PlayStation 5: Dolby schießt gegen Sony zurück

Dolby schießt gegen Sony und seine PlayStation 5 im Audio-Segment zurück.

Dolby Atmos, die von den Dolby Laboratories entwickelte und perfektionierte räumliche Audiotechnologie, ist heutzutage ziemlich weit verbreitet.

Egal, wo man hinschaut, Dolby Atmos ist auf dem PC, High-End-Smartphones und natürlich auf der Xbox One-Konsole von Microsoft vertreten. Dazu setzen fast alle neuen Filme und Spiele auf Dolby Atmos.

Sony hat hingegen nie Dolby Atmos auf der PlayStation 4 umgesetzt und wird das Soundformat auch nicht auf der PlayStation 5 einsetzen.

Stattdessen setzt Sony auf eine komplett eigene 3D-Audio-Technologie mit dem Namen „Tempest“. Mit einem neuen dedizierten Audio-Chip, über den auch die Xbox Series X verfügt, will man nicht nur die CPU entlasten, sondern für ein völlig neues Sound-Design für alle Sorgen. Gleiches hat Microsoft schon für die Xbox Series X angekündigt.

Bei der PlayStation 5-Präsentation begründete Mark Cerny die Entscheidung gegen Dolby mit den Worten, dass Dolby Atmos nicht die Leistung hätte, die Tempest bietet und auf maximal 32 Objekte begrenzt wäre.

Diese Aussage ist falsch und somit sah sich Dolby gezwungen in einem umfangreichen Blogpost auf die falschen Behauptungen von Mark Cerny einzugehen.

Demnach hat Dolby Atmos ebenfalls, genauso wie Tempest von Sony, die Möglichkeit hunderte von Sound-Objekten darzustellen.

Im Blogpost heißt es: „Stimmt es, dass Dolby Atmos auf 32 Objekte begrenzt ist? Nein, das ist nicht korrekt. Als Technologie kann Dolby Atmos Hunderte von Objekten gleichzeitig unterstützen.“

Sony setzt beim Sound also ein komplett eigenes Audio-Format ein, vergleichbar mit Windows Sonic. Wie gut es im Vergleich zu Dolby Atmos abschneidet und wie sehr es von den Entwicklern genutzt wird, wird man „hören“.

 

82 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. MeisterJaegerWF 28275 XP Nasenbohrer Level 4 | 22.03.2020 - 11:11 Uhr

    Ob ATMOS oder DTS , ohne den Surround Sound bei Battlefield, The Division 2 oder Star Wars würde mir was fehlen. Und auf halbgare Erfindungen von Sony falle ich nicht rein.

    11
  2. vuckerinc 7810 XP Beginner Level 4 | 22.03.2020 - 11:12 Uhr

    Denke mal das Sony das mit dem „nur 32 Objekten“ nur als offizielle Ausrede hernimmt! Und die eigentlich schon von Anfang an ohne Dolby geplant haben um Lizenzgebühren zu sparen, da Dolby da bestimmt auch pro Konsole nen paar Scheine haben will!
    Durch die eingesparten Lizenzgebühren kann Sony dann am Ende die Konsolen günstiger verkaufen!!

    10
    • Ranzeweih 42890 XP Hooligan Schubser | 22.03.2020 - 11:26 Uhr

      Da ist was dran. Die Konsole kostet Sony ja so schon in der Herstellung nen Batzen Geld, wenn sie jetzt auch noch an Dolby Lizenzgebühren abdrücken müssen, wird das ganze noch teurer. Ich bin echt gespannt, was die neuen Maschinen am Ende kosten.

      4
      • n1co 25245 XP Nasenbohrer Level 3 | 22.03.2020 - 11:49 Uhr

        Man darf aber nicht vergessen, dass die Entwicklung einer eigenen Sound Engine nicht gerade günstig ist. Zudem fallen weitere Kosten für den Support und Weiterentwicklung an.
        Lizenziert man eine Third Party, fallen halt nur die Lizenz Gebühren an, alles andere muss die Third Party sich drum kümmern.

        Für mich sieht es eher so aus, dass Sony mit halb-wahren Informationen (die nicht vorhandene Limitierung der Objekten) die Ablehnung von Dolby Atmos nutzt und dabei versucht ihr eigenes Ding ins bessere Licht zu rücken.

        3
        • tuwdc 4300 XP Beginner Level 2 | 22.03.2020 - 11:59 Uhr

          Sony hat da nur bedingt was eigenes entwickelt. Cerny hat es ja selber gesagt. Es ist die AMD Sound Solution, wie auch schon bei der PS4. Die natürlich auch die Series X drin hat. Daher heißt es von beiden Audio Raytracing. Der Unterschied ist nun, dass Sony eine Software dazu gebastelt hat, die auf Kopfhörer wegen VR ausgelegt ist. Mehr als Stereo ist da aber halt noch nicht drin. Wohl zu spät angefangen, zu kleines Team etc

          Lizenzgebühren kann es nicht sein, hat man auf der Xbox One ja auch mit App gelöst.

          Die Series X unterstützt neben Dolby Atmos nun auch dtsX. Dazu Project Acoustics:

          „Microsoft Research arbeitet seit über einem Jahrzehnt an Project Acoustics, einem Modell für Klangausbreitungsphysik in Mixed Reality und Videospielen, das schon heute in vielen AAA-Entwicklungen genutzt wird. Project Acoustics ist bei der Simulation von Klangwellen, etwa bei der Beugung in komplexen Szenengeometrien, einzigartig, ohne die CPU zu belasten. Das ermöglicht viel immersivere und lebensechtere Audio-Erfahrungen als bisher. Sounddesigner werden mit Plug-Ins direkt in der Unity- und Unreal-Engine befähigt, durch Einstellungen die Klangrealität des Spiels anzupassen. Entwickler können Project Acoustics mit der Xbox Series X problemlos nutzen, weil die Konsole einen neuartigen, dedizierten Audio-Hardware-Block aufweist.“

          5
        • Ranzeweih 42890 XP Hooligan Schubser | 22.03.2020 - 12:01 Uhr

          Da könntest du auch Recht haben. Aber überleg mal, wenn SONY jetzt wieder 100 Millionen verkauft, ist das mit Sicherheit auch eine immense Summe, die Sony dann an Lizenzgebühren bezahlen müsste, deshalb werden die sich auch überlegt haben, was am Ende günstiger ist. Vor allem können sie ihre eigene Engine in modifizierter Version auch in späteren Konsolen (PS5 pro oder PS 6) benutzen. Aber das sind nur Spekulationen von mir.

          5
  3. XBOY ONE X 6660 XP Beginner Level 3 | 22.03.2020 - 11:23 Uhr

    Ich hatte diese Frage schonmal unter einem anderen Artikel gepostet, vllt erfahre ich hier etwas mehr… Der wunderbare Z0Rn schrieb mir mal Atmos unterstütze kein Bluetooth, hingegen das Plantronics Headset RIG 800LX für Xbox ist kabellos (Bluetooth?) und kann Dolby Atmos wiedergegeben. Es verwirrt mich. Ich suche ein BLUETOOTH Headset für Gaming, Filme und Musik gleichermaßen, was muss ich beachten. Vllt kann ich hier ein paar Antworten bekommen.

    1. Warum unterstützt die Xbox kein Bluetooth? (mal ganz abgesehen von Dolby Atmos)

    2. Habe gelesen und in einem Dolby Atmos Erklär-Video gesehen, dass Dolby Atmos scheinbar mit jedem normalen Stereo-Headset funktioniert, solange natürlich die Hardware Dolby Atmos ausgibt. Hab ich das richtig verstanden?

    3. Funktioniert Dolby Atmos auch mit Surround Kopfhörern? (Da ja nicht jeder Film Atmos unterstützt, könnte ich Dolby Surround unterstützte Filme trotzdem in Dolby Surround schauen.)

    4. Dolby Atmos soll angeblich kein Bluetooth unterstützen, ich finde dazu nichts im Internet. Hat jemand Informationen?

    Vllt mögen dem ein oder anderen meine Fragen ja dumm, oder belanglos vorkommen. Aber ich würde mich über Eure Geduld freuen.
    Ich hoffe es gibt hier liebe Sound-Nerds, die mich mal kurz und knapp aufklären können. Es is verdammt schwierig diese Fragen im Netz beantwortet zu bekommen.

    Habt alle lieben Dank, bleibt gesund und fröhlich!

    2
    • MeisterOverlord 33405 XP Bobby Car Geisterfahrer | 22.03.2020 - 12:00 Uhr

      Also das plantronics habe ich hier zuhause und das ist ein Wireless Headset und Unterstützt kein Bluetooth. Es wird ein Adapter an die Xbox angeschlossen damit das Headset funktioniert. Und die Xbox hat doch Bluetooth glaub ich, denn die neuen Xbox Controller laufen doch auch alle mit Bluetooth.

      2
    • n1co 25245 XP Nasenbohrer Level 3 | 22.03.2020 - 12:14 Uhr

      Ich denke du solltest primär von den Gedanken Bluetooth zu nutzen, so langsam entfernen da BT nicht überall Sinnvoll ist. Und das hängt tatsächlich primär von der limitierten Bandbreite die BT mit sich bringt.

      Und ich behaupte mal das dies der Punkt ist, warum Dolby Atmos über Bluetooth null Sinn macht, da die Atmos Audio Signale eine viel höhere Bandbreite für den Transport benötigt.

      Den Audio Vergleich kann man sogar einfach im Selbstest durchführen. Du installierst Spotify auf dein Handy und auf der Xbox One, die Konsole ist mit deiner Anlage über HDMI oder ähnliches verbunden und dein Handy verbindet sich mit der selben Anlage über Bluetooth.
      Wählst ein Lied deines Wunsches aus und hörst sie nacheinander auf beide Geräte.

      Du wirst schnell merken, dass die Qualität über Bluetooth wesentlich schlechter klingt als über die Xbox.

      Die Technik die eventuell dafür in Frage käme, wäre wenn Konsole/oder Adapter an der Konsole sich per geschlossenen W-Lan (oder andere Frequenz) mit den Kopfhörern verbindet. Somit können höhere Bandbreiten genutzt werden.

      Jede Hardware benötigt natürlich seine optimale Transfer Verbindung, bei den Mäusen aus dem Hause Logitech gibt es z.B. die Lightspeed Technologie die Logitech entwickelt hat und diese Technik übermittelt Kabellos die Bewegung und Eingabe der Maus schneller als über Kabel!!!

      Zum Thema Surround Kopfhörer… naja ich bin schon lange davon weg im Gaming Bereich Surround oder Gaming-Kopfhörer zu nutzen. Ich nutze den Stereo/Studio Kopfhörer Beyerdynamic DT 770 Pro 250 OHM in Verbindung mit der externen Soundkarte SoundBlasterX G 5 und genau diese Soundkarte mit deren Software holen noch mal einiges an Audio Qualität raus wann und wie ich sie benötigte.

      Bei Headests läuft es am Ende eh über die Software und Hardware der Soundkarte aus, die Kopfhörer sind dann fast Nebensache. Es wird alles nur emuliert/simuliert bzw. die Ohren werden „verarscht“ das es gerade „Surround“ ist. Beachtet man wie das Lautsprecher Setup sein muss um Dolby Atmos komplett zu nutzen und das komprimiert auf Kopfhörer Niveau…

      5
    • tuwdc 4300 XP Beginner Level 2 | 22.03.2020 - 12:19 Uhr

      Wir müssen hier unterscheiden. Dolby Atmos fürs Heimkino oder Dolby Atmos für Kopfhörer. Heißt beides gleich, ist aber nicht das gleiche. Genau wie Dolby Surround bei Dolby auch nicht Dolby Surround ist.

      Dolby Atmos für Kopfhörer funktioniert mit jedem Kopfhörer, den du an den Controller anschließen kannst. Dolby Atmos macht in diesem Falle die Xbox selber, zusammen mit Windows Sonic. Ich habe keinen Unterschied hören können, wenn ein Spiel Dolby Atmos unterstützt oder nicht. Dolby Atmos für Kopfhörer hört sich sehr bescheiden an, wie bisher alle virtuellen Surround Kopfhörer Varianten.

      Alle anderen Kopfhörer Varianten, da hab ich keine Ahnung, weil ich solche nicht besitze. Alleine von den Einstellungen her wird Dolby Atmos für Kopfhörer nur über den Controller ausgegeben. Nicht über den optischen Ausgang oder HDMI.

      3
  4. dumia 3000 XP Beginner Level 2 | 22.03.2020 - 11:31 Uhr

    Hmm, Sony wollte vor vielen Jahren auch das ATRAC3 format statt aac oder mp3 ins Rennen schicken. kennt das überhaupt jemand? ich habe sogar noch eine pink floyd superaudio cd von sony. superaudio ist glaub ich auch nix geworden. anscheinend ist die sony audio abteilung so mächtig dass sie sich überall einmischt und durchsetzt.

    5
  5. Thegambler 133970 XP Elite-at-Arms Silber | 22.03.2020 - 11:45 Uhr

    Cell Chip
    VHS
    Mini Disc
    Eigene Speicherkarten bei PS Vita
    Playstation VR

    Wenn Sony einen eigenen Weg geht ist das meist von Erfolg gekrönt… NOT

    4
  6. XeNoLuZiFeR 27105 XP Nasenbohrer Level 3 | 22.03.2020 - 11:48 Uhr

    Tja Sony wird noch dümmer, sorry aber das ist leider wahr. Dieser Mark Cerny muss ersetzt werden, ausserdem kein Dolby Atmos zu haben ist ein grosser Fehlschlag!

    7
  7. XeNoLuZiFeR 27105 XP Nasenbohrer Level 3 | 22.03.2020 - 12:05 Uhr

    Wenn man PlayM betrachtet sind dort die Sonyboys sehr schlimmer als auf jeder andere Seite, wieso also nicht play3 benutzen? Verstehe ich nicht!

    2
  8. Z0RN 228045 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 22.03.2020 - 12:20 Uhr

    Ich frage mich, neben den ganzen Games usw., die alle auf Dolby Atmos setzen, was ist mit den ganzen Filmen?

    Wenn ich jetzt einen (UHD) Blu-ray Film mit Dolby Atmos-Unterstützung in die PS5 einlege, oder streame,… was passiert dann? Das Audiosignal wird durch Tempest gejagt und gibt mir dann eine Tempest-Version wieder?

    4
    • Holy Moly 46754 XP Hooligan Treter | 22.03.2020 - 12:31 Uhr

      Das ist eine richtig gute Frage. 🤔 Eigentlich wäre das durchlaufen der Tonspur RAW (Bitstream) am Sinnvollsten. Mann kann sicher die Tempest Engine drüber rechnen lassen. Aber je mehr „upscaler“ irgendwo drüber laufen, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit das sich Fehler einschleichen oder das Ursprungssignal Verfälscht wird. Denke ich zumindest.

      1
      • Z0RN 228045 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 22.03.2020 - 12:48 Uhr

        Also ich war schon bei Samsung eingeladen, die wiederum Dolby Deutschland aus München eingeladen haben. Da wurde mir gezeigt, welchen Aufwand man betreibt, um bei Filmen die Audiospur zu perfektionieren. Dazu war ich in München und durfte dort Demos aus San Francisco sehen, dem Dolby Hauptquartier. Glaube nicht daran, dass Sony auch nur annähernd mit Dolby mithalten kann.

        Was ich damit sagen will ist, dass Dolby Atmos usw. der Standard ist und ein Tempest-Equalizer, oder wie man das dann auch immer nennen mag, durchaus falsche Ergebnisse oder verfälschte Ergebnisse liefern kann.

        Wenn alles extra für Dolby Atmos abgemischt wird, sogar Filme von Sony selbst, warum macht man dann sowas?

        3
        • Holy Moly 46754 XP Hooligan Treter | 22.03.2020 - 13:16 Uhr

          Kann mann eigentlich nur damit begründen, das mann versucht etwas von dem Kuchen abhaben zu wollen. Eigenes Format = Lizenz.

          Wenn mann das mal ganz blöd weiterspinnt. Du legst deinen Dolby Atmos Film ein. Dann rechnet dort über die Tonspur die Tempest Engine drüber. Jetzt kommt der AVR und kann damit erstmal nichts anfangen. Dieser rechnet dann wieder mit Dolby Atmos drüber… 🤯

          0
          • Z0RN 228045 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 22.03.2020 - 13:23 Uhr

            Dazu habe ich gerade bei Eurogamer noch gelesen, dass Sony ein Foto von dem Ohr eines jeden einzelnen Users haben möchte, um dann den Sound perfekt für den Nutzer abzumischen.

            Also langsam… Wollen die Fotos von 10 Millionen Ohren in ihrer Cloud in den ersten Jahren lagern? Ich denke, man hat hier deutlich übertrieben, um das eigene Format in den Himmel zu loben, was viele Seiten ja gerade auch machen, und gleichzeitig Dolby ans Bein gepinkelt, obwohl man keine Ahnung hat, was Dolby Atmos kann oder eben was nicht.

            p.s. Das mit den Fotos von Ohren, war echt lustig! 😂 Ich glaube dazu muss ich auch noch eine News irgendwann schreiben.

            2
            • Holy Moly 46754 XP Hooligan Treter | 22.03.2020 - 13:29 Uhr

              Was möchten die? Ach Herrje. 😅 Nun, wie gesagt. Ich bin zum News lesen mittlerweile eigentlich nur noch hier unterwegs. Alles andere kommt von Youtube. Was soll ich jetzt dazu sagen. Ambitioniert. Ist auf jeden Fall schön Medienwirksam. Ob mann mit so einer Datenbank dann auch Werbung personalisieren kann? Die so richtig ins Ohr geht… 🤔😂

              0
              • Z0RN 228045 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 22.03.2020 - 13:34 Uhr

                Ganz bestimmt! Google hat sicher ein offenes Ohr. 😂

                Aber im Ernst: Sony kann ja gerne mit Tempest ein alternatives Audioformat anbieten, so wie Microsoft mit Windows Sonic, aber dennoch sollte man, nein muss man mMn. mindestens „Dolby“ anbieten.

                Dolby komplett fallen zu lassen, ist mMn. ein großer Fehler, vor allem in Bezug auf (UHD-Disc) Filme, Netflix usw. dafür braucht man einfach Dolby für das Heimkino.

                1
            • Robilein 241505 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 22.03.2020 - 14:13 Uhr

              Bitte ja. Eine News dazu wäre der Brüller. Freue mich jetzt schon auf die Kommentare😂😂😂

              0
        • lurchie 5065 XP Beginner Level 3 | 22.03.2020 - 16:18 Uhr

          Naja, eigentlich gibt es da eine ganz einfache Lösung und die nennt sich passthrough. Dabei wird der Ton direkt an den av gesendet ohne das dass abspielende Gerät da reinfuscht.

          Das vermisse ich bei der PS4 und auch bei der Xbox. Den mein av wird ganz klar besser arbeiten als die Xbox was das angeht den er wurde dafür gebaut.

          1
  9. Guts 800 XP Neuling | 22.03.2020 - 12:49 Uhr

    Hallo zusammen. 👋
    Weil die Frage aufkam, Dolby Atmos für nicht stereo Kopfhörer.
    Ich nutze ein 7.1 Headset. Und Dolby Atmos hört sich damit sensationell gut an.
    Alle Geräusche sind perfekt ortbar, ob von den Seiten, oben oder unten. Sogar die genaue Entfernung.
    Atmos klingt im Vergleich zu Windows Sonic plastischen, natürlichen irgendwie räumlicher. Schwer zu beschreiben!

    0

Hinterlasse eine Antwort