Medal of Honor: Warfighter: Testartikel zum Kampf gegen den globalen Terror

Es ist die Generation der Militärshooter: Kaum ein anderes Genre ist momentan so gefragt, wie die Soldatenhatz aus der Ego-Perspektive. Kein Wunder also, dass Marken wie Battlefield und Call of Duty ein sicherer Garant für…

Es ist die Generation der Militärshooter: Kaum ein anderes Genre ist momentan so gefragt, wie die Soldatenhatz aus der Ego-Perspektive. Kein Wunder also, dass Marken wie Battlefield und Call of Duty ein sicherer Garant für klingelnde Kassen sind.

Doch mit einem Toptitel will sich Publisher Electronic Arts nicht zufriedengeben und schickt mit Medal of Honor: Warfighter einen weitere Soldaten ins Rennen.

Unterscheidet sich das Spiel aus der Feder von Danger Close großartig von seinem großen Bruder Battlefield 3? Wir haben uns als Tier 1 rekrutieren lassen, um es für euch herauszufinden.

Zu welchem Titel greift ihr? Medal of Honor, Call of Duty oder doch lieber Battlefield?

2 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Chrisredfield17 3470 XP Beginner Level 2 | 01.11.2012 - 09:44 Uhr

    Ich finde gerade nicht, dass es Einheitsbrei ist. Es ist mal was anderes als COD. Bei COD hast du nur Dauerexplosionen. Bei MOH kommt die Hubschrauber- oder Flugzeugunterstützung genau an den richtigen Stellen und nicht wie bei COD "Ich habe kein Bock mit denen zu kämpfen reißt mal den ganzen Straßenblock nieder." Bei COD haste mehr das Gefühl: "Scheiß auf die Zivilbevölkerung, hier wird alles platt gemacht.

    0

Hinterlasse eine Antwort