Mixer: Multi-Millionen-Dollar-Deal von Ninja und Shroud abgelehnt

Laut neuesten Berichten haben Ninja und Shroud einen neuen Multi-Millionen-Dollar-Deal von Facebook Gaming abgelehnt.

Erst gestern haben wir darüber berichtet, dass Microsoft am 22. Juli 2020 Mixer einstellen und an Facebook Gaming übertragen wird. Gleichzeitig fragten sich viele, ob Ninja und Shroud – die von Microsoft für Mixer eingekauft wurden – ebenfalls zu Facebook Gaming wechseln werden.

Laut den neuesten Berichten wird dies nicht der Fall sein, obwohl Facebook Gaming beiden Streamern einen Multi-Millionen-Dollar-Deal angeboten haben soll, der weit über dem Betrag, den Microsoft für beide bezahlt hat, liegen soll.

Beide Streamer entschieden sich gegen den Multi-Millionen-Dollar-Deal von Facebook Gaming und so ließen sich Ninja und Shroud von Microsoft auszahlen. Beide Streamer sind jetzt „frei“ und können die Plattform ihrer Wahl nutzen. Ob beide zurück zu Twitch wechseln ist aktuell noch unbekannt.

78 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Lord Maternus 83200 XP Untouchable Star 2 | 23.06.2020 - 07:11 Uhr

    Viele würden sich wohl freuen, wenn sie wieder zu Twitch gehen, aber gleichzeitig wird der Spott wohl auch groß sein, wenn man quasi wieder „zurückgekrochen“ kommt.
    Da kann man nur froh sein, wenn es einem egal ist xD

    1
    • Mello II7 620 XP Neuling | 23.06.2020 - 08:39 Uhr

      Wenn man seinen Lebensunterhalt mit Gaming verdient und dazu noch in Millionenhöhe, kann man solchen Spott sicherlich gut ausblenden. 😀

      Wäre ich Ninja, würde ich zu Twitch zurück, ein klares Statement ablegen und ab dann bei Twitch bleiben!

      1
      • Lord Maternus 83200 XP Untouchable Star 2 | 23.06.2020 - 08:43 Uhr

        Wäre ich Ninja, bräuchte ich mit der Kohle aus dem Mixer-Deal nie wieder einen Fringer krumm zu machen xD
        Aber gut, ich wüde in so einer Situation meine Energie auf meine Leidenschaften verwenden, anstatt auf meine Arbeit. Wenn man allerdings schon in der Situation ist, dass die Leidenschaft auch die Erwerbsarbeit ist … wieso dann nicht wirklich zurückgehen und noch mehr Geld verdienen…

        0
      • SanVio70 44500 XP Hooligan Schubser | 23.06.2020 - 10:26 Uhr

        Oder vielleicht mit dem vielen ausgezahlten Geld selbst eine Platform gründen.

        0
        • Mello II7 620 XP Neuling | 23.06.2020 - 11:58 Uhr

          Soviel Geld hat der Junge nun auch wieder nicht.
          Solch einen Dienst aufstellen kostet hunderte Millionen Dollar.

          0
            • Mello II7 620 XP Neuling | 23.06.2020 - 13:53 Uhr

              Okei das „hunderte“ nehm ich züruck aber
              eine redundante Infrastruktur aufbauen für diese Art von Dienst kostet sehr viel Geld. Also Server, Netzwerk, Büroräume etc
              Dazu kommen Projektkosten, Löhne von vielen und starken Programmierern, testing, Support, Folgekosten von allem usw.. die Liste ist riesig.

              Ausserdem braucht es sehr lange bis es Gewinn abwirft, wenn überhaupt.
              Selbst wennn es nur 50Mio kostet, wäre es kaum attraktiv für ihn.

              Da baust du lieber Häuser und Blöcke, das bringt relativ schnell Gewinne ein.

              0
              • SanVio70 44500 XP Hooligan Schubser | 23.06.2020 - 14:24 Uhr

                Also selbst 50 Millionen halte ich für ein Gerücht.
                Laut deiner Argumentation dürfte es Firmen wie Apple, Microsoft usw. gar nicht geben. Diese Firmen stellen auch noch selbst Hardware her. Von einem Streamer habe ich noch nie gehört, dass er selbst oder seine Firma Hardware herstellt.

                0
                • Lord Maternus 83200 XP Untouchable Star 2 | 23.06.2020 - 14:29 Uhr

                  Sehe ich ähnlich. Thomas Frank und einige andere YouTuber bzw. Content Creators haben ja eine kostenpflichtige YT-Alternative für Education and self improvement gegründet, nennt sich Nebula. Klar haben da die Gründer einiges an Kapital reingesteckt, aber 50 Millionen? Kann ich irgendwie auch nicht glauben.

                  Hinzu kommt, dass die Gründung einer eigenen Plattform ein hohes Risiko birgt. Dann doch lieber zurücklehen und von dem leben, was man schon hat (wenn man Ninja ist) xD

                  0
                  • SanVio70 44500 XP Hooligan Schubser | 23.06.2020 - 15:26 Uhr

                    Ich denke z. B. auch, dass es nicht sofort mit Beginn so eines ‚Dienstes‘ erforderlich ist, die komplette Hardware inklusive Server, Büroräume usw. zu haben.

                    0
                    • Mello II7 620 XP Neuling | 23.06.2020 - 15:33 Uhr

                      „Ich denke z. B. auch, dass es nicht sofort mit Beginn so eines ‚Dienstes‘ erforderlich ist, die komplette Hardware inklusive Server, Büroräume usw. zu haben.“

                      Da stimm ich dir zu! Bei Azure kann man ja praktisch die komplette Infrastruktur mieten.

                      0
                • Mello II7 620 XP Neuling | 23.06.2020 - 15:31 Uhr

                  Wie kommst du jetzt darauf, dass ein Streamer selber Hardware herstellen muss um einen eigenen Streaming-Dienst aufzubauen?

                  Firmen wie MS, Google und Amazon machen das grosse Geld auch nicht mehr mit Hardware, sondern mit Software und deren Diensten.

                  Aber sehe auch ein, dass ich übertrieben habe. 😀

                  Wenn es pure Leidenschaft ist, kann man solche Risiken schon eingehen, wenn man es sich leisten kann.
                  Wenn es nur um Kohle geht, gibt es vieles, was schneller und mehr bringt. Vor allem als Einzelner.

                  0
                  • SanVio70 44500 XP Hooligan Schubser | 23.06.2020 - 16:10 Uhr

                    Hab ja nicht geschrieben, dass ein Streamer das fertigen lassen ‚muss‘. Eben ja nicht. ‚Klassische‘ industrielle Firmen benötigen Fertigungsstraßen bevor man ein fertiges Produkt in der Hand hält. Streamer sitzen im besten Falle zu Hause auf einem entsprechenden angenehmen Sitz mit eigenem Equipment und Hardware. Für erstmal einen einzelnen Streamer oder Stream wird ja keine riesige Serverfarm benötigt und richtig, man kann das z. B. Azure, anmieten.

                    1
                    • Mello II7 620 XP Neuling | 23.06.2020 - 16:17 Uhr

                      jetzt ist klar.
                      Stimme ich dir voll und ganz zu.

                      0
  2. McLustig 122070 XP Man-at-Arms Bronze | 23.06.2020 - 07:13 Uhr

    Das ist einfach pervers was da so für Summen bezahlt werden *kopfschüttel*

    7
    • Lord Maternus 83200 XP Untouchable Star 2 | 23.06.2020 - 07:16 Uhr

      So haben die Leute bei Filmstars auch mal reagiert. In der Zukunft wird das ganz normal sein und kommende Generationen werden dann wiederum über etwas anderes den Kopf schütteln, so wie wir heute über Streamer xD

      4
      • McLustig 122070 XP Man-at-Arms Bronze | 23.06.2020 - 07:18 Uhr

        Über die Summen die Filmstars oder Fußballer bekommen schüttel ich genau so meinen Kopf ^^

        4
    • DerLandvogt 49380 XP Hooligan Bezwinger | 23.06.2020 - 07:17 Uhr

      Unfassbar oder was heutzutage abgeht…. Instagram Twitch und Co 🤬 nix Sinnvolles können aber Millionen verdienen… Während sich andere tagtäglich den a…. aufreißen und nen Hungerlohn verdienen….

      11
      • Lord Maternus 83200 XP Untouchable Star 2 | 23.06.2020 - 07:24 Uhr

        Definiere „sinnvoll“. Sie bringen die Fähigkeiten sowie das nötige Mindset mit, Millionen zu begeistern und zu beeinflussen. Ob gut oder schlecht sei dahingestellt, aber ein gewisses Talent darf man diesen Menschen nicht absprechen.
        Glück gehört zwar auch dazu, aber auch daraus kann man niemandem einen Vorwurf machen. Und wie bei Gewalt in Fußballstadien oder beim Konsolenkrieg ist nicht das Produkt / der Verein oder der „Star“ das Problem, sondern die Fanbase. Die wiederum aus denen besteht, die für nen Hungerlohn (der übrigens auch stark von den eigenen Ansprüchen abhängt) malochen gehen.

        4
        • DerLandvogt 49380 XP Hooligan Bezwinger | 23.06.2020 - 07:35 Uhr

          Was haben die eigenen Ansprüche damit zu tun? Wenn jemand 10 Stunden am Tag ackern geht aufem Bau oder in der Pflege, an der Kasse sitzt, in der Küche steht usw und kaum über die Runden kommt, weil solche Jobs total unterbewertet und unterbezahlt sind in unserer Gesellschaft!! Und ganz ehrlich wenn keiner mehr solche arbeiten macht aber instagrammer YouTuber und Co noch da sind wissen die Leute was ein sinnvoller Job ist. Denn wenn diese Arbeiter wegfallen und alles zusammenbricht heulen alle rum! Also würdigt diese Leute! Denn wenn Streamer und Co nicht mehr da sind ist das wohl kaum ein Weltuntergang!!!

          6
          • Lord Maternus 83200 XP Untouchable Star 2 | 23.06.2020 - 07:45 Uhr

            Dass wirklich wichtige Berufe in den meisten Fällen zu wenig Anerkennung in jeglicher Form erhalten, ist ein Fakt, das will ich auch gar nicht bestreiten, bitte nicht falsch verstehen.
            Was ich mit den eigenen Ansprüchen meine, sind die Ansprüche an das, was man sich in seiner eigenen Vorstellung leisten können muss. Viele verdienen weniger, als angemessen wäre (im Vergleich zu anderen Berufen, was auch wieder schwierig ist), aber viele kommen auch deswegen nicht über die Runden, weil sie über ihren Verhältnissen leben, das ist ebenso ein Fakt.

            Das geht übrigens nicht selten auf Influencer zurück, die uns zeigen, was wir alles haben müssen und die Illusion aufrecht erhalten wollen, dass unser Leben auch so cool sein kann, wenn wir nur auch diese Klamotten zu dieser Uhr in diesem Auto spazieren fahren.

            3
            • DerLandvogt 49380 XP Hooligan Bezwinger | 23.06.2020 - 10:36 Uhr

              Da hast du vollkommen recht, das sehe ich genauso… Hauptsache Klamotten für 1000 Euro kaufen und dann nix mehr zum Essen haben als Beispiel… Das ist ein Riesen Problem in unserer kapitalistischen Konsum Gesellschaft

              1
          • Sallgood Man 10355 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 23.06.2020 - 08:08 Uhr

            Du hast ja nicht Unrecht, Landvogt, aber die Argumentation war über die Generationen für all diese „Entertainment“ Berufe die Gleiche.
            „keine Wertschaffenden“, „wenn das jeder nur mehr macht“, „das System wird kollabieren“.

            Ist es nicht. Weder durch Schausteller noch Profisportler noch Filmstars noch sonst was. Ich weiß ja, worauf du hinaus willst, aber auf die „Endzeit“ mahnend verweisen hat auch vor 150 Jahren schon nicht funktioniert.
            Insofern hat Lord Maternus schon recht, denke ich, man kann den wenigen Glücklichen keinen Vorwurf machen. Und wenn wir Fussballer als Beispiel nehmen: recherchiert mal, was da an Arbeit, Aufopferung, Glück und Selbstdisziplin gepaart mit notwendiger Begabung zugehört. Ich behaupte mal ganz frech, dass alle 1. – 3. Liga Spieler in ihrem Leben genug Ehrgeiz und Verzicht haben. Auf die Stufe würde ich Youtuber niemals stellen, das wäre jedem Profisportler gegenüber absolut unfair.

            2
      • Batman 5440 XP Beginner Level 3 | 23.06.2020 - 08:47 Uhr

        Schade das es keine Dislike-Funktion gibt.
        Selten so einen sinnlosen Mii-Mii-Kommentar gelesen.

        1
  3. DerLandvogt 49380 XP Hooligan Bezwinger | 23.06.2020 - 07:15 Uhr

    Habe nie verstanden, warum solchen Leuten so viel Kohle in den Allerwertesten geschoben wird??? Bin wohl zu alt um diese Sachen zu verstehen… Anderen Leuten beim zocken zugucken ist einfach nicht meins!! Da zocken ich lieber selbst!! 👍👍

    8
    • WWF ATTITUDE 40525 XP Hooligan Krauler | 23.06.2020 - 07:25 Uhr

      Ich hab das paar mal versucht wenn mir langweilig war, zuletzt gestern. Bin dann aber tatsächlich nach paar Minuten bei eingeschlafen… Und die machen das tagtäglich, stundenlang und manche senden den Streamern auch noch Geld 😂

      1
      • DerLandvogt 49380 XP Hooligan Bezwinger | 23.06.2020 - 07:41 Uhr

        Ich hab’s auch mal probiert aber ist absolut nicht meins… Dann lieber TV gucken 😅

        1
    • Sonnendeck 12450 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 23.06.2020 - 07:57 Uhr

      Um es kurz und knapp zu machen instagram, Twitch oder Facebook „Stars“ bekommen soviel Geld weil es lebende Werbetafeln sind und deren Wert richtet sich an deren Reichweite will heissen um so mehr Follower umso mehr Kohle und damit hast du auch den Unterschied zu den normalen Arbeitnehmer/innen

      4
    • Brandel 2940 XP Beginner Level 2 | 23.06.2020 - 08:18 Uhr

      Das liegt nicht daran das du zu alt wärst, sondern einfach gesagt am gesunden verstand. Ich zock auch lieber selbst anstatt zuzugucken, selber streamen kommt für mich aber gar nicht erst in frage, das würde mir meinen spass am hobby kaputt machen. Da muss man schon abgebrüht für sein. Klar kann man sich heut den allerwertesten vergolden durch sowas und das dies in keiner vernünftigen relation steht ist auch klar, andererseits wenn ein streamer vertraglich gebunden ist, ist er gezwungen ständig zu streamen und wenn aus einem hobby ein zwang wird, geht früher oder später der spass flöten. Also kann man die millionendeals der streamer schon fast als schmerzensgeld bezeichnen, natürlich übertrieben hohes schmerzensgeld, aber hey, für US verhältnisse sind das peanuts, die paar milliönchen bekommst auch wenn der kaffee bei starbucks zu heiss war 😂

      3
  4. Brokenhead 54400 XP Nachwuchsadmin 6+ | 23.06.2020 - 07:25 Uhr

    Hab mir schon gedacht das es irgendwann dazu kommen könnte. Aber das kam gerade JETZT gerade unerwartet. Dachte auch die corona kriese würde mixer auch gut tun

    0
  5. Phonic 73355 XP Tastenakrobat Level 2 | 23.06.2020 - 08:03 Uhr

    Wenn man diese summen sieht, fragt man sich Warum man das selbst nicht gemacht hat, Wahnsinn mit was einem „Scheiß “ man Geld verdienen kann

    0
  6. Green-is-beautiful 700 XP Neuling | 23.06.2020 - 08:08 Uhr

    Die Schließung von Mixer schafft wenig Vertrauen in Microsoft und die Xbox Sparte im Allgemeinen. Wenn die neue Generation nicht die erhofften Gewinne einfährt, was dann ? Die Liste der eingestellten Projekte von Microsoft ist lang und für den Konzern zählt nur eines: Der Gewinn. Microsoft konzentriert sich sehr auf den Gamepass, aber die Investitionen müssen riesig sein. Viele Spieler (inklusive mir) bezahlen einen Euro für drei Jahre und werden nicht verlängern. Auch in Mixer wurden viele Millionen gesteckt und am Ende wird der Service doch eingestellt.
    In ein paar Jahren kommt eine Mail: Sie könne ihre digitalen erworbenen Spiele noch 14 Tage downloaden, danach verlieren Sie den Zugriff darauf. Wir bedanken uns für ihre Zeit bei Xbox, es war eine wundervolle Zeit. Aus Xbox wird Playstation, die Daten deines Microsoft Kontos wurden automatisch an Sony übermittelt. Folge dem Masterchief weiter auf der Playstation 6.

    0
    • Sallgood Man 10355 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 23.06.2020 - 08:12 Uhr

      Oh mein Gott. Denkst du das wirklich?

      Wenn ja – mach‘ mal nen Realitätscheck. Projekte beenden ist business as usual. Lies‘ mal was über „sunk-costs“ als Aufwärmer und dann über Wettbewerbsfähigkeit und Weiterentwicklung in der Technologie und Entertainment Branche. Danach recherchierst du gestoppte Projekte von Sony, Google, Amazon, Phillips, Samsung, …

      Wenn nein: nice try, Troll 😉

      3
      • Green-is-beautiful 700 XP Neuling | 23.06.2020 - 08:28 Uhr

        Ich habe an den Worst Case gedacht. Die Wahrscheinlichkeit schätze ich auf 10-20 Prozent ein. Es kann ja noch einiges passieren: Noch ein RRoD bei der Series X, XCloud hat den selben Erfolg wie Stadia, die namhaften Publisher lizenzieren nicht mehr für den GamePass weil jeder seinen eigenen Aboservice pushen will usw.

        Aus Bequemlichkeit kaufe ich manche Spiele digital, aber immer mit ein bisschen Bauchweh wegen der Zukunft. Man denke nur an Games for Windows Live. (auch Microsoft).

        0
        • Buxtebub 62795 XP Romper Stomper | 23.06.2020 - 08:49 Uhr

          Glaube ich überhaupt nicht.
          Microsoft ist erfolgreich mit der Xbox und sie haben Ziele und Visionen. Die Xbox wird verbessert und verändert.
          Mixer dümpelte die letzten Monate nur herum und hat durch covid19 keinerlei boost bekommen.
          Alle anderen sind extrem gewachsen.

          Die Zeit drängt, xcloud und die neue Generation steht vor der Tür und die muss bestmöglich promotet werden.
          Da sehe ich Facebook mit ihrem Imperium eigentlich als ziemlich guten Partner an.

          0
    • Robilein 276125 XP Xboxdynasty Veteran Silber | 23.06.2020 - 08:14 Uhr

      Wird definitiv nicht passieren 😉
      Microsoft hat fleißig in Studios investiert, sie haben über 10 Millionen Game Pass Kunden und mit xCloud werden sie weiter ihre Reichweite erhöhen. Außerdem wird die neue Generation die Marke Xbox weiter pushen.

      Schon jetzt erwarten uns tolle Titel, und die sind von der Hälfte der Studios. Bin da positiver Dinge.

      Völliger Blödsinn was du da schreibst.

      Außerdem muss das mit Mixer kein Nachteil sein. Sie haben ein Standbein weniger und können so mehr in Spiele investieren😉

      1
      • Green-is-beautiful 700 XP Neuling | 23.06.2020 - 08:36 Uhr

        Mircrosoft ist als AG den Aktonären verpflichtet. Erwirtschaftet die XBox Sparte Gewinne darf sie weiter existieren, wenn nicht wird sie abgestossen. Wenn du als Verantwortlicher die Wahl hättest eine Kritikerliebling/Game of the Year zu produzieren oder einen sicheren Verkaufserfolg müsstes du letzteres wählen. Das ist der Markt, da kann Microsoft noch so viele tolle Spiele produzieren, am Ende geht es darum ob sie sich gut verkaufen.

        Der Gamepass ist für mich wie Fast Food, es macht satt aber nicht glücklich. Werde deshalb das nicht verlängern und die Zukunft wird zeigen wieviele Abonnenten nach der Ein-Euro-Phase übrig bleiben.

        0
    • Ash2X 168640 XP First Star Onyx | 23.06.2020 - 08:33 Uhr

      Einen Streaming-Dienst der eher als „Hobby“ betrieben wurde aber gescheitert ist mit einer gewinnbringenden Konsolen-Sparte zu vergleichen…naja…

      Ich frage mich immer wieder warum es bei Ami-Unternehmen immer wieder verwerflich ist etwas einzustellen das über Jahre nicht funktioniert,während bei anderen es niemanden juckt.
      Nur mal als Vergleich: Sony hat in den letzten Jahren den PC-,Smartphone- und Hi-Fi Bereich abgetreten und Sony Pictures hat einen ganzen Haufen Misserfolge hinter sich.Eigentlich sind nur die Konsole,Fernseher und Fotoapparate übrig.Ich höre da keinen Schwanengesang.
      EA oder MS machen irgendwas,egal was,dicht und alle reden von der Endzeit.

      3
      • vuckerinc 8370 XP Beginner Level 4 | 23.06.2020 - 10:30 Uhr

        @Ash2X die Smartphone Sparte gehört aber noch zu Sony ( haben ja gerade erst nen neues High-End Teil vorgestellt das über 1000€ kostet ) findet sich aber seit Jahren auf nem absteigenden Ast und wird wohl bald eingestampft oder verkauft, wie zuletzt die Finanzsparte! Die wurde ja nur verkauft um etwas liquide zu bleiben! Die TV/Ferseher Sparte gehört auch schon nicht mehr zu Sony!
        Die Filmstudios waren beim letzen Jahresabschluss die einzigste Sparte die überhaupt dazu beigetragen hat das die unterm Strich überhaupt nen kleines Plus hatten! Der ganze Rest hat entweder miese gemacht oder nur kosten deckend gewirtschaftet !
        Eigentlich ist die Bildsensoren Sparte für Kameras der Geld bringen bei Sony, aber da die es aufgrund der Nachfrage verschlafen haben rechtzeitig das Werk auszubauen, sind denen viele Kunden abgesprungen was denen Einnahmen im Milliarden Höhe gekostet hat! Mittlerweile wird zwar nen neues Werk für optische Sensoren gebaut um die Nachfrage zu bedienen aber das wird erst in 2 Jahren mit der Produktion beginnen, wenn alles gut geht!

        1
        • Ash2X 168640 XP First Star Onyx | 23.06.2020 - 11:22 Uhr

          Dann hatte ich das mit den Smartphones irgendwie falsch im Kopf – sie hatten vor einigen Jahren auf jeden Fall überraschend viele Bereiche aufgegeben haben bei denen ich durchaus überrascht war.
          Bei Sony Pictures war es auf jeden Fall in den letzten 5 Jahren das sie für 8 von 10 der gescheiterten Filmfrancises im Stil des MCU verantwortlich sind,teils direkt,teils indirekt.

          0
      • DPadDFiler 4340 XP Beginner Level 2 | 23.06.2020 - 12:22 Uhr

        Ja stimmt. Ich kann mich noch erinnern das der GameGear Nintendos Sargnagel sein sollte (was mit Sega passierte wissen wir) das N64 ein Leichentuch. Und die WiiU… Ich höre noch die Stimmen, das BigN aufhören muss und Spiele für andere Konsolen entwickeln soll. Dann noch Fehlschläge wie der VirtuelBoy aber Nintendo ist, genau wie der deutsche Wald, immer noch nicht gestorben.

        0
  7. Robilein 276125 XP Xboxdynasty Veteran Silber | 23.06.2020 - 08:10 Uhr

    Unfassbar wie schnell die wieder so viel Geld verdienen könnten. Klar haben sie viele Werbedeals weil sie einfach eine riesige Fanbase und Reichweite haben. Aber die Summen stehen für mich in keiner Relation und sind absolut indiskutabel für mich.

    Dieses Influencer Streamer Zeugs ist einfach nicht meine Welt.

    0
    • Sallgood Man 10355 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 23.06.2020 - 08:16 Uhr

      So formuliert bin ich total bei dir.
      Es summiert sich aber auf, denke ich. Eine „donation“ oder „sub“ ist nicht viel, bei 100 regelmäßigen wirds aber interessant. Die haben Millionen.
      Und die Werbereichweite ist eben auch gegeben. Das rechnen Großunternehmen genau gegen und wissen, was sie zu dem Preis auch bekommen. Bestes Beispiel: Girlfriend Reviews (sie reviewt die Spiele, die ihr Freund spielt). Absoluter shooting star gerade und die Verträge prasseln rein, da sie als Zielgruppe Gelegenheitsgamer wie meine Frau über Spiele informiert, die sie dann spannend findet und ausprobieren will. Das ist Gold wert für die Publisher.

      0
    • Brandel 2940 XP Beginner Level 2 | 23.06.2020 - 08:31 Uhr

      Sei froh das es nicht deine welt ist. Stell dir mal vor, du hättest DAS talent um der grösste und beste streamer/influencer zu werden und lebst in deutschland…. zack, chance verkackt 😂. Da würde nur auswandern helfen, oder darauf zu hoffen, das innerhalb deiner lebensspanne der breitbandausbau endlich voran kommt. Wenn man bedenkt das wir mehr funklöscher haben als namibia oder der congo,…. naja deutschland is eben ein 4te welt land, was netztechnik angeht😂

      0
  8. CyTeK1978 1880 XP Beginner Level 1 | 23.06.2020 - 08:25 Uhr

    Also, für Microsoft dürfte das ein sehr sehr guter Deal werden. FB wird sich da sicher auch freuen, auch von der Erfahrung und Technik bei Mixer, die ist und war nämlich FB Gaming und Twitch überlegen. Die schließubg von Mixer so einige Gründe, das ganze ist nicht nur aus finanziellen Gründen passiert, hier spielten noch andere eine Rolle und das war ne Reißleinenaktion. Niemand wurde informiert, selbst direkte Partner (Dienste) stehen nun da. Der in Mixer integrierte Cloud Dienst LightStream ist gerade aus der Beta raus und wurde als Final direkt integriert, die stehen auch da und wussten von nichts. Das ist wirklich ne richtige Story das ganze.

    0
  9. Brandel 2940 XP Beginner Level 2 | 23.06.2020 - 08:39 Uhr

    Solange es nicht soweit kommt, das mir in facebook ne milka werbung aufplobbt, weil ich in state of decay ne schokolade aufgehoben habe, ist mir die sache eigentlich sch**** egal. Ich meine datenschutz gibts zwar nur aufm papier, aber ich hasse diese ständige werbeeinblendung von allem, was mit facebook in irgendeiner art und weise zu tun hat. Hab mittlerweile schon über 15000 werbeseiten blockiert und es hört einfach nicht auf, dafür müsst ich wohl wirklich den stecker ziehen und über buschtrommel kommunizieren, aber da gibts kein xboxdynasty 😂😂😂

    1
  10. AngryVideoGameNerd 95035 XP Posting Machine Level 3 | 23.06.2020 - 09:32 Uhr

    Die haben doch ihre Seelen eh verkauft. Warum nicht auch an Facebook… Wo ist der Unterschied. Ernst nehmen kann man die eh schon lang nicht mehr.

    0

Hinterlasse eine Antwort