Overwatch

Kostenpflichtige Lootboxen werden in Belgien entfernt

In Belgien wird es schon bald keine kostenpflichtigen Lootboxen mehr in Overwatch geben.

Spieler aus Belgien haben bald keine Möglichkeit mehr die Lootboxen in Overwatch mit echtem Geld zu kaufen. Die Lootboxen und dessen Inhalt können aber weiterhin mit Ingame-Credits freigeschaltet werden.
Blizzard reagiert damit auf die neue Gesetzeslage in Belgien, die Kinder vor Glücksspiel schützen soll und veröffentlichte dazu folgendes Statement:

„Im April 2018 veröffentlichte die Belgian Gaming Commission einen vom belgischen Justizministerium gebilligten Bericht, in dem sie zu dem Schluss kam, dass in Overwatch bezahlte Lootboxen nach lokalem Recht als Glücksspiel gelten. Obwohl wir bei Blizzard von dieser Schlussfolgerung überrascht waren und nicht die gleiche Meinung teilen, haben wir beschlossen, ihre Auslegung des belgischen Gesetzes zu befolgen. Aus diesem Grund haben wir keine andere Wahl, als Maßnahmen zu ergreifen, die verhindern, dass Overwatch- und Heroes of the Storm-Spieler in Belgien In-Game-Loot-Boxen kaufen und Truhen mit echtem Geld und Edelsteinen plündern.

Wir möchten sicherstellen, dass unsere Spieler auf der ganzen Welt die bestmögliche Unterhaltungserfahrung haben. Während Spieler in Belgien nicht mehr in der Lage sind in Overwatch bezahlte Beutekisten zu kaufen und Truhen in Heroes of the Storm zu plündern, können sie sich diese Inhalte trotzdem verdienen und sie haben weiterhin Zugang zu allen Spielen samt Spielinhalt.

Diese Maßnahmen werden in Kürze umgesetzt. Wir sind auch offen für weitere Diskussionen mit der Belgian Gaming Commission und dem Justizministerium zu diesem Thema.“

= Partnerlinks

11 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Darth Monday 27880 XP Nasenbohrer Level 4 | 28.08.2018 - 07:16 Uhr

    Richtig so. In einem F2P-Modell mag das angemessen sein, ein Vollpreis-Spiel so zu verunstalten gehört sich jedoch nicht.

    Das war der Hauptgrund, warum ich mir das bis jetzt noch nicht gekaufte habe.

    1
    • TheRealSpesch 5270 XP Beginner Level 3 | 28.08.2018 - 08:13 Uhr

      Na aufpassen… es handelt sich bei den (kostenpflichtigen) Lootboxen in Overwatch ausschließlich um kosmetische Items (Skins für Spieler, Spraylogos, Sprüche etc).

      Gegenstände, die die Spielerfahrung verändern oder gar verbessern könnten gibt es nicht in Overwatch nicht.

      Wenn man aus diesem Grund bisher einen Bogen um Overwatch gemacht hat, hat man sich aber ordentlich viel Spaß entgehen lassen.

      6
      • Darth Monday 27880 XP Nasenbohrer Level 4 | 28.08.2018 - 09:46 Uhr

        Nah, zu den regelmäßigen free-play-days spiele ich das schon. Blizzard bekommt insgesamt von mir viel Geld in den Rachen geschoben.

        Und auch bei kosmetischen Kinkerlitzchen bleibe ich bei der Meinung, dass das nichts in einem Vollpreisspiel zu suchen hat. Bei Free2Play-Titeln gerne, klappt bei Blizzard und HotS ja auch – da wird das meiste Geld nicht für Booster etc ausgegeben, sondern für die Skins.

  2. snickstick 98075 XP Posting Machine Level 4 | 28.08.2018 - 08:20 Uhr

    War ja klar das die Abzocker von Overwatch garnicht verstehen warum man ihnen das antut. Wenn nach denen geht ist der Mensch das Problem weil er ja Glückspielsüchtig wird aber nicht das Game weil das will doch nur das du Spass hast. Das sind Geldgeile Säcke denen es Schei* egal ist was mit ihren Kunden passiert, hauptsache der Rubel rollt. Ihrer Verantwortung und Ihrem Beitrag zur Gesellschaft werden die nicht gerecht. Ich finde für die Einstellung zu dem Thema gehören die noch zusätzlich bestraft.

    1
  3. XLegend WolfX 8010 XP Beginner Level 4 | 28.08.2018 - 10:36 Uhr

    Echt die gehören zusätzlich gestraft wieso? CoD ist auch ein Vollpreisspiel manchmal sogar für 130-200€? Das Jedes Jahr und bieten auch Kostenpflichtigen kram an trotzdem kauft es sich jeder Horst jedes Jahr.
    Hey das Spiel genießt aber absolute Immunität. 😀

    Overwatch 30€ neue Charaktere Kostenlos etc da kann man ruhig zur Unterstützung mal 40€ raushauen 🤣 und Es kommt ja jedes Jahr ein Neues Overwatch 🤣 die Leute nörgeln immer bei den Falschen Games..

    Wäre das jetzt eins eurer Spiele dann würde so was da stehen wie man muss es sich ja nicht Kaufen.. 🤣

  4. Ash2X 101310 XP Profi User | 28.08.2018 - 11:08 Uhr

    Ich habs nicht aber was mal interessant wäre: Ist das ein extra Patch oder ein Hotfix…wenn es ein Patch ist wäre ja mal interessant was passiert wenn man dann die Region auf Belgien ändert…

    • Me81 22665 XP Nasenbohrer Level 2 | 28.08.2018 - 11:57 Uhr

      was soll schon passieren? wir haben die wahl, die lootboxen zu kaufen oder nicht – die belgier haben diese wahl nicht

  5. Morgoth91 58250 XP Nachwuchsadmin 8+ | 28.08.2018 - 12:01 Uhr

    @Z0RN Lootboxen könne nicht durch Ingame-Credits erworben werden, lediglich die einzelnen Inhalte. Lootboxen erhält man durch den Aufstieg auf das nächste Level und bis zu drei je Woche durch Siege im Arcade-Bereich.

    Mal schauen wie sich das in Belgien nun auf anderen Spiele auswirkt und danach in anderen Ländern. Ich freue mich zwar über neue Skins, aber kaufe dafür keine Boxen. Habe einfach durch das Spielen bei jedem Charakter welche die mir gefallen. Ich finde immer noch, dass auch bei dem Thema nicht so pauschalisiert werden sollte. Boxen mit kosmetischen Inhalt haben einen anderen Stellenwert als welche die das Spiel verändern. Kosmetisches ist immer in der Anzahl der möglichen „Gewinne“ beschränkt, sodass man irgendwann alles haben muss und die nächste Kiste einem keinen Nutzen mehr bringt (solange der Inhalt nicht verkäuflich ist). Spielboosts haben jedesmal einen Nutzen und deren Erwerb macht somit theoretisch unendlich mal Sinn.
    Ich habe einen Kollegen der durch aus Boxen kaufen, weil der einen Skin bzw. alle Sachen haben wollen. Der kann sich das aber auch locker Leisten und hat Spaß daran und macht es nur bei OW. Er hat 20€ in Sommer-Boxen investiert und bis auf zwei Sachen dadurch alles gehabt. Die beiden wird er vor Event ende mit Ingame-Credits kaufen, falls er diese nicht doch durch erspielte Kisten bekommt. Eine Person hat keine statistische Aussagekraft, aber bei ihm als aktiven Käufer ist keine Gefährdung festzustellen, auch weil es einfach zu wenige Inhalte gibt. Bei anderen Lootbox-Inhalten wäre das vielleicht anders.

Hinterlasse eine Antwort