Microsoft: Xbox Barrierefreiheit-Testprogramm für Entwickler verfügbar

Microsoft weitet sein Testprogramm für die Xbox Barrierefreiheit auf Entwickler aus und unterstützt sie bei der Umsetzung.

Laut der ESA Foundation leben allein in den USA knapp 46 Millionen Menschen mit Behinderungen. Um zu gewährleisten, dass auch sie Spaß am Spielen haben, sind bei Microsoft bzw. beim Team Xbox Designprinzipien ein grundlegender Bestandteil, wenn es um die Entwicklung neuer Produkte geht.

Diese Prinzipien sind in den Xbox Richtlinien für Barrierefreiheit (engl. Xbox Accessibility Guidelines oder kurz XAGs) festgehalten. Sie wurden 2019 vom Microsoft Gaming Accessibility-Team auf den Weg gebracht und sind eine Sammlung von Richtlinien, die die Spieleindustrie dabei zu unterstützen, die Bemühungen um Barrierefreiheit voranzutreiben.

Diese Richtlinien wurden über das vergangene Jahr durch das Feedback von Entwicklern verbessert, damit sie besser verstehen, wo sie genau bei der Umsetzung beginnen sollen.

Diese hilfreichen Verbesserungen wurden umgesetzt:

  • Verbesserte Sprache: Die in den XAGs verwendete Sprache wurde verbessert, um sicherzustellen, dass die Richtlinien klar und leicht verständlich sind. Der Schwerpunkt lag auf der Entfernung von übermäßig technischen Begriffen oder dem Hinzufügen von zusätzlichem Kontext, um dem Leser das Verständnis der Begriffe zu erleichtern.
  • Klare „Zielsetzung“: Jede XAG hat jetzt eine prägnante „Ziel“-Aussage. Die Leser können XAGs, die für ihre aktuelle Arbeit relevant sind, leichter finden, indem sie die Zielaussagen schnell durchlesen.
  • Verbesserte Übersicht: Um sicherzustellen, dass die Entwickler die Bedeutung jeder XAG-Richtlinie verstehen, bieten die verbesserten Übersichtsabschnitte jetzt wichtige kontextbezogene Informationen, einschließlich einer Zusammenfassung der Auswirkungen, die eine XAG auf Gamer mit Behinderungen sowie auf solche mit situationsbedingten Beeinträchtigungen haben kann.
  • Scoping-Fragen: Mit hochrangigen Fragen werden die Entwickler gebeten, festzustellen, ob bestimmte Elemente in ihrem Spiel vorhanden sind. Diese Ja/Nein-Bestimmung kann den Entwicklern helfen, leichter zu erkennen, welche XAGs wichtige Prioritäten sind, auf die man sich zuerst konzentrieren sollte.
  • Anzustrebende Schlüsselbereiche: Hilft Entwicklern, Bereiche in ihrem Spiel zu identifizieren, die bei der Implementierung der XAG-Richtlinien berücksichtigt werden sollten.
  • Hintergrund- und Grundlageninformationen: Da einige XAGs komplexer sind als andere, wurden zusätzliche Hintergrund- und Grundlageninformationen bereitgestellt, um bestimmte XAGs leichter verständlich zu machen.
  • Beispiele für Implementierungsrichtlinien: Um schwer verständliche Richtlinien zu verdeutlichen, wurden zahlreiche Beispiele (in Form von Bildern und Videos) erstellt und mit verschiedenen Richtlinien abgeglichen, um reale Beispiele für bestimmte Richtlinien in Aktion zu zeigen.

Doch man geht noch einen Schritt weiter. Microsoft bietet ein Xbox Barrierefreiheit-Testprogramm für Entwickler an. Dort können Spiele vorab eingereicht werden, wo sie entsprechend auf die Richtlinien hin geprüft und auf Probleme und mögliche Verbesserungen hingewiesen werden. Ein ganz wichtiger Bestandteil des Programms ist, dass Spieler mit Behinderungen in die Tests mit einbezogen werden.

„Entwickler haben nun die Möglichkeit, Microsoft ihren Xbox- oder PC-Titel zu schicken und ihn anhand der Empfehlungen in den XAGs analysieren und validieren zu lassen. Wo Probleme gefunden werden, werden diese mit Reproduktionsschritten, Screenshots und anderen Informationen vermerkt, um dem Entwickler zu helfen zu verstehen, welcher Aspekt eines bestimmten Erlebnisses für bestimmte Spieler mit Behinderungen eine Herausforderung darstellen könnte.

Sie wollten auch sicherstellen, dass die Entwickler die potenziellen Auswirkungen eines bestimmten Problems auf unsere Spieler verstehen. Zu diesem Zweck enthalten die Berichte zusätzliche Informationen, wie z. B. Links zu Dokumentationen über Barrierefreiheit und inklusives Design, zu gemeinnützigen Organisationen und branchenweit anerkannten Fachleuten, zu plattformspezifischer technischer Dokumentation und mehr.

Der vielleicht wichtigste Aspekt des Programms ist jedoch die Einbeziehung von Spielern mit Behinderungen als Teil des Testprojekts. Bei jedem Testdurchlauf werden Mitglieder der Gaming & Disability Community einbezogen, um nicht nur Testfälle gegen Spiele laufen zu lassen, sondern auch um ihr Feedback und ihre Erkenntnisse einzubringen.“

18 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Linkie 25800 XP Nasenbohrer Level 3 | 17.02.2021 - 16:06 Uhr

    Finde das super von MS. So können alle diese Tolle Konsole geniessen.

    1
  2. EdgarAllanFloh 21580 XP Nasenbohrer Level 1 | 17.02.2021 - 18:21 Uhr

    Ich finde das so wahnsinnig gut von Microsoft. Wenn man sieht, dass Querschnittsgelähmte wieder spielen können, dann stellt man sich gar nicht mehr die Frage nach den Kosten. Das ist einfach eine unbezahlbare Gegenleistung.

    0
  3. Karamuto 74710 XP Tastenakrobat Level 2 | 17.02.2021 - 22:00 Uhr

    Einfach mega was die Leute da leisten, Gaming sollte kein Privileg für Leute ohne Handicap sein sondern für alle zugänglich. Als nächstes das ganze noch günstiger machen damit es untere Einkommensklassen sich auch leisten können, da hat MS mit der Series S + Gamepass aber auch schon einen guten Ansatz.

    0
  4. GrayHawk48 20505 XP Nasenbohrer Level 1 | 17.02.2021 - 22:20 Uhr

    Inklusion im Gaming ist sicherlich – gerade in der heutigen Zeit – ein wichtiger Punkt. Finde ich daher gut, dass man das aktiv forciert.

    0
  5. MiklNite 22700 XP Nasenbohrer Level 2 | 18.02.2021 - 18:31 Uhr

    Es ist einfach toll, dass hier vermehrt agiert und gehandelt wird. Finde ich super!

    0

Hinterlasse eine Antwort