Microsoft: Phil Spencer wünscht sich legale Emulation für Spiele

Xbox Chef Phil Spencer spricht sich dafür aus, dass moderne Hardware die legale Emulation von Spielen erlaubt.

Phil Spencer ist dafür bekannt, Spiele als Kunstform erhalten zu wollen und so vielen wie möglich zugänglich zu machen.

Insbesondere setzte er sich auch für ältere Spiele ein, weshalb ihm auch die Abwärtskompatibilität so wichtig war, mit der es neuen Generationen von Spielern leichter gemacht wurde, Spiele-Klassiker zu erleben.

Über die Wichtigkeit der Bewahrung und Emulation von Spielen sprach der Chef der Xbox-Sparte mit Axios. Moderne Hardware sollte seiner Ansicht nach legale Emulation ermöglichen und ruft die Branche auf, das zu ermöglichen.

„Meine Hoffnung (und ich denke, ich muss das jetzt so darstellen) ist, dass wir als Industrie an einer legalen Emulation arbeiten, die es moderner Hardware erlaubt, jede (in einem vernünftigen Rahmen) ältere ausführbare Datei auszuführen, sodass jemand jedes Spiel spielen kann. Wenn wir sagen: ‚Hey, jeder sollte in der Lage sein, jedes Spiel zu kaufen oder zu besitzen und weiterzuspielen‘, dann wäre das ein großartiger Nordstern für uns als Industrie.“

In dieser Woche erst wurden 76 finale Xbox 360- und Original Xbox-Spiele der Abwärtskompatibilität hinzugefügt.

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.

28 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. DrDrDevil 216365 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 23.11.2021 - 13:18 Uhr

    Wir leben im Kapitalismus.. solange ein Rockstar EA und Co daran Geld verdienen können alte Spiele zu Remastern, wird das niemals passieren

    0

Hinterlasse eine Antwort