Outriders: Starke Verkäufe trotz Xbox Game Pass

Obwohl Outriders Teil des Xbox Game Pass ist, kann der Shooter für März beachtliche Verkaufserfolge vorweisen.

Die NPD Group hat ihren US-Spieleverkaufsbericht für März 2021 veröffentlicht. Berücksichtigt wurden ausschließlich verkaufte physische Versionen der jeweiligen Spiele.

Aus der Rangliste lässt sich schlussfolgern, dass eine Veröffentlichung im Xbox Game Pass direkt zum Start eines neuen Spiels, nicht zwingend einen negativen Einfluss auf die Verkaufszahlen des Titels haben muss.

So schaffte es der Loot-Shooter Outriders im März auf den dritten Platz der US-Xbox-Top-Seller-Liste und muss sich dabei lediglich Call of Duty: Black Ops Cold War und Assassin’s Creed Valhalla geschlagen geben.

Auch in den PlayStation-Charts erreichte der von People Can Fly entwickelte Titel den dritten Platz hinter Call of Duty: Black Ops Cold War und Spider-Man: Mile Morales. Nimmt man alle Plattformen zusammen, landet der Shooter ebenfalls auf Platz drei.

Da die Daten bis zum 3. April erfasst wurden und Outriders erst am 1. April erschienen ist, hatte der Square Enix-Titel im Gegensatz zu seinen Konkurrenten lediglich zwei Verkaufstage Zeit. Bei den Verkaufs-Charts des nächsten Monats könnte eventuell sogar der erste Platz herausspringen.

58 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. MiklNite 50700 XP Nachwuchsadmin 5+ | 21.04.2021 - 00:23 Uhr

    Das ist ein gutes Gegenargument für alle, die den GP als schädigend für Verkaufszahlen einschätzen. Die guten Zahlen und die nette Zahlung von MS werden dem Studio sicherlich sehr gut tun.

    0
  2. Linkie 33620 XP Bobby Car Geisterfahrer | 21.04.2021 - 10:02 Uhr

    Denke Gamepass ist ein Segen für alle Entwickler. Tag 1 und es kommt sicher verdammt viel Kohle rein dank MS.

    0

Hinterlasse eine Antwort