PlayerUnknown’s Battlegrounds

Benutzerdefinierte Spiele könnten später kostenpflichtig werden

Das Erstellen von benutzerdefinierten Spielen in PlayerUnknown’s Battlegrounds könnte zusätzliches Geld kosten.

In der PC Version von PlayerUnknown’s Battlegrounds können auf den Testservern aktuell benutzerdefinierte Spiele in einer Beta ausprobiert werden. Damit reagiert Entwickler PUBG Corp auf ein von Fans vielfach gewünschtes Feature. Spieler können dort Matches mit eigenen Einstellungen erstellen. Das gilt für den normalen Modus, aber auch für die Modi War und Zombie, die es bislang noch nicht auf die Xbox One geschafft haben. In der Beta sind Matches auf 10.000 gleichzeitig beschränkt, damit auch die Testserver stabil arbeiten.

In der Betaphase auf PC sind die sogenannten „Custom Matches“ kostenlos. Doch PUBG Corp könnte das in Zukunft ändern und gibt dazu folgende Gründe an:

„Benutzerdefinierte Spiele werden in dieser Phase keine zusätzlichen Kosten haben. Aufgrund der extrem großen Anzahl an Ressourcen die benötigt werden, um benutzerdefinierte Spiele für alle verfügbar zu machen, könnte sich das in Zukunft ändern, um sicherzustellen, dass das System auf lange Sicht weiterhin stabil und reibungslos funktioniert.“

Sollte sich das Feature also durchsetzen und fester Bestandteil werden, wovon auszugehen ist, könnten benutzerdefinierte Spiele auch später in der Xbox One Version möglich sein. Auf der Microsoft Konsole könnte euch PUBG Corp dann ebenfalls zur Kasse bitten, wenn ihr eigene Spiele erstellen wollt.

= Partnerlinks

7 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. KorkHelm 28560 XP Nasenbohrer Level 4 | 18.07.2018 - 17:35 Uhr

    gut das es noch andere games gibt die spaß machen und noch kein extra geld kosten. xbox one cloud power juhu.

  2. FrankCastle 2200 XP Beginner Level 1 | 18.07.2018 - 18:08 Uhr

    War ja zu erwarten. Die kriegen es auf der Xbox One ned flüssig hin aber benutze. Die Ressourcen dann um.scho.mal skins für die Waffen zu schreiben.und zu verticken. Es war zu erwarten dass sowas kommt. Unfassbar sowas. Aber die Leute lassen es ja mit sich machen siehe Season Pass,DLC’s usw

  3. devshack 4460 XP Beginner Level 2 | 18.07.2018 - 18:40 Uhr

    So langsam übertreiben die es, die sind voll dem Geld drucken verfalllen, nur noch kuh melken im Kopf. Kann man nur hoffen das der Hype schnell und unsampft endet für diese Herren vor die vollends die Bodenhaftung verlieren.

    • Balkontrolle 113615 XP Scorpio King Rang 2 | 18.07.2018 - 19:26 Uhr

      Was sollten Sie sonst machen um weiterhin Geld zu lukrieren?

      Glaub kaum dass Bluehole zusieht wie Entwicklerkosten, Serverkosten, Eventkosten usw. den Gewinn aus der Vergangenheit, Tag für Tag langsam auffressen.

      Und nach 2 Jahren muss alles dicht gemacht werden, weil das Geld aufgebraucht ist, und PlayerUnknown Greene stellt sich für Essensmarken an.

      3
  4. Melle 1060 XP Beginner Level 1 | 18.07.2018 - 21:50 Uhr

    Inzwischen läuft die Xbox one Version richtig gut. Ob es stimmt das private matches Geld kosten wird die Zukunft zeigen aber ich denke wenn sie den season pass richtig etablieren wird das schon.

  5. Vanderwutz 1640 XP Beginner Level 1 | 21.07.2018 - 23:51 Uhr

    Man zahlt Geld für eine Beta-Version (Game-Preview) damit die Entwickler das Spiel weiter Entwickeln können. Als Dank das sie es nicht schaffen ein flüssiges Spiel abzuliefern wird geplant nochmehr Geld rauszupressen.
    Auf der standart X Box und der S ist die Performance eine Katastrophe.
    Es ist kein F2P wo man für schlecht Programierte Spiele immer mehr Geld rauspressen kann, die Spieler haben dafür Geld bezahlt und sollten entschädigt werden für einen überlangen Beta-Test und nicht noch mehr gemolken werden.

    1

Hinterlasse eine Antwort