Oculus Rift: Cryteks VR-Demo Back to Dinosaur Island ab sofort kostenlos erhältlich

Cryteks VR-Demo Back to Dinosaur Island ist ab sofort kostenlos erhältlich.

Cryteks Virtual-Reality-Tech-Demo Back to Dinosaur Island steht ab sofort kostenlos zum Download bereit. Back to Dinosaur Island wurde mit Hilfe der CRYENGINE entwickelt und auf der GDC 2015 in San Francisco erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt, wo es die Presse auf Anhieb begeistern konnte. Nun können die Spieler die Demo erstmals selbst und abseits eines Spieleindustrie-Events erleben.

In Back to Dinosaur Island schlüpfen die Spieler in die Rolle eines Dinosaurier-Babys in seinem Nest. Umgeben von Dino-Eiern, finden sich die Spieler in einem wunderschön gerenderten 3D-Dschungel voll üppiger Vegetation wieder, in dem es vor Leben nur so wimmelt. Hier interagieren sie mit den Elementen um sich herum, darunter besagten Eiern und einer Libelle, bis sie schließlich einem riesigen Dinosaurier gegenüberstehen und dabei ein Gefühl für Größe und Ehrfurcht erfahren, wie es nur Virtual Reality ermöglichen kann.

Cryteks Director of Production David Bowman sagt dazu: “Back to Dinosaur Island zeigt, wie intensiv, involvierend und reichhaltig Virtual Reality sein kann. Die Spieler werden einen mächtigen Dinosaurier nur wenige Zentimeter vor ihrem Gesicht atmen sehen und so ein noch nie dagewesenes Gefühl für seine enorme Größe bekommen. Diese Szene ist bereits in 2D beeindruckend, aber wenn man sie in der virtuellen Realität erlebt, wird sie noch intimer, aufregender – sie gibt einem das Gefühl, wirklich dort zu sein, und das auf eine Art und Weise, wie es kein anderes Medium vermag.“

Ein Video, das einen Eindruck der Erfahrung vermittelt, die die Spieler in Back to Dinosaur Island genießen können, gibt es hier:

15 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. GrayHawk48 21825 XP Nasenbohrer Level 1 | 19.11.2015 - 20:04 Uhr

    HoloLens ist mir egal, ich will VR auf der One. Das Problem ist nur, dass MS den Trend wahrscheinlich verpasst, während Sony da sogar eine eigene Brille ins Rennen schickt.

    Und nein, Oculus Rift als 2D-Leinwand für die One ist nicht VR.

    0
  2. Thorgal 560 XP Neuling | 19.11.2015 - 21:42 Uhr

    Und die Hardware gibt es dazu auch umsonst ? Oder schnitz man sich diese aus seiner Rippe ? Oder kann sich heutzutage jeder mal eben um 400-500€ aus der Nase ziehen und dann noch 1500€ für einen Rechner, der den Anforderungen dafür entspreicht ?

    Ausserdem… das Ding gibt es doch bisher nicht zum kaufen. Was bringt einem dann jetzt eine kostenlose Tech-Demo ?

    0
  3. Thorgal 560 XP Neuling | 19.11.2015 - 21:48 Uhr

    @GrayHawk48
    Welcher Trend ? Ohne Hardware kein Trend und die lässt noch auf sich wareten. Ausserdem ggf ein Trend bei reichen Yuppies und nicht normal verdienenden Manschen mit noch einem fünkchen Verstand.

    Was war denn mit dem ganzen Hype bezüglich VR, der schon seit paar Jahrzehnten total der Trend ist. So ein Trend, das sich all diese coolen Brillen mit ihren Handschuhen voll im Heimsektor etablierten… der VitrualBoy war auch der fette Hit, der nintendo zur Weltherrschaft verholfen hat…

    0
  4. GrayHawk48 21825 XP Nasenbohrer Level 1 | 19.11.2015 - 22:05 Uhr

    @Thorgal

    Der Trend eben. 😉
    Der VirtualBoy hatte auch ein oder zwei kleinere/größere Probleme, wenn man sich richtig erinnert. Er war schlicht weg Schrott.
    Modernes VR dagegen wird das Gaming verändern. Nicht von heute auf morgen, aber mittelfristig. Und MS darf da nicht schlafen – HoloLens ist AR, VR ist es nicht. Und AR und VR haben 2 völlig andere Ergebnisse zur Folge.

    0

Hinterlasse eine Antwort