Mixer: Microsoft stellt Streaming-Dienst ein

Microsoft hat offiziell bekannt gegeben, dass man den Streaming-Dienst Mixer einstellen wird.

Was als Beam.pro begann, findet am 22. Juli 2020 mit Mixer bei Microsoft sein Ende und wird an Facebook Gaming übertragen.

Wie das Unternehmen heute offiziell bekannt gegeben hat, wird der Streaming-Dienst „Mixer“ eingestellt. Die Überreste werden an Facebook-Gaming abgetreten. Das heißt, dass alle Mixer-Streamer, -Partner und -Kooperationen mit nach Mixer umziehen können.

Gleichzeitig hat Microsoft mit Facebook-Gaming einen weiteren Deal ausgehandelt. So wird Facebook in Zukunft auf xCloud setzen. Weitere Details zu dieser Partnerschaft sollen zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben werden.

Die Schließung von Mixer kommt zwar plötzlich, aber keinesfalls überraschend. Während alle anderen Streaming-Dienste während der Coronavirus-Krise ein enormes Wachstum verzeichnen konnten, blieb Mixer hinter den Erwartungen.

Gleichzeitig verkündete Microsoft heute, dass die Prioritäten und Schwerpunkte auf neue Spiele, die von den 15 Xbox Game Studios erstellt werden, auf der Weiterentwicklung des Xbox Game Pass, der Einführung der Xbox Series X und der globalen Möglichkeit, mit Project xCloud überall spielen zu können, liegen. Somit passt der erfolglose Mixer-Dienst nicht mehr in die weitere Strategie, da das Wachstum ausblieb, den Streamer aber unbedingt benötigen, um davon profitieren zu können.

Weiter verkündete Microsoft: „Wir sind dankbar für die gemeinsame Arbeit der Mixer-Community, die vom ersten Tag an einen einladenden, unterstützenden und positiven Ort geschaffen hat.  Letztendlich hängt der Erfolg von Partnern und Streamern auf Mixer von unserer Fähigkeit ab, den Service für sie so schnell und umfassend wie möglich zu gestalten. Es wurde deutlich, dass die Zeit, die wir brauchten, um unsere eigene Livestreaming-Community maßstabsgetreu zu vergrößern, in keinem Verhältnis zu der Vision und den Erfahrungen stand, die wir den Spielern schuldig waren. Deshalb haben wir beschlossen, die Betriebsseite von Mixer zu schließen und der Community beim Übergang zu einer neuen Plattform zu helfen. Um den Bedürfnissen unserer Gemeinschaft besser gerecht zu werden, schließen wir uns mit Facebook zusammen, um der Mixer-Gemeinschaft den Übergang zu Facebook Gaming zu ermöglichen.“

Ab dem 22. Juli 2020 werden sämtliche Mixer-Inhalte und -Verweise auf Facebook umleiten. Mixer-Streamer, die noch mehr erfahren möchten, sollten sich diesen Beitrag durchlesen.

125 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. BigMac960906 32035 XP Bobby Car Bewunderer | 23.06.2020 - 08:52 Uhr

    Hat sowieso fast niemand benutzt. Nur komisch dass Facebook daran interessiert war

    0
    • CyTeK1978 1820 XP Beginner Level 1 | 23.06.2020 - 13:10 Uhr

      wie kommst du bitte zu dieser Erkenntnis ?
      Die deutsche Community war z.B. schon groß aber gepusht wurden halt die Amis. Auf Mixer waren es auch wirklich eher Gamer, auf Twitch ist von allem halt ne Unmenge vertreten.
      Technisch und vom Benutzerlayout ist Mixer Twitch weit überlegen, da täte FBG auch wirklich gut daran da einiges zu übernehmen.

      1
      • BigMac960906 32035 XP Bobby Car Bewunderer | 23.06.2020 - 14:10 Uhr

        Zu dieser Erkenntnis komme ich, weil es fast niemand benutzt hat. Oder glaubst du MS hat es beendet, weil es so gut lief?!

        0
        • Weenschen 28225 XP Nasenbohrer Level 4 | 23.06.2020 - 14:46 Uhr

          Naja, so Aussagen „fast niemand“ haben einen populistischen Charakter und sind nicht sehr sachlich. Das dieser Dienst nicht wächst (und Stagnation ist ja in diesen Zeiten keine Option mehr), war nach meinem Verständnis der Grund zur Schließung.

          0
          • doT 40520 XP Hooligan Krauler | 23.06.2020 - 14:51 Uhr

            Naja wenn man es so nimmt und sich die Popularität/% ansieht, stimmt das „fast niemand“ ja schon.

            Und wenn „fast niemand“ den Dienst in Anspruch nimmt, stagniert es ebend irgendwann.

            Aber ich denke dat könnte man noch Jahre weiter fortführen^^

            0
    • alesstunechi 41195 XP Hooligan Krauler | 23.06.2020 - 15:57 Uhr

      Welches Unternehmen ist nicht an Geld interessiert? Bin mir ziemlich sicher, dass sich Facebook diese Kooperation gut hat bezahlen lassen. Während FB einen Mehrwert durch seine Nutzerbase darstellt, musste MS mit Sicherheit die Scheine springen lassen.

      0
  2. Mentalyzer 920 XP Neuling | 23.06.2020 - 09:37 Uhr

    Ist schade, war aber abzusehen. Ich stream(t)e selbst regelmäßig auf Mixer und habe den Community Faktor sehr geschätzt. Es wirkte nicht so überladen und unpersönlich wie Twitch.

    Dennoch denke ich, es war der richtige Schritt. Facebook Gaming wird vermutlich, ähnlich wie Youtube Gaming, bald eine ziemlich große Nummer im Streaming Bereich. Ich verfolge da die News aus Silicon Valley sehr aufmerksam und sowohl Facebook als auch Google/Youtube haben Großes vor und investieren etliche Millionen in den Ausbau.

    Facebook Gaming ist beispielsweise in Südamerika, Osteuropa und Südostasien bereits sehr groß und weit verbreitet. Ich bin sehr gespannt, wie das weiter geht, denn sowohl Facebook als auch Youtube bringen eine milliardengroße Userbase mit, die man jederzeit problemlos targetieren kann.

    Ich bin gespannt, ob/wann Microsoft den Facebook Gaming Dienst als App auf die XBox bringt.

    2
  3. AndyanerTV 7265 XP Beginner Level 3 | 23.06.2020 - 09:48 Uhr

    Meiner Meinung nach der richtige Schritt. Wichtig wird jetzt sein transparent und offen zu kommunizieren was mit den Konten / Daten passiert wenn alles zu Facebook Gaming wechselt. Soll heißen, wenn die Umstellung stattfindet, möchte ICH entscheiden wie, wann und ob meine Konten verknüpft werden. Ich habe für mich kein Problem mit Facebook, aber die User sollten bitte selbst entscheiden können was sie wollen, oder eben aber auch nicht wollen.

    Und ach ja, im übrigen ist er da wieder, ein unglücklicher Move zum denkbar ungünstigen Zeitpunkt, „kurz“ vor Release der neuen Konsolen. Wasser auf die Mühlen aller, die darauf gewartet haben und jetzt den Untergang von Xbox „heraufbeschwören“, völliger Blödsinn! Da wird auch nicht hinterfragt oder darüber nachgedacht, ob es die richtige Entscheidung ist. Da hat Microsoft einfach ein Händchen für, das muss man ihnen lassen, alte „Drama-Queen“. Hätte man das nicht auch im Januar 2021 umstellen können?

    1
  4. BioRhythmus 2020 XP Beginner Level 1 | 23.06.2020 - 10:02 Uhr

    Mixer hatte potential aber einfach keine Chance gegen twitch….aber warum sie zu facebookgaming wechseln verstehe ich nicht überhaupt nicht das ist so schlecht gemacht ne danke….
    Twitch finde ich persönlich imminent einfach die beste Streaming Plattform für Gaming…..

    0
    • Mentalyzer 920 XP Neuling | 23.06.2020 - 12:33 Uhr

      Warte mal ab! Ich kriege da immer direkte Infos aus Silicon Valley von den Entwicklerkonferenzen(unter anderem von Facebook). FB investiert gerade gewaltige Summen in „Facebook Gaming“.

      Die sind jetzt schon riesig in Südamerika, Südostasien und einigen weiteren Ländern. Facebook und Google/Youtube stemmen für die Gaming Sparte gerade Summen, die Amazon noch nie in Twitch investiert hat. Und beide kommen mit einer potenziellen Userbase von mehreren Milliarden Nutzern.

      „Wardd‘ ab, bisses ferddisch is!“…wie der Hesse so sagt! 😉

      Da wird noch viel passieren.

      1
      • BioRhythmus 2020 XP Beginner Level 1 | 25.06.2020 - 07:19 Uhr

        Ja kann ja sein, aber ich finde Facebook Gaming oder Youtube haben es einfach verpennt was das Thema Streaming angeht habe beides schon einmal probiert bei den beiden aber es war eher ein Graus.
        Klar sieht man das investieret wird, aber das viel Geld nicht immer gleich Qualität bedeutet denke ich ist auch bekannt.
        Die meisten Zuschauer hat man einfach auf Twitch und ich finde die Oberfläche davon echt nicht schlecht , ist ausbaufähig das ist klar.
        Ich würde mich freuen wenn Facebook Gaming und Youtube eine echte Konkurrenz werden denn nur Konkurrenz belebt das Geschäft.
        Von daher warte ich mal ab wie es sich entwickelt……

        Ich finde nur die Art und Weise wie Microsoft das jetzt mit Mixer handhabt nicht Ok den da hängen viele Existenzen dran….
        Von seinem Quasi Arbeitgeber nur einen Tweet zu bekommen schon heftig zu mal das es geschlossen wird nicht von heute auf morgen entschieden wurde….. das ist ja eher ein Schleichender Prozess gewesen und Microsoft kennt ja die fallenden Zahlen von Mixer und es war abzusehen das sie da nur sehr schwer rauskommen…..

        so das wars dann mal genug geschrieben.

        0
  5. Moe Skywalker 3620 XP Beginner Level 2 | 23.06.2020 - 10:11 Uhr

    Habe ich nur zur E3 oder bei Xbox Inside Shows genutzt. Für mich kein Verlust aber irgendwie war es halt trotzdem cool zu wissen, dass sowas direkt auf der Xbox integriert ist. Aber die Ressourcen können gerne für andere Bereiche, wie in der News beschrieben, verwendet werden.

    0
  6. Karamuto 9365 XP Beginner Level 4 | 23.06.2020 - 15:01 Uhr

    Solange die App optional ist und auch die bisherigen Nutzer angeschrieben werden ob sie nach FB Migriert werden möchten, ist das alles vollkommen in Ordnung.

    0

Hinterlasse eine Antwort