Mass Effect 2: Fox News-Debatte beeinflusste Romanzen-Optionen des Rollenspiels

Aufgrund der damaligen Fox News-Debatte wurden die Romanzen-Optionen von Mass Effect 2 verändert.

Der Rollenspiel-Klassiker Mass Effect 2 feiert in wenigen Tagen seinen elften Geburtstag. Wer den Titel damals verpasst hat und ihn aufgehübscht nachholen will bekommt mit der Mass Effect Legendary Edition die Chance dazu. Die Legendary Edition umfasst die ersten drei Teile der Serie und soll gerüchteweise im März 2021 erscheinen.

Im Gespräch mit The Gamer erinnert sich Mass Effect 2 Autor Brian Kindregan an die Zeit während der Entwicklung des zweiten Teils. Dabei kommt er auf ein Detail zu sprechen, welches damals aufgrund von äußeren Einflüsse geändert wurde.

So sollte ihm zufolge die Biotikerin Jack ursprünglich pansexuell sein. Zu einem späteren Zeitpunkt während der Entwicklung habe man sich allerdings dazu entschieden, dass eine romantische Beziehung mit Jack ausschließlich Spielern, welche sich für einen männlichen Commander Shephard entschieden hatten, vorbehalten sein sollte. Diese Entscheidung wurde aufgrund eines kritischen Berichtes des US-Senders Fox News über die Darstellung von Sex innerhalb des Science-Fiction-Rollenspiels getroffen.

„Ich habe versucht, den Bogen von [Jacks] Romanze während eines Großteils der Entwicklungszeit zu zeichnen – es war tatsächlich sehr spät, als es zu einer Beziehung ausschließlich zwischen Mann und Frau wurde. Für einen Großteil der Entwicklung der Romanze war sie pansexuell.“

„Mass Effect wurde in den USA von Fox News ziemlich heftig und wirklich unfair kritisiert. Zu der Zeit dachten wahrscheinlich noch mehr Menschen auf der Welt, dass es einen Zusammenhang zwischen der Realität und dem gibt, was in Fox News diskutiert wird. Das Entwicklerteam von Mass Effect 2 war ein ziemlich fortschrittliches, aufgeschlossenes Team, aber ich denke, es gab schwerwiegende Bedenken, da bereits [der erste] Mass Effect, das mit Liara nur eine schwule Beziehung beinhaltete – was auf dem Papier, technisch gesehen keine schwule Beziehung war, weil sie von einer monogeschlechtlichen Spezies stammte – so für Aufsehen gesorgt hatte, dass man mit Mass Effect 2 ein bisschen vorsichtig sein musste.“

37 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. JAG THE GEMINI 62140 XP Stomper | 26.01.2021 - 14:47 Uhr

    Ich fand grade Jacks Romanze voll gut gemacht und das NICHT wegen ihrer Ausrichtung sondern wegen der Tatsache, dass Sexualität für Jack etwas NEGATIVES bzw. „abusive act“ per se war aufgrund ihrer Vergangenheit! Das hat mein Handeln beeinflusst… DAS! war noch echter „Character Arc“ und keine banale Agenda
    ME2 FTW!!

    1
  2. schroeda 1140 XP Beginner Level 1 | 26.01.2021 - 19:45 Uhr

    FOX News?!? Pah… Das Einzige was dieser Sender für die Welt getan hat, war Arizona früh für Joe Biden in der US-Wahlnacht zuzuschreiben. Das dieser reaktionäre ultrakonservative Propagandasender sich für die Werte alter weißer Männer sogar in diesem Spiel „einsetzt“ bestätigt meine Meinung.

    1
  3. GrayHawk48 21825 XP Nasenbohrer Level 1 | 28.01.2021 - 00:31 Uhr

    Das ist echt schade, dass dieser Sender Einfluss darauf nehmen konnte … das ist in etwa so, als würde das deutsche Schundblatt, die Bild, eine Spielentwicklung beeinflussen.

    0

Hinterlasse eine Antwort