Mortal Kombat 11: Ausrüstung nur kosmetisch, keine Lootboxen gegen Echtgeld

Ed Boon, Co-Creator von Mortal Kombat, hat ein wenig über sein neuestes Baby „Mortal Kombat 11“ geredet.

Nach der Ankündigung von Mortal Kombat 11 auf den Video Games Awards, kommen regelmäßig neue Infos zum Kampfspiel ans Licht. Ed Boon, einer der Gründer des Studios und geistiger Vater der Mortal Kombat-Reihe, hat bestätigt, dass sich das Ausrüstungssystem an dem von Injustice 2 orientieren wird. Doch während es im Superhelden Prügler am Spiel lag, die Werte des Zubehörs auszutarieren, wird es in Mortal Kombat direkt nur um optische Auswirkungen gehen.

Die Kollegen von Xbox Wire haben auch Trevor Traub, Core Technology Group Producer, zu weiteren Unterschieden der beiden Spiele Injustice 2 und Mortal Kombat 11 gefragt, der dann auch noch einmal die rein kosmetischen Items bestätigte.

Traub sagte: „Einer der größten Unterschiede wird, dass die Ausrüstung über keine eigenen Werte verfügen wird. Sie sind rein kosmetisch.“

Dennoch werden die Spieler Gegenstände finden können, welche Einfluss darauf haben, wie verschiedene Attacken funktionieren. Diese werden Augmentierungen genannt und laut Traub werden sie unterschiedliche Effekte haben. Vom Modifizieren einzelner Moves bis zum Einfluss darauf, wie schnell sich Charaktere wieder erholen. So wird jeder Spieler sich seinen Kämpfer zusammenbasteln können. Aus optischen Komponenten und diversen Augmentierungen. Als Beispiel wurde hierfür die Kämpferin Skarlet erwähnt.

„Du kannst verschiedene Versionen deines Charakters zusammenstellen. Diese Anpassungen werden online am Charakter zu sehen sein aber es ist nicht ganz wie bei Injustice 2. Die Änderungen der Werte werden online keinen Einfluss haben nur die optischen Änderungen wird jeder online sehen können.“

Das Thema zufallsgenerierte Lootboxen stieß vielen Injustice 2 Spielern extrem negativ auf. Deswegen wird es laut Ed Boon keine Lootboxen gegen Echtgeld in Mortal Kombat 11 geben. Was natürlich nicht bedeuten soll, dass generell auf Echtgeldkäufe verzichtet wird. Möglicherweise werden, wie auch in anderen aktuellen Spielen, Skins oder gar neue Kämpfer später zum Kauf angeboten. So wie das Kombat-Pack mit sechs neuen spielbaren Charakteren mit einer Woche Early-Access auf auf die neuen Kämpfer, sieben Skins und sieben Ausrüstungssets.

Mortal Kombat 11 wird am 23. April dieses Jahres für Xbox One, PS4, Nintendo Switch und PC erscheinen. Darüber hinaus ist eine Beta für März geplant an der nur Vorbesteller teilnehmen können. Diese bekommen darüber hinaus den altbekannten Kämpfer Shao Khan als Day One Charakter.

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort