Naruto Rise of a Ninja: Interview mit dem Game Producer von Naruto: Rise of a Ninja

Neben den eben veröffentlichten Informationen in Form einer allgemeinen Fragen-und-Antworten Sektion sowie ersten Infos zum herunterladbaren Charakter Shikamaru und wie ihr an diesen herankommt haben wir außerdem ein Interview mit Game Producer…

Neben den eben veröffentlichten Informationen in Form einer allgemeinen Fragen-und-Antworten Sektion sowie ersten Infos zum herunterladbaren Charakter Shikamaru und wie ihr an diesen herankommt haben wir außerdem ein Interview mit Game Producer Sebastien Puel zu bieten, welches weitere Einblicke zu Naruto: Rise of a Ninja und dessen Hintergründe bietet. Auf jeden Fall für Interessierte einen Blick wert!

XboxDynasty: Warum habt ihr die Xbox 360 statt der Wii als Plattform gewählt, wo sich gerade letztere für Spiele für jüngere Zielgruppen besonders eignet?
Sebastien Puel: Naja, zuerst einmal denke ich nicht, dass Naruto ein “Kinderspiel” darstellt. Genauer gesagt sind die meisten unserer Teammitglieder selbst begeisterte Naruto-Fans und schon lange keine Teenager mehr 😉
Die Wahl fiel leicht: man kann großartige Dinge mit der Wii anstelle, was wir jedoch mit Rise of the Ninja vorhatten war nicht auf der Wii realisierbar. Denkt nur einmal an Konoha: hunderte Häuser, unzählige Straßen, alles in HD, alles spielbar. Das passt nur zur Xbox 360.

Naruto: Rise of a Ninja war eines der interessantesten Spiele auf der E3 2007. Wart ihr von den exzellenten Kritiken zum Spiel überrascht?
Ja, das waren wir. Wenn du über zwei Jahre in so einem Projekt arbeitest und langsam den Blick für das Drumherum verlierst erkennst du gar nicht mehr was du damit erreichst. Gleichzeitig wussten wir dass wir ein grafisch imposantes und einzigartiges Spiel mit einem zuvor nie dagewesenen Genre-Mix hatten. Das Team besteht aus Fans und somit wussten wir, dass wenn unserem Team das Spiel gefällt, es den Fans ebenso zusagen würde. Ich muss aber zugeben dass uns die starke Resonanz überwältigt hat.

Werden wir die Möglichkeit bekommen mit anderen Charakteren die Welt von Rise of a Ninja zu erkunden oder müssen wir uns „nur“ auf Naruto beschränken?
Wir wollten zuerst die Naruto-Geschichte erzählen. So cool andere Charaktere auch sein mögen, Naruto hat einfach eine besondere Persönlichkeit und Tiefe. Wir wollten die Spieler in Narutos Haut stecken und eine reale, tiefgründige und realistische Geschichte erzählen. Wenn wir den Spieler fragen würden einfach zufällig einen Charakter zu wählen würde das nicht funktionieren.

Welche Features übernimmt das Spiel aus der Serie und welche sind völlig neu?
Alle Features stammen direkt aus der Anime-Serie. Wir haben keinen neuen „hinzugedichtet“. Wenn du zuviele Dinge auf die eigene Kappe nimmst, glaube ich, erhälst du am Ende nur ein “Irgendwie-nahe-dran-an-Naruto”-Ergebnis. Das war nicht unser Ziel.
Dann mussten wir natürlich Anime-Elemente in das Gameplay integrieren und „übersetzen“ – wie beispielsweise das Handversiegelungssystem. Am Ende muss alles im Spiel dem Naruto-Universum entsprechen und nicht dem Drumherum. Das ist unsere Philosophie.

Was ist deiner Meinung nach das schwierigste Element in der Umsetzung von Cartoon zum Spiel?
Definitiv die Geschichte. Stell dir vor: wenn du Narutos Geschichte erzählst musst du auch sicherstellen dass sich der Spieler wie Naruto fühlt. Also wollen wir den Spieler in den ersten Stunden mehr oder weniger wie einen Looser fühlen lassen. Aus Gameplay Sichtweise wollten wir aber natürlich nicht absichtlich Misserfolge für den Spieler generieren. Wir mussten also mit Original-Lösungen herangehen… und wie das aussieht werdet ihr im Spiel feststellen! ☺

Kann der Spieler die Geschichte beeinflussen oder gestaltet sich diese strikt linear?
Die Schlüsselelemente sind natürlich vorhanden (die Reise in das Land der Wellen, Chunin Prüfung etc …), aber was wir kreiert haben ist eine offene Welt. Letztendlich wird jeder Spieler dank der nicht-linearen Missionen und der RPG-Elemente einen anderen Pfad einschlagen.
 
Wie genau hält sich die Geschichte des Spiels an die Manga- beziehungsweise Anime-Vorlagen?
Es handelt sich um dieselbe Geschichte, nur mit einem anderen Werkzeug erzählt (interaktives Gameplay statt Anime). Wir haben, bis auf kleine Ausnahmen, nichts von der Anime-Vorlage ausgelassen oder verändert, wir haben lediglich einige Missionen zwecks des Spielflusses hinzugefügt. Wenn du ein gutes Naruto-Spiel machen möchtest, dann solltest du dir erst bewusst werden dass Mr Kishimoto wesentlich besser Geschichten erzählen kann als du selbst.  

Wieviele Charaktere werden im Story- und Versus-Mode spielbar sein und um welche handelt es sich?
Im Story-Modus wirst du nur Naruto spielen können weil wir möchten, dass du dich wie Naruto fühlst und die Geschichte aus seinen Augen erlebst und nicht aus denen seiner Freunde und Feinde.
Was den Versus-Modus betrifft werden vom Start weg elf Charaktere spielbar sein und weitere werden später über den Xbox LIVE Marktplatz verfügbar sein.
Hier ist eine vollständige Liste aller spielbaren Charaktere der Verkaufsversion von Naruto: Rise of a Ninja:
  • Naruto
  • Sasuke
  • Sakura
  • Kakashi
  • Kiba
  • Neji
  • Rock Lee
  • Haku
  • Zabuza
  • Orochimaru
  • Gaara
Im Story-Modus kämpft man gegen einige wichtige Charaktere, werden diese dadurch für den Versus-Modus freigeschaltet oder können diese später heruntergeladen werden?
Alle Hauptcharaktere mit denen du während des Story-Modus interagieren kannst sind im Versus-Modus spielbar und später kommen sogar noch weitere per Xbox LIVE Marktplatz hinzu.
Naruto kombiniert viele Elemente aus unterschiedlichen Genres. Wie würdest du jemandem, der wenig Ahnung von Naruto hat, das Spiel beschreiben?
Das Wichtigste ist, denke ich, das wir eine Geschichte erzählen wollen, Narutos so akkurat wie möglich nachbilden und die Spieler in die Haut Narutos stekcen. Die unterschiedlichen Gameplay-Arten dienen diesem Ziel. Wir landeten also bei einem Mix aus Kämpfen, Action und RPG. Dies sind drei unterschiedliche Spielweisen, aber unter dem Strich sorgen diese für einen reibungslosen Spielfluss.
Da ihr auch eine Beat em Up Komponente integriert habt stellt sich die Frage ob ihr euch dafür von den japanischen Vorzeigetiteln inspirieren habt lassen? Wenn ja, von welchen? Viele Spieler fanden ihren Gefallen an Gekitou Ninja Taisen-Spielen auf der Games Convention…
Es ist nicht eine Beat em Up wie die bisher veröffentlichten Naruto-Spiele. Es gibt ein richtiges Kampfsystem. Der Unterschied liegt im Kampf, welcher Strategie und Taktik benötigt statt einfältiger Button Smashing Fähigkeiten.
Um die Wahrheit zu sagen, wir haben uns vorangegangene Naruto-Spiele angesehen, aber inspiriert haben uns viel mehr Titel wie Soul Calibur und Virtua Fighter.

Gab es jemals Pläne die Spieler kooperativ und online mit anderen die Welt erkunden zu lassen? Wenn ja, warum wurden diese gestoppt? Es scheint als wäre dies das perfekte Spiel dafür!
Nein – es gab keinerlei derartiger Pläne. Ich glaube der einzige Weg um ein wirklich gutes Spiel entwickeln zu können ist sich auf eine einzige Intention zu fokussieren und diese so tiefgründig wie möglich zu verfolgen und zu entwickeln. Anderenfalls endest du bei dem Versuch viele verschiedene Dinge zu realisieren,wobei keines davon wirklich ausgereift und spaßig ist. Es gibt vielerlei Möglichkeiten innerhalb des Naruto-Universums, aber wir entschieden uns den Fokus auf die Geschichte zu legen, denn das ist unserer Meinung nach das Element, was den Reiz Narutos ausamacht.

Mit solch einer großartigen Lizenz (und solch ambitionierten Fans wie ihr es seid) stellt sich die Frage ob es etwas gab, dass ihr gerne umgesetzt hättet, wofür aber die Zeit gefehlt hat oder gibt es etwas, dass ihr bereits für mögliche Fortsetzungen angedacht habt beziehungsweise so nicht in die Geschichte gepasst hätte?
Ich bin stolz auf dieses Spiel denn es ist eines der wenigen, über das man hinterher sagen kann: „Wir haben so ziemlich alles integriert, was wir auch integriern wollten.“. Ich glaube aber auch, dass es definitiv noch mehr für den Onlinepart zu tun gibt: Manga-Fans (so wie wir) stellen einen sehr aktiven Part im Web dar. Es gibt jedoch wenig bis gar keine Angebote an Online Games für diese. Rise of a Ninja wird eines der ersten sein, welches Onine-Gaming bietet. Wenn es weitere Pläne für das Franchise geben wird hoffe ich, dass es sich in diese Richtung entwickelt: Xbox LIVE ist eine großartige Möglichkeit um solche Onlinespiele für Manga-Communities zu entwickeln!
Welche und wieviele Modi gibt es im Spiel? Gibt es Online- oder Kooperativ-Modi?
Es gibt den Story-, den Turnier-, den Offline VS- sowie den Online VS Modus. Ich denke das ist sehr viel Spiel fürs Geld und Garant für einen hohen Wiederspielwert.
Warum habt ihr euch für einen Beat em Up-Kampfstil statt eines klassischen, “offenen” Kampfstils wie in den Action-Adventures entschieden?
Es ist nicht eine Beat em Up wie die bisher veröffentlichten Naruto-Spiele. Es gibt ein richtiges Kampfsystem. Der Unterschied liegt im Kampf, welcher Strategie und Taktik benötigt statt einfältiger Button Smashing Fähigkeiten.
Um die Wahrheit zu sagen, wir haben uns vorangegangene Naruto-Spiele angesehen, aber inspiriert haben uns viel mehr Titel wie Soul Calibur und Virtua Fighter.

Wie wichtig sind die Erkundungstouren und wie lange dauern diese durchschnittlich an (im Gegensatz zu Kampf-/Actionsequenzen)? Ist das Szenario komplett aus dem Manga/Anime übernommen oder habt ihr auch eigene Umgebungen designet?
Im Story-Modus halten sich die Erkundungs- und Kampf-/Actionphasen die Waage. Alle Umgebungen wurden nach dem Vorbild des Anime entworfen. Wir wollten Naruto nicht recyceln sondern die Anime-Welt möglichst genau in das Spiel portieren.
Wird das Spiel vollständig (Text und Sprache) in europäische Sprachen lokalisiert?
Nein, wir entschieden uns nur den Text vollständig zu lokalisieren. Die Sprache ist momentan nur auf Englisch und Französich verfügbar.
Was prädestiniert Animes in deinen Augen so sehr für die Adaption auf ein Videospiel?
Als ich das erste Mal Naruto sah war mir sofort klar dass das die perfekte Welt für ein Videospiel ist. Zunächst wäre da der Fokus auf Action (weshalb wir uns für den Kampfaspekt entschieden), dann die wunderschönen und detaillierten Umgebungen (welche ausufernde Erkundungstouren ermöglichen) sowie nicht zuletzt die extrem detaillierten und tiefgründigen Charaktere (optimal für ein RPG). Unter dem Strich erhälst du Rise of a Ninjas Mischung: Kampf, Erkundung und RPG. Diese drei Elemente sind für mich das Kernstück des Animes.

Übersetzt von Alessandro Saiko aka Felensis.

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort