Konami: Partnerschaft mit Antoine Griezmann aufgelöst

Konami löst den Vertrag mit Antoine Griezmann nach einem Video, in dem er sich über japanische Hotel-Angestellte lustig macht, auf.

Konami hat bekannt gegeben, dass sie ihren Vertrag mit dem Stürmer des FC Barcelona, Antoine Griezmann, aufhebt. Der Grund ist ein im Internet aufgetauchtes Video von 2019, was den französischen Nationalspieler dabei zeigt, wie er offenbar mit seinem Teamkollegen Ousmane Dembele japanische Hotel-Angestellte auslacht.

Konami sagt zu dem Vorfall: „Wir haben Antoine Griezmann als unseren Yu-Gi-Oh!-Inhalts-Botschafter bekannt gegeben. Jedoch im Lichte der kürzlichen Ereignisse haben wir den Vertrag aufgelöst.“

Antoine Griezmann selbst hat auf Twitter ein Statement veröffentlicht: „Ich habe mich immer gegen jede Form der Diskriminierung eingesetzt. In den letzten Tagen haben manche Menschen versucht, mich als den Menschen darzustellen, der ich nicht bin. Ich weise die Anschuldigungen strickt von mir und es tut mir leid, wenn ich meine japanischen Freunde beleidigt haben sollte.“

Konami hat seit 2016 eine Partnerschaft mit dem FC Barcelona und hat den Klub um eine Stellungnahme zu den Details des Falles und den Konsequenzen daraus gebeten. In einer Antwort zu dem Video äußerte der Publisher, dass wie in der Philosophie des Sports jede Form von Diskriminierung nicht akzeptabel ist.

45 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. fr0ntXile 21740 XP Nasenbohrer Level 1 | 09.07.2021 - 21:11 Uhr

    Harte Zeiten für den, der sich in der Öffentlichkeit bewegt …
    Jeder falsche Satz, jede falsche Bewegung, jedes falsche Kleidungsstück, jede falsche Mitgliedschaft, jeder falsche Kontakt, und ganz neu: jede falsche Impfentscheidung – all die ganzen hypermoralisch vor allen anderen Stehenden lassen es dich wissen…
    Du wirst Geächteter in einer durchdrehenden Gesellschaft, die sich mit pseudo-wokem Aggressionspotential und nimmersattem Empörungswahn hat anstecken lassen und sich nun selbst zugrunde richtet…

    2
  2. EdgarAllanFloh 36255 XP Bobby Car Raser | 10.07.2021 - 09:40 Uhr

    Griezmann hat in seiner Karriere vermutlich schon sehr viele Kopfbälle gemacht. Japanisches Geld nimmt er gerne. Japanische Menschen hingegen lacht er aus. Da war doch klar, dass das Konsequenzen haben wird. Griezmann wird es vermutlich weitestgehend egal sein. Der hat eh schon genug verdient.

    0
  3. biowolf 26280 XP Nasenbohrer Level 3 | 10.07.2021 - 19:07 Uhr

    „ich wusste nicht das ich jemand beleidigen kann wenn ich ihn auslache, dachte das zählt bei mir nicht“…

    Es dürfte ihm eh egal sein… er hat seine Schäffchen im trockenen…

    0

Hinterlasse eine Antwort