Metal Gear Solid 2: Substance: Hideo Kojima wollte Konami nach der Entwicklung beinahe verlassen

Durch die Ereignisse von 9/11 stand Hideo Kojima nach der Entwicklung von Metal Gear Solid 2 an einem Scheidepunkt. Beinahe hätte er Konami verlassen.

Im Interview mit IGN erzählte Hideo Kojima, dass er 2001 nach der Entwicklung von Metal Gear Solid 2 kurz davor stand, Konami zu verlassen.

Das Skript für Metal Gear Solid 2 hatte Kojima 1999 geschrieben. Filmreife Action-Sequenzen, die auch in Hollywood-Filmen wie „Escape from New York“ oder im James Bond-Franchise zu finden sind, gehören zur Identität des Metal Gear-Franchise. Für Metal Gear Solid 2 war zum Abschluss geplant, dass Terroristen durch New York rasen würden, und der Bösewicht Solidus würde nach der amerikanischen Flagge greifen.

Mit den schlimmen Ereignissen der Terroranschläge am 9. September 2001 waren derartige Szenen zu nah an einer neuen Realität, somit stand das Team auf einmal unter unvorstellbarem Druck und Unsicherheit.

„9/11 ereignete sich 2001, kurz vor der Veröffentlichung von Metal Gear Solid 2. Wir hatten das Master gerade abgeschickt, aber im Spiel waren sowohl das World Trade Center, als auch das Pentagon zu sehen. Es schien unmöglich, das Spiel zu veröffentlichen“, beschreibt Kojima seine Lage.

Weiter hebt er hervor, welche wichtige Rolle Konami Gründer Kagemasa Kozuki für den weiteren Werdegang spielte:

„Ich wurde in den Vorstand gerufen und alle wurden blass, als ich die Situation erklärte. Niemand wollte mir sagen, was ich tun solle, mit Ausnahme von Herrn Kozuki, der sich der Sache annahm.“

„Während ich darüber nachdachte, was ich tun sollte, sprach ich mit Herrn Kozuki über die Möglichkeit, das Unternehmen zu verlassen. Da sagte er zu mir ‚Wenn dieses Spiel herauskommt, und die Gesellschaft zu Wort kommt, werden Sie über dich, den Schöpfer, und mich, die Person, die es verkauft hat, sprechen. Ich bezweifle, dass sie irgendetwas über jemand anderen sagen werden. Was werden Sie tun? Ich bin bereit für alles, was passiert‘.“

„Als ich hörte, wie weit er zu gehen bereit war, fasste ich den festen Entschluss, dass wir es gemeinsam veröffentlichen würden. Der Rest ist Geschichte.“

Nach Änderungen des Spielendes erfolgte die Veröffentlichung von Metal Gear Solid 2 am 13. November 2001. Kojima resümiert weiter, dass er Konami sehr viel verdanke, da er dort lernen durfte, sowohl auf der kreativen als auch geschäftlichen Seite Erfahrungen zu sammeln.

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.


22 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Nicsnake 520 XP Neuling | 05.01.2023 - 11:12 Uhr

    Ich habe alle Metal Gear Solid Teile zu 100% durchgespielt und Platin wo möglich.
    Für mich das beste Spiel aller Zeiten. Die ganze Story ist so komplex, dass man gewisse Teile öfter durchspielen muss um die ganzen Zusammenhänge zu verstehen. Jetzt mal auf die Remake / Remaster Versionen von den alten Teilen abwarten. Als ich in MGS5 überraschend draufgekommen bin das ich nur einen Doppelgänger von Snake spiele war ich schon ziemlich enttäuscht. Death Stranding habe ich natürlich auch 100% Platin. Als ich die Straße schlussendlich vollendet habe, ist mir ein Stein vom Herzen gefallen, jedoch war ich irgendwie auch enttäuscht, dass man dafür keine Gold Trophäe bekommt. Naja mir wurde dann bewusst, dass man ohne vollständiger Straße die Zeitmissionen für Platin nicht schaffen wird. Also hängt ja doch alles zusammen in dem Spiel. Ich freue mich schon auf weitere Meisterwerke und Fortsetzungen von Hideo.

    0

Hinterlasse eine Antwort