Marvel’s Avengers: Entwickler spricht über Stärkung des Spiels auf richtige Weise

Der Studioleiter von Crystal Dynamics und der ausführende Produzent von Marvel’s Avengers sprechen über die Bemühungen, das Spiel zu verbessern und seine Zukunft.

Marvel’s Avengers hätte die größte Erfolgsgeschichte des Jahres 2020 werden sollen. Angesichts der unglaublichen Popularität des MCU und der ikonischen Marvel-Charaktere als Ganzes, würden einige sagen, dass das Spiel ein Volltreffer hätte sein müssen. Und doch stolperte es im August letzten Jahres aus den Startlöchern und kämpft seitdem darum, in Schwung zu kommen.

Die Umstände, die dazu beigetragen haben, sind zahlreich, nicht zuletzt die härtere Arbeitsdynamik als Folge der Arbeit von zu Hause aus. Inhaltliche Aktualisierungen waren spärlich und Änderungen an der Lebensqualität haben sich nur langsam durchgesetzt. All dies hat die engagierten Teile der Community frustriert und andere dazu gebracht, das Spiel aufzugeben. Erschwerend kommt hinzu, dass es an Transparenz und Kommunikation mangelt.

Das hat Entwickler Crystal Dynamics selbst eingeräumt und versprochen, das zu ändern. Und es hat bereits einen Schritt nach vorne gemacht, indem es seine Roadmap für das Spiel detailliert dargelegt hat. Was die Spieler von Marvel’s Avengers in den kommenden Monaten erwarten können, wurde vollständig dargelegt – einige mit Zeitrahmen für die Veröffentlichung, andere mit einem eher vagen „sobald es möglich ist“ Timing.

Vor dem Square Enix-Showcase, bei dem Crystal Dynamics die Roadmap detailliert vorstellte, sprach GameSpot mit Studioleiter Scott Amos und Executive Producer Morgan Gray über die Änderungen am Spiel, die Bedenken der Community und ihre Vision für die Zukunft.

Eines der großen Dinge, nach denen die Spieler gefragt haben, sind Endgame-Inhalte. Wenn man sich alles anschaut, was Sie gezeigt haben und die Roadmap, was gehört für Sie zu den Endgame-Inhalten? Und wann, auf dieser Zeitachse, glauben Sie, wird der Moment sein, an dem wir Leute uns wohlfühlen und sagen können: „Wir haben gute Endspielinhalte.“

Scott Amos: „Das ist eine großartige Frage, denn für uns sind Omega-Level-Bedrohungen sicherlich Endgame-Inhalte, wenn man seinen eigenen anpassbaren HARM-Raum hat, kann man das in diesem Kontext sicherlich als Endgame-Inhalt betrachten. Wenn man sich die Sachen ansieht, die wir hinzufügen, sogar mit den Tachyon-Anomalien, die wir in ihrem Machtbereich erweitern werden, wäre das ein großartiger Grund, zurückzugehen und zu sagen: „Wie ist es mit vier Hulks? Wie ist es mit vier Iron Mans?“ und in der Lage zu sein, verschiedene Dinge auszuprobieren, und man kann mehrere Helden in jedem der Inhalte einsetzen, sobald dieses Ereignis eintritt – es sind nicht nur zwei Tachyonen, sie sind buchstäblich, sobald dieses Ereignis eintritt, kann man vier Helden in allem haben, das man spielt. Wir glauben also, dass dies genau das ist, was wir meinen, wenn wir sagen, dass wir verändern, wie wir machen und was wir machen – all diese Dinge beginnen, uns auf diesen High-End-Inhalt auszurichten, wie du sagst, Late-Game-Inhalte für Leute, die das Maximum erreicht haben. Die Omega-Level-Bedrohungen sind für uns die größten, die wir wie folgt formuliert haben: „Das ist das Zeug, mit dem die Leute zurückkommen und es ausprobieren können.“

„Jetzt kannst du eine Omega-Level-Bedrohung – wenn sie erst einmal draußen ist – mit vier Hulks gleichzeitig spielen. Wir denken: „Oh mein Gott, okay, jetzt können wir das testen, um sicherzustellen, dass es richtig ist, bevor es rauskommt“, aber das ist es wert. Es sind diese Sachen, die wir uns ansehen und sagen: „All diese Teile, die wir explizit für die Leute entwerfen, die seit September gespielt haben, oder für die Leute, die immer wieder zurückkommen und sagen: „Was mache ich als nächstes? Wohin gehe ich?“ Neue Geschichten sind großartig, Kinofilme sind eine zusätzliche Erweiterung des Universums, aber all diese Dinge, wie zum Beispiel der kosmische Würfel mit Monica, der zu einem Schurkensektor gemacht wurde, der tatsächlich auf ein höheres Power-Level skaliert, bedeutet, dass es sich um Inhalte handelt, die man zurückgehen und spielen und wiederholen kann, da wir uns darauf konzentrieren, die Ausrüstung zu verbessern, so dass es diese Bedeutung hat, zu sagen: „Das ist ein benutzerdefiniertes Ereignis, das man zu einer bestimmten Zeit bekämpfen will, um benutzerdefinierte Ressourcen aus dem Kampf zu erhalten.“ Das ist für uns der Zeitpunkt, an dem man zurückgehen und wieder und wieder spielen will, um die besten Sachen zu sammeln. Das ist der Frühling, der Sommer und darüber hinaus, das ist die nächste Roadmap für uns, die sagt: „Ja, wir hören euch. Das ist es, was wir tun müssen, um diese Langzeitspieler zu engagieren, sie zu binden.“

Aus Ihrer Perspektive geht es also darum, darauf aufzubauen, anstatt diesen einen großen Moment zu haben, in dem es heißt: „Hier ist alles.“ Sie legen sozusagen das Fundament, Block für Block, Stück für Stück. Du arbeitest dich vor, um den Leuten diese Erfahrung zu bieten. Kann man das so sagen?

„Das kann man wohl sagen. Ich meine, von unserer Seite aus hätten wir Ihnen das alles gerne schon heute zukommen lassen. Wir spielen dieses Zeug jeden Tag. Deshalb wollten wir es zeigen, anstatt es nur in einem statischen Bild zu sagen, Sie haben es jetzt gesehen. Dieses Zeug ist echt. Die Leute haben es gespielt, und wir sagen, so schnell wie möglich können wir es fertigstellen und stimmen und fertig machen, können Sie es haben. Und wirklich, es ist eine gute Aussage [zu sagen], dass wir nicht alles auf einmal veröffentlicht haben. Wie: „Hier ist alles, viel Glück.“ Es geht darum, die Blöcke zu bauen und sie zu platzieren. Und das sind zum Teil unsere Lehren aus dem Start im September, als wir sagten: „Oh mein Gott, wir müssen diese anderen Dinge besorgen.“ Denn wenn man ein wackeliges Fundament hat, ist es schrecklich. Da wir nun in der Lage sind, auf dem jetzigen Stand aufzubauen, mit unseren zusätzlichen Plattformen, die [mit] PS5 und Xbox Series S|X kommen, haben wir das Gefühl, dass wir eine stabile Basis mit all diesen Dingen haben, auf der wir aufbauen können.“

Zum Schluss: Free-to-Play, gibt es das nun oder nicht?

Amos: „Wir haben heute keine Ankündigungen.“

Das vollständige Interview findet ihr bei GameSpot.

33 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Shirosaki 9760 XP Beginner Level 4 | 21.03.2021 - 18:52 Uhr

    Das Spiel hab ich als Disk bestellt kostet 72.90.- teurer als Digital. Habs aber auf Rechnung bestellt, na wenigstens kann sich Crystal Dynamics glücklich schätzen. Hatte dann sogar eine Beta Zugangscode bekommen den ich aber sowieso nie einlösen werde da ich lieber Offline zocke und die Story geniessen möchte.

    0
  2. de Maja 153380 XP God-at-Arms Silber | 21.03.2021 - 19:05 Uhr

    Ach Square Enix, ihr wolltet einfach nur ein Destiny mit starker Lizenz zum Geld drucken und dabei kam sowas wie Anthem raus. Ihr habt doch genug Spiele wo es gut läuft, hättet ihr euch an eure Singleplayer Games gehalten vom Grundgerüst her.

    1
  3. juicebrother 97080 XP Posting Machine Level 4 | 21.03.2021 - 19:15 Uhr

    Hat mich weder von der Artdirection, noch vom Gameplay her grossartig angesprochen. Das Herauschneiden von Inhalten (Spiderman) auf Plattformen, die nicht mit Play anfangen und Station aufhören, hat seinerseits nicht gerade dazu beigetragen mein ohnehin bereits extremst minimales Kaufinteresse zu steigern 😄

    2
  4. ozeanmartin 21120 XP Nasenbohrer Level 1 | 21.03.2021 - 21:56 Uhr

    komisch bin absoluter marvel fan,aber dieser teil löste bei mir bis jetzt kein interesse aus

    0
  5. Spartan Dredd 2620 XP Beginner Level 2 | 22.03.2021 - 01:33 Uhr

    Ich hab mir das Spiel im Sale gekauft, also im Square Sell, der grad läuft und für das Geld hat sich das Spiel für mich gelohnt.
    Hab am Samstag 6 Stunden gezockt, nur die Kampagne und hatte meinen Spaß. Ich weiß nicht, ob das Spiel wirklich längerfristig Spaß macht, dafür finde ich das Gameplay ein wenig zu träge und in der Tat fühlt es sich komisch an, wenn Hulk oder Thor die Gegner mit 5 Schlägen ausschalten, anstatt direkt mit dem Ersten.
    So wie es im Interview zu lesen ist, müssen die noch am Balancing schrauben, um wirklich eine Langzeitmotivation zu schaffen, aber ich lasse mich gerne überraschen.
    Ich muss erstmal die Kampagne durchzocken und ich denke, dafür kann man sich das Spiel definitiv zulegen. Zu welchem Preis, muss dann aber jeder für sich entscheiden, aber einen kleinen Bonus hat das Spiel schon verdient, denn als Comic-Fan hat man seine Freude.

    0
  6. Mihari 1060 XP Beginner Level 1 | 22.03.2021 - 07:39 Uhr

    Ich hab mir am Wochenende mal die SX-Version wieder installiert und die Hawkeye-Missionen gespielt. Nachdem ich damit auch durch war, hab ich das Spiel auch schon wieder deinstalliert. Irgendwie verliere ich bei dem Spiel immer wieder schnell die Motivation. Weiß auch nicht woran das liegt.

    0
  7. highfeet 720 XP Neuling | 22.03.2021 - 15:27 Uhr

    Also eigentlich finde ich da Game gar nicht so schlecht. Gerade die next Gen Version schaut top aus und läuft super. Ich brauche einfach mehr neue Helden. Die die mich interessierten habe ich hochgelevelt. Was nun ? Ich brauche Black Panther und Captain Marvel. Hawkeye und Bishop sind irgendwie nicht so toll zu spielen.

    0

Hinterlasse eine Antwort