Murdered: Soul Suspect: Entwickler Airtight Games schließt die Pforten

Airtight Games, bekannt für Quantum Conundrum, Dark Void und Murdered: Soul Suspect, soll angeblich die Pforten schließen. Dies deutet zumindest ein Ausverkauf des Inventars an, wie ein Foto aus Redmond beweist.

Quantum Conundrum, Dark Void und Murdered: Soul Suspect Entwickler Airtight Games plant scheinbar mit der Schließung des Hauptquartiers in Redmond, Washington. Dies deutet ein Schild an der Außenfassade des Studios an, bei dem daraufhin gewiesen wird, dass das Inventar verkauft werden soll. Damit kommt die Schließung nur einen Monat nach der Veröffentlichung von Murdered: Soul Suspect, das in unserem Spieletest eine 6.5 erreichen konnte.

Bereits in der Vergangenheit gab es Gerüchte zu einer Schließung, denn bereits im letzten Jahr wurden mehrere Mitarbeiter entlassen. Auch der Creative Director, Kim Swift, hatte dem Studio bereits den Rücken gekehrt und arbeitet nun bei Amazon.

1 Kommentar Added

Mitdiskutieren

Hinterlasse eine Antwort