Marvel’s Avengers: Gamescom Hands on zur Superhelden Action

Mit Endgame war es das für Marvel’s Avengers vorerst im Kino, doch auf Konsolen gehts nun erst richtig los. Wir durften auf der Gamescom in die Rolle von Thor, Hulk und Co. schlüpfen.

Wenn ihr Fan von Marvel’s Avengers seid, lohnt sich das Anstellen am gleichnamigen Stand auf der Gamescom in Köln so richtig! Ganze 25 Minuten durften wir hier die Demo des kommenden Spiels von Square Enix und Crystal Dynamics anzocken. Dabei gab es fünf Minuten pro Heldin beziehungsweise Held inklusive Bosskampf zu sehen.

Die Demo beginnt mit dem Avengers Day in San Francisco, den ihr bereits im Trailer als Startpunkt der Handlung präsentiert bekommen habt. Bei den Feierlichkeiten kommt es zu mehreren Explosionen auf der Golden Gate Bridge, zu denen sich unsere Helden natürlich direkt aufmachen.

Lass krachen, Donnergott!

Dort übernahmen wir zunächst die Kontrolle über Thor, der eine Gruppe Zivilisten beschützen musste. Als Donnergott durften wir auf Knopfdruck unseren Hammer Mjölnir werfen, um Feinde wegzuschleudern, und ihn danach wieder zurückrufen. Außerdem führten wir leichte sowie schwere Attacken gegen unsere Widersacher aus, mussten auf Knopfdruck geschossen ausweichen oder sahen uns Gegnern mit Schilden gegenüber. All das erinnert spielerisch stark an die Arkham-Title und wurde auch steuerungstechnisch so umgesetzt.

Weiter ging es in der metallenen Haut von Tony Stark alias Iron Man. Hier flogen wir in seinem markigen Anzug über die Golden Gate Bridge und ballerten mit unserer Impulskanone zahlreiche Ultron-Klone vom Himmel. Irgendwie scheinen die Bösewichte in Marvel’s Avengers nämlich an die Baupläne von Tonys KI-Fehlschlag gekommen zu sein. Leider entpuppten sich die Flugsteuerung sowie das Abfeuern der Kanonen für uns noch als etwas schwammig und der Iron Man-Funke wollte noch nicht ganz überspringen.

Nerviges Gehopse, netter Cap

Als Nächstes wechselten wir zu Bruce Banner, der sich prompt in Hulk verwandelte. Klar, hier ging es primär um den berühmten Hulk Smash, mit dem wir kleinere Gegner sowie ganze Panzer aus dem Weg räumten. Außerdem mussten wir kleinere Sprungpassagen meistern, die wir jedoch als nervig empfanden. Einmal standen zwei brennende Autowracks im Weg, die Hulk ungefähr bis zum Hosenbund gingen. Statt einfach drüber zu springen, sollten wir uns erst an einen LKW klammern und von dort aus über das Hindernis hopsen.

Außerdem übernahmen wir den Schild von Captain America höchstpersönlich und heizten ein paar Fieslingen auf einem Flugzeugträger ein. Das Gameplay mit Cap hat uns schon fast am meisten Spaß gemacht. Den Schild sowohl zur Verteidigung als auch wie einen Boomerang zum Angriff einsetzen zu können, war abwechslungsreich und hatte einfach Stil. Auch seine Spezialfähigkeit war genial: Ist eure Kampfanzeige voll, könnt ihr eine Art Ultimate aktivieren, die im Falle des Captains den Schild einfach durch eine eingesprungene Schraube auf den Boden hämmert und damit alle Feinde von den Füßen fegt.

Selbst einen ersten Boss durften wir bearbeiten. Als Black Widow bekamen wir es mit dem Taskmaster zu tun, der von uns mit Schlägen, Tritten und Kugeln eingedeckt wurde. Schade jedoch, dass man auch im Jahr 2019 noch auf Quick-Time-Events setzt, um solche Bosskämpfe interessanter zu gestalten. Für uns ist das Konzept mittlerweile ausgelutscht und wir würden uns hier vielschichtige Bossfights wünschen. Andererseits handelt es sich auch nur um einen ersten Einblick und den allerersten Boss im Spiel.

Unser erster Eindruck

Square Enix beglückte uns mit einer gelungenen Demo von Marvel’s Avengers, die uns einen ersten Eindruck der jeweiligen Superhelden vermittelte. Wie erwartet geht das Gameplay in Richtung der Arkham-Serie, ohne dabei im Anfangsabschnitt großartige Neuerungen beziehungsweise Innovationen zu präsentieren. Hier scheint man sich auf bereits bewährte Konzepte zu verlassen und lieber die volle atmosphärische Ladung Avengers liefern zu wollen.

Mit den Charaktermodellen, vor allem dem zottelig aussehenden Thor, konnten wir uns immer noch nicht so recht anfreunden. Die allgemeine Tonalität sowie die epische Spannweite einer guten Avengers-Geschichte scheint jedoch zu stimmen. Wenn die Story gut erzählt und die dann im finalen Spiel enthaltene Open World auch wirklich mit Leben gefüllt wird, könnte Fans von Marvel’s Avengers auf jeden Fall ein schöner Titel erwarten. Den großen spielerischen Anspruch sehen wir noch nicht.

Was haltet ihr davon, bald mit den Avengers um die Häuser ziehen zu dürfen?

4 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Darth Monday 94080 XP Posting Machine Level 2 | 24.08.2019 - 08:38 Uhr

    Was ich bislang von dem Spiel sehen konnte, hat mir durchaus zugesagt. Solche Lizenz-Spiele sind meist eher so… naja… halbgar. Das hier macht aber einen ordentlichen Eindruck.

    0
  2. Dr Gnifzenroe 75785 XP Tastenakrobat Level 3 | 24.08.2019 - 08:41 Uhr

    Euer Hands On spiegelt in etwa die Eindrücke wider, die ich selbst aus dem Gameplayvideo habe. Sieht gut aus, könnte spielerisch aber evtl. das Ziel leicht verfehlen.

    0
  3. Archimedes 211560 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 24.08.2019 - 10:08 Uhr

    So wie ihr es schildert hab ich es nach der gameplay Demo auch gedacht.
    Ich freu mich drauf ein cooles Erlebnis mit den Avengers zu spielen

    0

Hinterlasse eine Antwort