12 Uhr

              Ich nur den ersten, war davon aber sehr beeindruckt. Wegen der coolen Cyberpunk Atmosphäre, den zig Waffen und Gadgets, dem eingängigen Soundtrack und den schier endlosen Möglichkeiten eine Mission abzuschliessen 🥰

              Ich kann mich allerdings auch noch den einen oder anderen Frustmoment erinnern, weil der Schwierigkeitsgrad für mein junges, taktikunerfahrenes Ich doch recht knackig war und Syndicate wildes, unkoordinertes Vorpreschen meist streng bestrafte, -zur damaligen Zeit mein bevorzugter modus operandi 😅

              1
              • The Hills have Shice 44980 XP Hooligan Schubser | 06.11.2022 - 00:50 Uhr

                Jo, daß hatte was von blade Runner diese Atmosphäre. Ich weiß noch, dass der zweite dann mit richtiger 3D Optik daher kam, während der erste noch Bitmaps hatte. Der Schwierigkeitsgrad war tatsächlich nicht ohne. Damals kamen auch die ersten RTS auf, doch bei syndicate lief es ja dann doch ziemlich anders ab, mit diesen kleinen Squads. Aber immerhin in Echtzeit. 🙂

                0
                • juicebrother 199360 XP Grub Killer God | 06.11.2022 - 01:15 Uhr

                  Ich weiss noch, dass EA zu 360 Zeiten einen Reboot in Form eines FPS versucht hatte, aber der Titel ging mehr oder weniger unter und kam auch bei der Kritik nicht allzu gut weg. Da ich das Spiel seinerzeit verpasst hatte, war ich auf eine Aufnahme in’s AK Programm am hoffen, aber das hat sich bis heute ja leider noch nicht ergeben 😔

                  0
          • buimui 242700 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 05.11.2022 - 19:54 Uhr

            Ich weiß die Diskussion hatten wir schon mal, aber Metal Gear ist ein Gesamtkunstwerk, dass sich erst greifen und fassen lässt, wenn du es als gesamtes erlebt hast. 🙂

            0
            • juicebrother 199360 XP Grub Killer God | 06.11.2022 - 01:04 Uhr

              He he, klaro kann ich mich erinnern. Aus unserer damaligen Unterhaltung ist mir vor allem wichtig erschienen, dass du die von mir als wirr und pseudointellektuell kritisierten Erzählstrukturen Kojima’s sehr stark verteidigt und erklärt hast, dass bei Kenntnis aller Games der Metal Gear Reihe sich die Puzzleteile zu einem stimmigen, kraftvollen Ganzen zusammenfügen, das seines Gleichen sucht.

              Ob da jetzt ein kleines bischen Fanboy mitschwingt oder nicht, spielt für mich keine Rolle, denn erstens weiss ich aus etlichen, vorherigen Unterhaltungen zu allerlei Themen, dass du generell stets sehr wohl weisst wovon du sprichst und wir in ganz vielen Punkten ja auch bereits etliche Überschneidungen unserer Geschmäcker und Weltanschauung haben feststellen können 😁

              Demnach halte ich es keinesfalls für ausgeschlossen, dass sich meine Sicht auf Kojima’s Gesamtwerk womöglich ändern würde, wenn ich nochmal die komoletten Metal Gears und das eine oder andere, aus Langeweile abgebrochenemSpiel, durchzocken würde, doch dafür fehlt mir erstens die Zeit und zweitens die Lust 😅

              Was Gaming angeht, gab’s bei mir, -bisher zumindest, noch keinen Entwickler, bei dem sich aus meiner Sicht so ein bedingungsloser Personenkult entwickelt hätte, wie er von manchen im Bezug auf Kojima gepflegt und gelebt wird, sprich, dass ich sagen würde, sche*ss egal, auf was dieser Mensch seinen Namen als nächstes draufschreibt, ich weiss bereits jetzt, dass es genau meinen Geschmack treffen wird und daher fange ich schon mal an es mir schön zu reden, zu hypen und zu idealisieren, auch wenn weder Genre, Setting, Gameplay, Name oder irgendwas im Bezug auf das Projekt bekannt sind.

              Versteh mich nicht falsch, ich will hier weder urteilen noch angreifen. Auch ich weiss nur zu gut, was es heisst Fan zu sein. Von Stephen King, Phillip Peterson oder Dean Koontz lese ich alles was ich in die Finger kriegen kann und weiss ebenfalls bereits im voraus, dass es mir gefallen wird 😋

              Bei Aronofski, Kitano oder Tarantino Filmen weiss ich auch stets im voraus, dass sie meinen Geschmack treffen werden, -um ein weiteres Medium anzuschneiden, nur bei Spielen ist mir dies bisher noch nicht untergekommen. Hier entscheide ich stets am konkreten Fall inwiefern es mich anspricht oder eben nicht. Natürlich gibt’s hier etliche Reihen, denen ich aus der Erfahrung heraus sehr viel Interesse und Vertrauen entgegen bringe, wie Zelda, Final Fantasy oder Gears bspw….

              Abschliessend möchte ich nur noch hinzufügen, dass ich durch meine Skepsis im Bezug auf Kojima, seine Projekte oder dem Tamtam, welches um seine persona aufgeführt wird, natürlich niemandem dem Spass an diesen oder seinem Fansein nehmen möchte.

              Ich mein, schliesslich hab ich sämtliche AC’s, samt Spinoffs und Remaster nach bestem können gezockt und versucht auf 100% zu bringen, was viele auch nicht nachvollziehen können, he he 😋

              0
              • buimui 242700 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 06.11.2022 - 01:56 Uhr

                Ich verstehe deine Punkte und nehme sie auch wieder mal wohlwollend auf. Ich muss zugeben, dass ich bei Kojima nicht ohne Befangenheit bin. Aber ich muss auch ehrlich sagen, dass es noch kein Spiel von ihm gab, was mir nicht gefallen hat. Dabei bezeichne ich nicht alles als Meisterwerk.

                Aber ich kann dir nicht sagen, ob es jetzt an der Liebe zu seinen Werken liegt und ich dadurch ein wenig verblendet bin, oder ob er immer zu 100% meinen Geschmack trifft. Sich selbst zu analysieren ist halt verdammt schwer. 🙈

                Das er eine „schwierige“ und streitbare Person wie der Großteil der Exzentriker ist, darüber gibt es wohl keine zwei Meinungen. Da bin ich komplett bei dir.

                0
                • juicebrother 199360 XP Grub Killer God | 06.11.2022 - 14:16 Uhr

                  He he, -und, das Diskutieren ist doch gleich noch einen Tick spannender, wenn man mal nicht einer Meinung ist 😋

                  Einen schönen Sonntag, mein Lieber. Bis demnächst ✌️

                  0
                  • buimui 242700 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 06.11.2022 - 15:06 Uhr

                    Wünsche dir auch noch einen erholsamen Sonntag. Morgen ist der Urlaub vorbei und ich muss wieder frisch ans Werk. 🙂

                    0
                    • juicebrother 199360 XP Grub Killer God | 07.11.2022 - 13:23 Uhr

                      Haust du rein 💪

                      0
        • Thor21 71505 XP Tastenakrobat Level 1 | 05.11.2022 - 19:49 Uhr

          Wobei das trotzdem immer Ansichtssache ist. Für einen grossen Fan von Kojima liefert der vielleicht noch immer ab?

          Er polarisiert halt stark mit seinen Games. Es muss ja nicht jeden alles gefallen 😉

          0
  4. Don Lui 19140 XP Sandkastenhüpfer Level 4 | 04.11.2022 - 20:02 Uhr

    Hab vom Hr. Kojima nur MGS gezockt und im nachhinein finde ich nicht,dass es Meisterwerke sind…
    Ja der Erfolg (Death Stranding z.B.)gibt dem Mann letzten endes recht für mich ist er aber viel zu overhyped!

    3
    • juicebrother 199360 XP Grub Killer God | 05.11.2022 - 01:03 Uhr

      Na, gerade Death Stranding und auch MGS5 mussten sich in Sachen Gameplay doch auch einiges an Kritik gefallen lassen. Wobei in letzterem Fall wohl vieles auf das verkrachte Verhältnis zwischen Arbeitgeber und Starangestelltem, sowie die Überzeugung MGS in ein open world Format pressen zu müssen, zurückzuführen ist…

      0
  5. Zecke 100945 XP Profi User | 05.11.2022 - 07:47 Uhr

    Eventuell auch besser. Plattformbedingt müsste er dann entweder nur noch Shooter, 3rd Filmspielchen oder wahlweise einen hüpfenden Kerl (diesmal Spanier?) machen.

    0
  6. Robilein 719945 XP Xboxdynasty All Star Bronze | 06.11.2022 - 06:35 Uhr

    Echt eine coole Einstellung von ihm. Ich glaube schon das Kojima Productions ganz schön hohe Summen angeboten bekommt. Das ist ein Mensch der seine Sache mit Leidenschaft macht egal ob man seine Spiele mag oder nicht, Top👍

    0

Hinterlasse eine Antwort