Monster Hunter: World

Kostenloses Update bringt neue Quest Area, neues Monster, neue Ausrüstung und mehr

Diesen Donnerstag erhält Monster Hunter: World ein großes Update, das allen Spielern kostenlos jede Menge neue Inhalte bringt.

Capcom, einer der weltweit führenden Entwickler und Publisher von Videospielen, kündigt heute ein großes, kostenloses Update für Monster Hunter: World™ an, das ab dem 19. April 2018 für alle Spieler weltweit verfügbar sein wird. Mit dem Update hält der Drachenälteste Kulve Taroth Einzug in das Spiel – und mit ihm eine neue Questgegend, die Eldorado-Höhlen. Aus den in der neuen Gegend gefundenen und von Kulve Taroth gesammelten Hinterlassenschaften lassen sich Ausrüstung für Spieler und Palico fertigen.

Kulve Taroth begegnet Spielern in der Quest “Banquet in the Earthen Hall”, die ab Jägerrang 16 verfügbar ist. In optionalen Questen und Untersuchungen stoßen Spieler nach dem Update auf goldene Spuren – sammeln sie genug, wird die Quest freigeschaltet. Vor vier Jahrzehnten konnten Mitglieder der ersten Flotte den Drachenältesten Kulve Taroth erstmals sichern; nun ist es an der Zeit, ihn genauer zu untersuchen. Er hüllt seinen riesigen Körper in glänzendes Metall, und auch die Eldorado-Höhlen sind schier wie in Gold getaucht, das Kulve Taroth über lange Zeit zusammengetragen hat. In den Tiefen der Höhlen ist eine Quelle starker geothermischer Energien verborgen – hier vermutet man Kulve Taroths Nest.

Um dem sehr mächtigen Drachenältesten beizukommen, arbeiten Spieler in einer neuen Art von Belagerungsquest zusammen: Alle Spieler in der Versammlungshalle – bis zu vier Gruppen mit jeweils bis zu vier Huntern, also insgesamt bis zu 16 Spieler – können kooperieren. Sie sammeln Spuren, zerstören Teile des Drachenältesten und verringern nach und nach seine verbleibende Energie. So helfen sie bei der Untersuchung mit, und steigern Erfolgschancen und die nach Abschluss der Quest ausgegebene Belohnung. Dabei winken sogar Reliktwaffen. Besiegt wird Kulve Taroth, indem seine Hörner zerstört werden – selbst wenn eine fremde Jägergruppe dies erledigt, erhalten die anderen Spieler eine Belohnung.

Mit in der Kulve Taroth-Quest gesammelten Materialien lassen sich neue Alpha- und Beta-Rüstungssets sowie eine Ausrüstung für den Palico fertigen. Zudem schaltet das Spielen der Quest neue Lieferanfragen frei, nach deren Erledigung zwei zusätzliche, kosmetische Rüstungen sowie das Samurai-Set für den Palico gecraftet werden können. Kosmetische Rüstungen erlauben es, die Skills und Attribute einer anderen Rüstung beizubehalten, während sich das Erscheinungsbild ändert.

Zudem bringt das neue Update einige Verbesserungen und Fixes mit sich. Unter anderem lassen sich ab dem 19. April Untersuchungen sortieren, gesamte Inventar-Inhalte mit nur einem Knopfdruck verkaufen, und vieles mehr.

Monster Hunter: World ist mit weltweit bereits mehr als 7,5 Millionen ausgelieferten Einheiten für PlayStation®4 und Xbox One Capcoms bestverkaufende Spieleveröffentlichung. Eine Version für den PC folgt im Herbst 2018. In Monster Hunter: World stellen sich Spieler gigantischen Monstern in weitläufigen, lebendigen Ökosystemen. Sie jagen entweder allein oder via Online-Kooperationsmodus in einer Gruppe mit bis zu drei weiteren Huntern. Monster Hunter: World bietet erstmals die Möglichkeit, dank eines globalen Servers mit Spielern aus aller Welt zu spielen, und dank Drop-In-Funktion auch mitten im Spiel weitere Jäger hinzuzurufen.

Monster Hunter: World erzählt von der Reise der Drachenältesten, die sich in jeder Dekade auf einem Kontinent, der nur als die Neue Welt bekannt ist, versammeln. Als Mitglied der Forschungskommission der Gilde treten Spieler die Reise in die noch unbekannte Welt an, um fortan deren Geheimnisse zu lüften, und herauszufinden, was sich hinter der Versammlung verbirgt. Dabei stößt die Kommission schnell auf Zorah Magdaros, einen kolossalen Drachenältesten, der sich aus der Erde erhebt wie ein Vulkan.

Dank der zugänglichsten Spielerfahrung der Serie können Spieler schneller in ihre Questen starten als zuvor, und es mit noch gefährlicheren Monstern aufnehmen. Je weiter oben ein Monster in der Nahrungskette steht, desto wertvollere Crafting-Materialien hinterlässt es, aus denen Spieler stärkere Waffen und Rüstungen mit einzigartigen Fähigkeiten fertigen können. Die Landschaften mit ihren vielfältigen Einwohnern spielen eine wichtige Rolle bei der Jagd; Spieler nutzen ihre Umgebung strategisch zu ihrem Vorteil. Hunter bewegen sich frei durch die Kartenareale und locken mit etwas Geschick Monster in Ranken und andere Fallen, oder gar in Territorien noch stärkerer Kreaturen, so dass sich die Monster gegenseitig bekämpfen.

= Partnerlinks

17 Kommentare Added

Mitdiskutieren

Hinterlasse eine Antwort