Lost Planet: Interview mit Jun Takeuchi, Produzent des Spiels Lost Planet bei Capcom

Nur noch wenige Tage und ein weiteres Highlight der Videospielgeschichte landet in Millionenen Spielesammlungen, die Rede ist von Los Planet. Wir haben mit XCN ein Interview mit Jun Takeuchi, Produzent des Spiels Lost Planet bei Capcom geführt und auch…

Nur noch wenige Tage und ein weiteres Highlight der Videospielgeschichte landet in Millionenen Spielesammlungen, die Rede ist von Los Planet. Wir haben mit XCN ein Interview mit Jun Takeuchi, Produzent des Spiels Lost Planet bei Capcom geführt und auch eure Fragen gestellt.

Lost Planet Interview

Frage: Bei Dead Rising hattet ihr ja das Glück, nicht ganz so viel Presseaufmerksamkeit im Vorfeld zu erregen wie das bei Lost Planet der Fall ist. So konntet ihr einen Hit für die Gamer und Kritiker erschaffen, ohne auf große Erwartungen eingehen zu müssen. Jetzt, wo viele Leute die Entwicklung von Lost Planet beobachten, steht ihr ja sicherlich mehr unter Druck?

Antwort: Die Tatsache, dass Dead Rising ein Spiel von japanischen Entwicklern für die Xbox 360 war und trotzdem weltweit erfolgreich, hat uns eher Mut gemacht solche Projekte wieder umzusetzen. In der Vergangenheit war es immer wieder so, dass nur die Spiele mit einem großen Namen, die schon vorher bekannt sind, sich gut verkaufen. Aber Dead Rising hat gezeigt, dass sich auch eine neue Spielidee durchaus durchsetzen kann.

Frage: Wie umfangreich ist der Einzelspielermodus? In letzter Zeit haben ja immer mehr Spiele Probleme, über 6-7 Stunden Spielspaß anzubieten (Gears of War).

Antwort: Die Spieldauer hängt natürlich vom gewählten Schwierigkeitsgrad ab, aber ich denke, es sollte so um die 10 Stunden dauern, um die Kampagne durchzuspielen.

Frage: Wird es im Lost Planet Universum weitere Spiele geben?

Antwort: Wir möchten zuerst abwarten, wie die Spieler nach dem Release auf das Spiel reagieren, bevor wir uns entscheiden, ob wir ein Sequel herausbringen. Sollten die Fans unser Spiel mögen, werden wir definitiv über eine Weiterführung nachdenken.

Frage: Dead Rising kann als Vorreiter eines neuen Videospielgenres gesehen werden. Wolltet ihr dasselbe mit Lost Planet erreichen oder habt ihr euch bei diesem Spiel von anderen Spielen inspirieren lassen. Falls ja, von welchen Spielen?

Antwort: Am Anfang der Entwicklungsphase hat uns Halo inspiriert. Wir haben das als Herausforderung betrachtet und wollten ein Actionspiel schaffen, dass die Spieler in ähnlicher Weise fesselt, wie das bei Halo der Fall ist. Ich denke das ist uns gelungen und Lost Planet ist ein herausragendes Spiel im Action-Genre geworden.

Frage: Welche Multiplayermodi gibt es bei Lost Planet: Extreme Condition?

Antwort: Es gibt vier Modi. Es gibt einen Elimination und einen Team Elimination Modus. Die beiden Modi entsprechen im Wesentlichen den Deathmatch-Modi, die man aus vielen Actionspielen kennt. Dann gibt es noch Post Grab, wo es darum geht, in Teams darum zu kämpfen bestimmte Kontrollpunkte zu aktivieren und zu schützen, die auf der ganzen Karte verteilt sind. Der letzte Modus heißt „Flucht“. Hier wird ein einzelner „flüchtender“ Spieler von allen anderen Spielern gejagt.

Frage: Große Wummen…das lieben die meisten Spieler an einem Actionspiel. Welche vernichtenden Waffen gibt es denn bei Lost Planet?

Antwort: Das Tolle an den Waffen bei Lost Planet ist, dass es Raketenwerfer gibt. Es macht sehr viel Spaß sie zu benutzen, da sie eine unglaubliche Zerstörungskraft haben. Meine persönliche Lieblingswaffe ist der Homing Laser, der zu einem Vital Suit gehört. Die Waffe saugt erst die Thermalenergie ein, um dann 4 Laserstrahlen auf einen angepeilten Gegner abzufeuern. Diese Waffe ist so mächtig, dass sie in Multiplayermatches sehr wichtig sein wird. So kann ich mir z.B. Multiplayermaps vorstellen bei denen die Spieler versuchen müssen als erster zum Homing Laser zu kommen.

Frage: Kann man die Kampagne auch kooperativ über Xbox Live spielen?

Antwort: Wir haben keinen Coop-Modus im Spiel aber da wir wissen, dass ein solcher Modus bei den Fans sehr beliebt ist, werden wir zukünftig über so etwas nachdenken.

Frage: Jack Symon hat letzte Woche erklärt, dass Lost Planet eigentlich für die PS2 gedacht war. Warum wurde das Spiel dann für die Xbox 360 entwickelt und wird es auch eine PS3 Version geben?

Antwort: Lost Planet wird exklusiv auf der Xbox 360 erscheinen. Wir haben am Anfang über ein Spiel auf der PS2 gedacht, aber als wir die Xbox 360 Development Kits erhalten hatten, wussten wir, dass wir das Spiel aufgrund der höheren Leistungsfähigkeit für die Xbox 360 entwickeln.

Frage: Vor einiger Zeit ist eine Multiplayer Demo auf dem Xbox Live Marktplatz erschienen. Viele Spieler haben sich über diese Demo der Online-Modi von Lost Planet sehr gefreut, aber die fehlenden Lobby-Optionen bemängelt. Man kann z.B. nicht sehen wie viele Leute in einem Raum sind, bevor man dort hineingeht und man konnte in der Demo keine privaten Räume erstellen, in die man Freunde einladen kann. Natürlich dauert es noch eine Weile bis das Spiel erscheint. Werdet ihr die Lobby in dieser Zeit noch erweitern?

Antwort: Viele Spieler haben uns nützliches Feedback gegeben, nachdem sie die Demo gespielt hatten. Die Online Lobby ist ein Punkt, den wir nach den Spielerbeschwerden für die finale Spielversion noch überarbeitet haben. Die aktuelle Spielerzahl wird nun angezeigt und es gibt ein Rematch-Feature, was auch viele Spieler gefordert hatten. Die Lobby wird nun also anders aussehen als in der Demo. Ich möchte mich hiermit auch noch einmal bei den Spielern bedanken, die uns nachdem sie die Demo ausprobiert hatten, bei den Problemen des Spiels weitergeholfen haben.

Frage: Um auf Lost Planet aufmerksam zu machen und einen Hype um das Spiel zu generieren, habt ihr eine Einzelspielerdemo herausgebracht, lange bevor das eigentliche Spiel erscheint. Wollt ihr das bei zukünftigen Spielen auch so machen? Habt ihr etwas am Spiel geändert, nachdem ihr das Feedback zu den Demos erhalten habt?

Antwort: Natürlich wollten wir mit der Demo auf das Spiel aufmerksam machen, aber es ging uns dabei hauptsächlich um das Feedback. Lost Planet war für uns eine neue Herausforderung und das Feedback sollte uns dabei helfen, diese Herausforderung auch angemessen zu bewältigen. Wir haben durch das Feedback noch viele Dinge im Spiel geändert seit die Einzelspielerdemo erschienen ist. So wurde z.B. die Steuerung überarbeitet und es gibt jetzt auch eine Nahkampffunktion. Wir finden es sehr gut, so viel nützliches Feedback von den Spielern zu bekommen und werden auch bei zukünftigen Projekten darauf zurückgreifen.

Frage: Wie lange hat die Entwicklung des Spiels gedauert?

Antwort: Insgesamt hat die Entwicklung von Lost Planet drei Jahre gedauert.

Vielen Dank für das Interview. 

1 Kommentar Added

Mitdiskutieren
  1. Ix n1gh7l1t3 xI | 07.01.2007 - 18:28 Uhr

    ich freu mich schon richtig auf den 12ten des wird geil^^ gleich in den shop und abholen hehe

    0

Hinterlasse eine Antwort