Microsoft: Azure PlayFab Multiplayer-Server expandieren in weitere Regionen

Microsoft Azure PlayFab Multiplayer-Server werden in neue Regionen ausgeweitet.

Azure PlayFab ist Microsofts Suite von Tools für Spieleentwickler und dienstähnliche Titel, mit einer Reihe von Produkten, die alles von Analysen bis zum Server-Hosting bieten. In einem Blog-Post hat Microsoft heute angekündigt, den Betrieb von Azure PlayFab auf neue Regionen auszuweiten. Außerdem werden AMD Virtual Machines (VM) als kostengünstigere Option für bestimmte Szenarien eingeführt.

Microsoft hat nun das Azure PlayFab Multiplayer Server Hosting auf Korea Central, India Central, UAE North und U.S. West 2 in seiner Azure Server Farm erweitert, womit die Gesamtzahl der unterstützten Regionen auf 22 steigt. Entwickler können Azure PlayFab nutzen, um Spiele für praktisch jede Plattform zu erstellen und zu hosten – von Xbox über mobile Geräte bis hin zu Google Stadia.

Zuvor mussten sich Spieler in diesen Regionen mit einem weiter entfernten Server verbinden, was die Latenz beeinträchtigen konnte. Da Microsoft seine Datenlokalität weiter ausbaut, werden Spieler bei Titeln, die PlayFab-Server nutzen, Latenzzeiten von deutlich unter 100 Millisekunden erleben, unter optimalen Bedingungen sogar bis zu 15 Millisekunden. Microsoft hat auch seine aktuellen PlayFab-Nutzer angepriesen, zu denen Spiele wie Sea of Thieves, Minecraft, No Man’s Sky, Rainbow Six Siege und DOOM Eternal gehören.

Die neuen AMD-VMs bieten laut Microsoft eine Leistungssteigerung von bis zu 40%, was auch Kosteneinsparungen mit sich bringen kann.

„Die Azure Virtual Machine Dav4- und Dasv4-Serien verfügen über den AMD 2,35Ghz EPYCTM 7452-Prozessor der zweiten Generation in einer Multi-Thread-Konfiguration mit bis zu 256 MB L3-Cache, wobei jeder der 8 Kerne über 8 MB dedizierten L3-Cache verfügt. Die Größen der Dav4-Serie bieten eine Kombination aus vCPU, Arbeitsspeicher und temporärem Speicher, die für die meisten Gaming-Workloads geeignet ist. Die Dasv4-Azure-VMs verfügen über bis zu 96 vCPUs, 384 GByte RAM und 768 GByte SSD-basierten Speicher. Darüber hinaus hat das Azure-Performance-Improvement-Team die Dasv4-VMs so abgestimmt, dass sie am stabilsten sind und das beste Preis-Leistungs-Verhältnis aller Azure-VM-Größen bieten, ohne dass Codeänderungen erforderlich sind.“

Microsoft empfiehlt PlayFab-Kunden nachdrücklich, auf die neue Server-Infrastruktur zu migrieren, um diese Leistungssteigerungen zu sehen, obwohl es letztendlich den Entwicklern und Publishern überlassen bleibt, wie sie damit umgehen. Die Entwickler von Gears 5 bei The Coalition lobten die neuen Dasv4-VMs und hoben das verbesserte Kosten-Leistungs-Verhältnis gegenüber früheren Versionen hervor.

„Durch die Zusammenarbeit mit PlayFab und Azure waren wir in der Lage, mit minimalem technischen Aufwand von Dv2/Fsv2 auf Dasv4 für unsere Multiplayer-Server zu migrieren.  Die Dasv4-Server haben mehr Speicher pro Kern, eine bessere Leistung und einen niedrigeren Preis, wodurch wir unseren Spielern ein besseres Erlebnis bieten und gleichzeitig unsere Kosten senken können.“

Weitere Details zu Azure PlayFab gibt es auf der offiziellen PlayFab-Website von Microsoft.

33 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. greenkohl23 50245 XP Nachwuchsadmin 5+ | 16.01.2021 - 19:44 Uhr

    Hmm dann ist playfab doch nochmal einen Blick wert. Überlege schon länger, wo ich mein Game Projekt Hosten könnte.

    1
    • MetalGSeahawk21 20510 XP Nasenbohrer Level 1 | 16.01.2021 - 20:25 Uhr

      Entwickelt Du auch? Ich bin ja leider etwas hinten dran.. Seit die Xbox draußen ist bin ich ganz raus….

      0
      • greenkohl23 50245 XP Nachwuchsadmin 5+ | 16.01.2021 - 23:02 Uhr

        Ja immer mal wieder. Leider hab ich echt wenig Zeit. Versuche mich aber eher an mobile 2d Games. Was machst du so?

        0
        • MetalGSeahawk21 20510 XP Nasenbohrer Level 1 | 16.01.2021 - 23:18 Uhr

          Ich versuche mich in einem Pong Klon in 3D auf dem Mars. Raumschiffe als Schläger und bewaffnet…Arbeite aber eher noch am Konzept… D. h.erstmal die Modelle in Blender, dann weiter mit Unity….

          0
          • greenkohl23 50245 XP Nachwuchsadmin 5+ | 17.01.2021 - 00:07 Uhr

            Ich hab halt kein Händchen für Grafik. Das programmieren mache ich gerne, aber das drum herum, damit es nice aussieht finde ich unheimlich zeitintensive und braucht auch viel Übung. Ich besorg mir dann meist Sprite Sets und pass mein Spiel dann auf das an, was ich bekomme 🤣🤣🤣

            0
            • MetalGSeahawk21 20510 XP Nasenbohrer Level 1 | 17.01.2021 - 13:07 Uhr

              Geht mir genauso… Man macht seine erste Erfahrungen um dann festzustellen das man alles falsch macht…. Ich will zumindest etwas Einblick bekommen, nicht das ich so einen Cyberpunk Fehler mache….

              0
                • MetalGSeahawk21 20510 XP Nasenbohrer Level 1 | 18.01.2021 - 15:07 Uhr

                  Hab schon ne Freundschaftsanfrage geschickt und bestätigt bekommen…wir müssen aber erst mal abklopfen was jeder so genau kann…..Ich werde ab März weniger im Nebenjob arbeiten und somit kann ich wieder mehr proggen… dann bastel ich zwei Raumschiff-Modellen und paar Waffenmodelle und dann kommt die Grundmechanik zum Spiel, wenn das dann Spaß macht, so wie ich mir das vorstelle, dann geht der Prototypen zum Phil und der soll uns dann weiterhelfen…. davor werde ich noch an der Geschichte feilen…

                  1
                  • BlackStar91 16205 XP Sandkastenhüpfer Level 3 | 18.01.2021 - 20:28 Uhr

                    Hört sich super an lasst uns im Forum wissen wenn es was heizbares gibt 🙂

                    1
  2. biowolf 11140 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 16.01.2021 - 21:46 Uhr

    Interessante News… Sollte ich mir mal genauer anschauen

    0

Hinterlasse eine Antwort