LawBreakers

Bleszinski: Microsoft beleidigt weil Spiel nicht zuerst auf Xbox One erschien

Microsoft soll beleidigt sein, weil LawBreakers auf Konsolen nicht zuerst auf Xbox One erschien.

Bei der Entwicklung und dem Release von LawBreakers im August 2017 hat sich Cliff Bleszinksi neben dem PC für die PlayStation 4 bewusst als Konsole seiner Wahl entschieden. Und nicht für seine alte Heimat auf der Xbox. Der ehemalige Lead Designer für Gears of War 1-3 begründet dies in einem Interview mit der einfachen Tatsache, dass die PlayStation 4 gegenüber der Xbox One einfach die größere Installationsbasis hat.

Microsoft soll deswegen beleidigt sein, was zukünftige Gespräche über eine Veröffentlichung von LawBreakers für Xbox One schwierig gestalten könnte.

„Und bezüglich der Erwägung, eine Xbox Version zu machen. Das würde ich gerne, aber da müssten zuerst noch andere Dinge besprochen werden. Wenn man sich die Xbox und meine frühere Arbeit anschaut, ich denke sie fühlen sich beleidigt und zurückgewiesen, weil wir uns für die PlayStation entschieden haben. Aber für uns war das damals einfach eine Frage der Installationsbasis der PlayStation, später hätten wir dann die Xbox in Betracht gezogen.“

Würde man sich für die Veröffentlichung auf einer weiteren Plattform entscheiden, gäbe man laut Bleszinski der Xbox One gegenüber der Nintendo Switch wahrscheinlich den Vorzug.

Der Multiplayer-Shooter LawBreakers erschien am 07. August 2017 für PC und PlayStation 4. Der Titel geriet in den vergangenen Tagen wegen seiner geringen Anzahl an Spielern auf Steam in die Schlagzeilen. So lag der Tiefpunkt laut Steam Charts am 12. Oktober bei nur 10 Spielern gleichzeitig.

= Partnerlinks

34 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. 48Stunden | 1580 XP 17. Oktober 2017 um 18:42 Uhr |

    Ob des teil im Endeffekt n Erfolg war oder nicht spielt ja erstmal keine Rolle, konnte zu dem Zeitpunkt ja noch nicht abgesehen werde…. Das ich mich als Entwickler, wenn ich mich entscheiden muss, natürlich erstmal die am weitesten verbreiteten userbasen nehme is klar, des is halt der PC… Und dann die PS4… Und dann wahrscheinlich allmählich die switch… Und dann wohl umprogrammierte tamagotchi Eier…. Dass ms so arrogant war zu glauben der Herr würde aus einer wie auch immer gearteten Dankbarkeit die Box wählen kann ich mir gut vorstellen, und das se bei der Entscheidung dann „rumgeflennt“ haben, gut möglich…. Da des teil jetzt so hart gefloppt ist lässt sich das seitens ms natürlich gut verschmerzen so, wäre interessant gewesen ob se den kerle jetzt auch so abblocken würden wäre des teil n einigermaßener guter Hit geworden….




    1
  2. Ash2X | 52610 XP 17. Oktober 2017 um 18:59 Uhr |

    Never bite the hand that feeds… 😀
    Aber nein,auch eine XO-Version hätte das Spiel wohl kaum gerettet – vor Release hatte es keinen Hype und dann kam die PS4 mit derben technischen Macken raus.
    Dazu kommt noch das auf der XBox nunmal mit Halo 5 der mit Abstand beste Arena-Shooter vorhanden ist und ich bis heute trotz einiger Videos nicht weiß warum LawBreakers jetzt besser sein soll.




    8
  3. TTC Baxter | 28960 XP 17. Oktober 2017 um 19:16 Uhr |

    Und irgendwann trifft man ihn in einer Bar mit seinen Memberberrys: Weißt du noch Gears of War^^




    3
  4. Commandant Che | 8500 XP 17. Oktober 2017 um 19:49 Uhr |

    Mit anderen Worten:
    „Ich vermute, habe keine Ahnung, ob es der Wahrheit entspricht, ich vermute lediglich ganz persönlich, dass MS beleidigt ist.
    Darüberhinaus müsste MS viel Geld rüber schieben, damit ich es auch auf die One bringe.
    Und damit MS Panik bekommt und sich endlich bewegt, bringe ich sogar die Switch ins Gespräch.“

    Es gibt Menschen, die prostituieren sich heimlich, manche tun es ganz offensichtlich und erwarten sogar Bewunderung dafür…




    7
  5. Johnny2k | 32415 XP 17. Oktober 2017 um 20:50 Uhr |

    Wenn sich das Spiel schlecht verkauft und nach so kurzer Zeit kaum mehr aktive Spieler hat, dann ist das doch garantiert bald ein PS+ Game 🙂

    Können sich die Abonnenten schonmal darauf freuen ..




    0
  6. COHEN82 | 32880 XP 17. Oktober 2017 um 20:54 Uhr |

    Ich finde Cliff hat echt scheiße gebaut mit uns Xbox Fans früher noch GOW 1-3 gemacht und heute scheist er auf Xbox hab da schon so einige Artikel zu durchgelesen
    Ich versteh nicht warum er zu Sony geweckselt ist bestimmt wegen dem Geld




    1
  7. Commandant Che | 8500 XP 18. Oktober 2017 um 20:31 Uhr |

    @COHEN82:
    Das ist ähnlich wie bei Bungie.
    Bungie ist auch mit der Xbox und der uneingeschränkten Unterstützung und dem Vertrauen von Microsoft groß geworden.
    Und am Ende haben sie vergessen, woher sie kamen.
    Soviel zur von den meisten so sehr beachteten Loyalität.

    Es ist ja nicht verkehrt und nicht unbedingt schlecht, wenn Entwickler sich auch andere Publisher suchen.
    Aber dann soll man gefälligst nicht so eine Cheiße abziehen wie Bungie und hier Cliffy…wer?

    Ich hätte gern Destins gespielt, habe aber den ersten Teil nur deshalb nicht gekauft, weil ich diese Art von Idioten-Entwicklern nicht unterstützen möchte.
    Schließlich haben sie sich entschieden, bei Destiny 1 Dinge ins Spiel zu bringen, die es auf Konsolen nur für die PS gibt.
    Ich lasse mich nicht gern ohrfeigen und deshalb gebe ich ihnen auch kein Geld.
    Auch nicht für Destiny und auch zukünftig für kein anderes Spiel.

    Ändert nichts für Bungie, aber ich muss von mir nicht denken, dass ich solche Arschlöcher auch noch mit meinem Geld unterstütze.




    1

Hinterlasse eine Antwort