Konami: Entwickler bittet Spieler ihr Vertrauen in das Unternehmen nicht ganz zu verlieren

Während etliche Spieler die Hoffnung in Konami aufgegeben haben, bittet ein Entwickler um etwas Geduld.

Konami hat einen harten Stand. Gerade die Geschichte um Hideo Kojima, die schon so weit gesponnen wurde, dass eigentlich nur noch Kojima und Konami selbst ihre Form der Wahrheit kennen, hat dem Unternehmen sehr geschadet. Die Spieler, die Konami jahrelang unterstützt haben, fühlen sich betrogen und verlieren ihr Vertrauen in die Spielfirma.

Nun meldete sich Online Content Producer, Yuichi, von Konami via Twitter zu Wort und meldete, dass er die Enttäuschung der Fans verstehen kann und bittet, wenn möglich, noch ein bisschen Geduld zu haben und die Hoffnung nicht ganz aufzugeben.

5 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Tuffi2KOne 63230 XP Romper Stomper | 12.01.2016 - 17:11 Uhr

    Ich sag's mal so. Kojima wird seinen Teil dazu beigetragen haben. Die alleinige Schuld bei Konami zu suchen machen nur Leute die die Gunst der Stunde jetzt nutzen sich wichtig zu machen oder Kojima Fanboys die den Herrn vergöttern obwohl er schon als arrogant bekannt ist.

    MGS V war nen schlechter Scherz von ihm , nicht wirklich fertig und höchstwahrscheinlich hat Konami nachdem tausende Summen reingeflossen sind am Ende die reißleine gezogen.

    Für PES stehe ich Konami immer offen.

    0
  2. Ash2X 114925 XP Scorpio King Rang 2 | 12.01.2016 - 18:18 Uhr

    Es ist so lächerlich das immer davon ausgegangen wird das Kojima nicht schuld war…guckt euch das 80 Millionen-Projekt doch an…nicht das es ein schlechtes Speil wäre,aber immerhin stecken da 80 Millionen und 5+ Jahre Entwicklungszeit drin.

    0
  3. danisteinke 8025 XP Beginner Level 4 | 12.01.2016 - 22:46 Uhr

    Ich denke auch, dass Konami da sicher nicht alleine Schuld ist. Metal Gear Solid V war super in meinen Augen. Und ich hoffe ja immer noch auf ein neues Suikoden, Castlevania, Silent Hill oder sonst was. Ich denke jetzt ist die Chance für Konami wieder richtig was zu rocken, nachdem sie sich von Kojima getrennt haben.

    Neue Entwicklerstrukturen, besseres Marketing und vielleicht ein oder zwei große Neuvorstellungen dieses Jahr auf der E3 und es könnte was werden. Oder die Spieler sind dermaßen nachtragend, dass Konami in drei Jahren nicht mehr existiert! Befürchte eher letzteres, siehe die Xbox One! 😀

    PS: Suche noch ein paar Mitspieler auf der Xbox One, also gern adden. Gamertag = Username! Hoffe das klingt nicht allzu verzweifelt! XD

    0
  4. Tuffi2KOne 63230 XP Romper Stomper | 12.01.2016 - 23:47 Uhr

    Naja bei Ca 19 Millionen verkauften Konsolen nach 2 Jahren kann man nicht wirklich von nachtragend, trotz massiver Markteinführungs Fehler sprechen.

    Vielmehr wollen uns Xbox One Besitzern Vorallem Sony Onlys immer vermitteln, weil Sony einfach die Gunst der Stunde genutzt hat und dementsprechend sich die PS4 auch verkauft wie geschnitten Brot. Die One verkauft sich erfolgreicher als der Vorgänger zum gleichen Zeitpunkt, mehr ist nicht wichtig .

    Und bei Konami werden die meisten die wegen Kojima Hass Triaden gegen den Entwickler los gelassen haben auch wieder weich wenn dementsprechende Games erscheinen. Viele Gamer sind halt in erster Linie schlechte Selbstdarsteller 😉 viel tata am Ende für nichts.

    0

Hinterlasse eine Antwort