Onimusha: Warlords

Vorbestellung und Pre-Order ab sofort möglich

Onimusha: Warlords kann ab sofort auf der Xbox One vorbestellt werden und der Pre-Load steht auch schon bereit.

Mit Onimusha: Warlords veröffentlicht Capcom den Survival-Action-Klassiker. Die neue Version bietet Grafiken in höherer Auflösung, 16:9-Format-Unterstützung und modernisierte Steuerungsoptionen.

Das Spiel erscheint am 15. Januar 2019 und kostet 19,99 Euro. Wer sich Onimusha: Warlords sichern möchte, kann jetzt seine Vorbestellung aufgeben und den Pre-Load auf der Xbox One starten:

= Partnerlinks

8 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Ash2X 101310 XP Profi User | 14.11.2018 - 12:37 Uhr

    Eine Trilogie (Teil 4 war irgendie Murks) für 50-70€ wäre kein Thema aber 20€ für ein Remaster das nicht mehr als ein Port des Originals ist fühlt sich irgendwie zuviel an.

    • de Maja 54450 XP Nachwuchsadmin 6+ | 14.11.2018 - 13:15 Uhr

      Ja, iwie will ich es mir so nicht mehr antun und es gut in Gedanken belassen. Da wird soviel Mühe in das Remake von Resi 2 gesteckt und da fällt nichts für andere beliebte Serien ab.

    • Homunculus 64405 XP Romper Stomper | 14.11.2018 - 14:07 Uhr

      Eh! Wenn dann eine Saga mit 1-4!
      Dawn of Dreams gefiel mir und würde ich nicht missen wollen.

      • Ash2X 101310 XP Profi User | 14.11.2018 - 14:12 Uhr

        Als im zweiten Akt der Schwierigkeitsgrad unberechenbar und vollkommen unfair war (naja,war halt der DMC3-Zeitraum das selbiges Problem an einigen Stellen hatte) hab ich es als unnütz abgetan 😉

        • Homunculus 64405 XP Romper Stomper | 14.11.2018 - 14:27 Uhr

          Hmm, ist mir irgendwie gar nicht so aufgefallen.
          Bei DMC3 auch nicht und es gehört von den klassischen Teilen zu meinen Favoriten und ich habe es damals zig mal durchgespielt.

          Aber ich denke damals war ich noch anders in Spielen unterwegs. Beim letzten mal DMC3 spielen dachte ich nur wtf.. was geht hier ab, unfair etc. Vielleicht würde es mir jetzt bei Onimusha: Dawn of Dreams auch so gehen.

          Manchmal frage ich mich, ob es am Alter liegt oder ob man durch die heutigen Spiele einfach nur was anderes gewohnt ist.

          1
  2. Thegambler 48895 XP Hooligan Bezwinger | 14.11.2018 - 12:53 Uhr

    Da bekommt man doch heutzutage Augenkrebs 🙁 Unglaublich, dafür 20 Euro zu verlangen!

    10 Euro wäre passender.

  3. Homunculus 64405 XP Romper Stomper | 14.11.2018 - 14:22 Uhr

    20€ sind irgendwie typischer Remaster (eher Port) Preis. In der Remaster Fassung sieht man dem Spiel sein Alter schon an, doch durch die besser Auflösung sieht es so viel besser als auf PS2 aus, aber.. das bekommt man auch auf dem PC mit dem Original hin.

    Capcom hat schon bewiesen, dass sie gute Remakes machen können, wieso scheitert es immer an den Remaster? Sollen sich doch mal ein Beispiel an Spyro, Crash, MediEvil usw. nehmen.

Hinterlasse eine Antwort