Nintendo: Keine Konkurrenz für Microsoft und Sony bei Übernahmen

Sony und Microsoft müssen nicht befürchten, dass Nintendo bei Studio-Übernahmen zur Konkurrenz wird.

Der japanische Videospielhersteller Nintendo wird sich nicht an Übernahmen von Studios beteiligen, die in den letzten Jahren stark zugenommen haben.

Microsoft und Sony müssen daher keine Konkurrenz befürchten.

Nintendo Präsident Shuntaro Furukawa sagte in einem Gespräch mit Investoren, dass es keinen Gewinn für das Unternehmen wäre, wenn es neuen Leuten in der Gruppe an Nintendo-DNA fehle.

„Unsere Marke wurde auf Produkten aufgebaut, die von unseren Mitarbeitern mit Hingabe geschaffen wurden, und eine große Anzahl von Leuten in unserer Gruppe, die keine Nintendo-DNA besitzen, wäre kein Gewinn für das Unternehmen.“

Mit der Nintendo Switch als meistverkaufter und sich am schnellsten verkaufter Heimkonsole hat es das Unternehmen ohnehin nicht nötig, neue Studios zu kaufen.

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.

70 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. ozeanmartin 58660 XP Nachwuchsadmin 8+ | 07.02.2022 - 00:26 Uhr

    die backen ihre eigenen brötchen,ist auch gut so!ich wünschte sega hätte einen ähnlichen erfolg gehabt,mochte beide sehr gerne

    0

Hinterlasse eine Antwort